Polestar 5 (2025): Erster Blick auf das Serienmodell

Polestar 5 (2025): Erster Blick auf das Serienmodell
Bild 1 von 48

Polestar 5 (2025): Erster Blick auf das Serienmodell

© Polestar

Der Volvo-Ableger erweitert seine Modellpalette um einen viertürigen GT. Der Polestar 5 zielt auf Teslas Model S oder Porsches Taycan. Jetzt zeigt ein erstes Foto das aus dem Concept Car Precept entstandene Serienmodell.

Mit dem Polestar Precept hat die Volvo Tochter Anfang 2020 eine Studie präsentiert, deren Proportionen und Dimensionen an den Taycan erinnern. Gegenüber dem Magazin "Edison" bestätigte Chefdesigner Maximilian Missoni, dass das neue SUV Polestar 3, aber auch ein Polestar 5 einige Designelemente des Concept Cars Precept in die Serie bringen werden. Jetzt ist klar, dass der Polestar 5 als Serienauto (Markstart 2025) dem Concept Car Precept sogar sehr ähnlich sein wird. Ein Foto aus dem neuen Polestar-Entwicklungszentrum in Großbritannien hatte das Auto bereits ohne Karosserie an der flachen Front gezeigt. Schon darauf war der Polestar 5 als großer Viertürer mit flach auslaufendem GT-Heck zu identifizieren. Jetzt hat die Volvo-Tochter einen Blick auf das "Beinahe-Serienmodell" gewährt.

Komplett final ist das Design noch nicht, doch es sind einige Details zu sehen, die so vermutlich auch auf die Straße kommen. So hat sich Polestar von den gegenläufig öffnenden Türen des Precept verabschiedet, wie die Positioniertung der Türgriffe auf dem Foto verrät. Die Heckpartie mit dem großen umlaufenden LED-Rücklicht bleibt dagegen erhalten. Auch die Proportionen und die Linienführung übernimmt der Polestar 5 vom Concept.

Precept entsteht in England

Das Serienauto, dessen Entwicklung ab sofort der neue R&D-Standort in England vorantreiben soll, ist laut dessen Chef Pete Allen die Blaupause für den Anspruch die Marke bei Design, Technologie und Nachhaltigkeit hin will. Das Serienauto werde einen wichtigen Schritt auf dem Weg von Polestar zur Klimaneutralität darstellen.

Schon bisher sind alle Polestar-Studien lediglich mit kleinen Konzessionen an die Fertigung seriennah gewesen. Entsprechend werden wir vielleicht noch Ende 2024 einen rund fünf Meter langen Allrad-GT sehen, der über einen Radstand von 3,1 Meter verfügt.

120 kWh Akkukapazität

Die gegenläufigen Türen ohne B-Säule schaffen es wie so oft auch bei Polestar nicht in die Serie, wie das Foto von Mitte September 2021 zeigt. Darauf ist unter den Türen zu ahnen, dass der Akku trotz der niedrigen Silhouette im Boden des Polestar 5 untergebracht ist. Dieser könnte eine Kapazität von 120 kWh haben. In die Serie schafft es wohl das Bedienkonzept mit Eyetracking-Sensor. Dieser erfasst den Blick des Fahrers und steuert entsprechend Inhalte auf den verschiedenen Bildschirmen. Zudem versorgen zahlreiche Sensoren das Infotainmentsystem mit Daten zu Straßenverlauf, Wetter und Verkehrssituation.

Mit dem Polestar 5 bringt der Ableger von Geely-Tochter Volvo sein viertes Modell bereit. Den Anfang machte der zweitürige Hybrid-Sportwagen Polestar 1 mit 609 PS, es folgte 2020 die fünftürige, rein elektrische Fließhecklimousine Polestar 2 mit bis zu 408 PS. Noch 2022 kommt der Polestar 3, ein vollelektrisches SUV-Coupé.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Karl Lagerfeld hat der Welt Mode, Zitate und viel Besitz hinterlassen. Aus seinem Erbe kommen nun drei Rolls-Royce in ...mehr
Nichts hält ewig. Das gilt auch für Benzin und Diesel. Diese Daten und Fakten sollten Sie kennen.mehr
Bei der 78. Auflage der Motorradmesse EICMA 2021 stellen Aprilia, Kawasaki, Yamaha und Co. in Mailand vom 25. bis zum 28.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.