Toyota RAV4 PHEV (2020): RAV4 wird zur Plugin-Rakete – ab 46.293 Euro

Toyota RAV4 PHEV (2020): RAV4 wird zur Plugin-Rakete – ab 46.293
Euro
Bild 1 von 37

Toyota RAV4 PHEV (2020): RAV4 wird zur Plugin-Rakete – ab 46.293 Euro

© Toyota

Der neue RAV4 Plugin-Hybrid mit 306 PS kann ab sofort bestellt werden. Der SUV soll bis zu 75 Kilometer rein elektrisch fahren können. Es soll der schnellste und gleichzeitig sparsamste RAV4 aller Zeiten sein.

Auf der L.A. Motorshow hatte Toyota den neuen Plugin-Hybrid RAV4 Ende 2019 vorgestellt. Anders als von vielen erwartet ist dies allerdings nicht der Standard-Hybrid, den es auch bei uns zu kaufen gibt, welchem einfach eine größere Traktionsbatterie eingesetzt wurde. Stattdessen handelt es sich um eine leistungsgesteigerte Variante mit einer angekündigten Systemleistung von 306 PS. Ab sofort kann der PHEV-RAV4 auch bei uns bestellt werden, in Japan ging er bereits im Juni an den Start.

Stärkster RAV4 aller Zeiten

Mit der beachtlichen Maximalleistung schlägt die neue elektrisierte Variante selbst den (bei uns nie angebotenen) V6-RAV4 – der hatte in der Vorgängerversion vergnügliche 269 PS aus 3,5 Liter Hubraum produziert. Die Leistungssteigerung beim neuen RAV4 PHEV resultiert aus einer neuen Abstimmung und stärkeren Elektromaschinen. Der 2,5-Liter-Motor wurde auf mehr Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen getrimmt, 185 PS produziert er im Toyota RAV4 PHEV.

Für mehr Effizienz bekommt der Toyota RAV4 PHEV die Klimatisierung aus dem Prius eingebaut, die mit einer Wärmepumpe arbeitet und damit weniger Strom verbraucht. Die Antriebsbatterie mit Lithium-Ionen-Technik ist unter dem Fahrzeugboden verbaut. Die Kapazität ist beachtlich, 18,1 kWh gibt Toyota für das Japan-Modell an. Das ergibt eine entsprechend üppige Reichweite. Nach WLTP-Norm gemessen soll die elektrische Reichweite bei bis zu 75 Kilometer liegen.

Toyota RAV4 PHEV mit 75 Kilometer Reichweite

Für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h verspricht Toyota eine Zeit von 6,2 Sekunden. Der Spritverbrauch im Hybridbetrieb, also bei einer nahezu "leer" gefahrenen Traktionsbatterie, wird in Japan mit 4,5 Liter angegeben. In Deutschland wird dieser Wert nicht genannt und stattdessen der kombinierte Verbraucht gelistet: 1,2 Liter Benzin/100 km und 16,6 kWh Stromverbrauch auf 100 Kilometer.

Der Toyota RAV4 PHEV verfügt über Allradantrieb, wobei die Hinterachse alleine von einem Elektromotor angetrieben wird, der in normalen Fahrsituationen nicht in Aktion tritt. Erst bei entsprechend dynamischer Fahrweise oder bei erhöhtem Traktionsbedarf schaltet er sich in das Geschehen ein. Die Rekuperation des RAV4 PHEV lässt sich über Schaltpaddel am Lenkrad einstellen. Die hintere Antriebsmaschine kommt auf eine Leistung von 40 kW, vorne wird mit 134 kW gestromert.

Toyota RAV4 PHEV Plugin-Hybrid – der Preis

Der Toyota RAV4 PHEV soll im Spätsommer 2020 auf den Markt kommen. Nun gibt es auch konkrete Preise. So liegt der Startpreis inklusive der aktuell 16 Prozent Mehrwertsteuer bei 46.292,77 Euro. Das ist insofern überraschend, als der Standard-RAV4-Hybrid mit Allradantrieb je nach Ausstattung bis zu 47.852 Euro kostet, aber nicht förderfähig ist – beim RAV4 PHEV können die Kunden entsprechend inklusive Herstelleranteil und aktueller Mehrwertsteuer 4.860 Euro Umweltprämie abziehen.

Über den genauen Serien-Ausstattungsumfang hat Toyota Deutschland noch nicht informiert, allerdings über die Zusatz-Ausstattungen: Als Option steht ein Style-Paket (u.a. Zweifarb-Lackierung, Lederausstattung, 360-Grad-Kamera, JBL-Soundsystem) und ein Technik-Paket (unter anderem 18-Zoll-Räder, DAB+-System, Voll-LED-Scheinwerfer, Head-up-Display, Smart-Key-System und ein umfangreiches Assistenz-Paket) zur Verfügung. Gleichzeitig zum Bestellstart bietet Toyota Deutschland auch ein Gewerbeleasing an, das bei 399 Euro netto startet und bereits die Warungskosten enthält.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Bei der 78. Auflage der Motorradmesse EICMA 2021 stellten Aprilia, Kawasaki, Yamaha und Co. in Mailand vom 25. bis zum 28.mehr
Nachdem 2021 der legendäre Pirelli-Kalender wegen Corona entfiel, legt der Reifenkonzern The Cal für das Jahr 2022 ...mehr
Die Formel 1 beklagt den Verlust einer ihrer größten Persönlichkeiten. Sir Frank Williams ist im Alter von 79 Jahren ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.