Renault-Wasserstoff-Partnerschaft: Drei Brennstoffzellen-Fahrzeuge bis Ende 2021

Renault-Wasserstoff-Partnerschaft: Drei
Brennstoffzellen-Fahrzeuge bis Ende 2021
Bild 1 von 10

Renault-Wasserstoff-Partnerschaft: Drei Brennstoffzellen-Fahrzeuge bis Ende 2021

© Renault

Zusammen mit dem Wasserstoff-Spezialisten Plug Power hat Renault das Joint Venture HYVIA gegründet. Bis Ende 2021 sollen daraus drei leichte Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb auf Basis des Renault Master hervorgehen. Jetzt wurde ein erster Transporter präsentiert.

Auf dem Weg zur kohlenstofffreien Mobilität setzt Renault auch auf Wasserstofflösungen. Um hier die Bereiche Produktion, Speicherung und Verteilung von grünem Wasserstoff komplett abzudecken haben die Franzosen mit Plug Power Inc., einem der Weltmarktführer für schlüsselfertige Wasserstofflösungen, das Joint-Venture HYVIA gegründet. Der Name HYVIA setzt sich aus "HY" für Wasserstoff sowie dem lateinischen Wort "VIA" für Straße zusammen.

Drei Transportermodelle geplant

Das Joint Venture wird an vier Standorten in Frankreich tätig sein und seine Produkte und Services in ganz Europa anbieten. Zum Portfolio gehören auch eine Reihe von Finanzierungs- und Wartungsdienstleistungen. Zudem setzt HYVIA auf Hardware. So sollen auf Basis des Transporters Renault Master bis Ende 2021 drei Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb angeboten werden. Das Erste davon wurde jetzt vorgestellt. Alle drei werden sowohl batterieelektrisch als auch mit wasserstoffbasierter Energie, aber vor allem im Betrieb ohne CO2-Emissionen, betrieben. Zusätzlich zur 33-kWh-Batterie verfügen sie über eine 30-kW-Brennstoffzelle. Hinzu kommen Tanks, die je nach Version zwischen 3,0 und 7,0 Kilogramm Wasserstoff enthalten. Die Kombination aus beiden Technologien ermöglicht Reichweiten von bis zu 500 Kilometern, davon 100 Kilometer im reinen Batteriebetrieb.

Geplant sind im Einzelnen der jetzt vorgestellte Master Kastenwagen für den gewerblichen Gütertransport mit einer Reichweite von bis zu 500 Kilometern und einem Ladevolumen von zwölf Kubikmetern, ein Master Plattformfahrgestell mit 19 Kubikmeter Ladekapazität und einer Reichweite von 250 Kilometern sowie ein Master Combi für den Transport von bis zu 15 Personen mit einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Darüber hinaus will HYVIA Elektrolyse-Lösungen, mobile Speicherstationen und bis Ende 2021 auch Wasserstoff-Tankstellen anbieten, die einfach und sicher in der Anwendung sind und das Betanken der Fahrzeuge in nur fünf Minuten erlauben. Der Wasserstoff wird entweder vor Ort durch Wasserelektrolyse erzeugt oder mit Tankanhängern angeliefert. Die Wasserstoff-Tankstellen von HYVIA werden zum Kauf, zum Leasing oder zur Miete angeboten.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Schnäppchen und Teures vom Fahrzeugmarkt der Classic Expo. Die Oldtimer-Messe in Salzburg hatte 20.000 Besucher und ...mehr
Noch bis zum 24.10. stehen Dita von Teeses Packard von 1939 sowie zwei Porsche aus den 1980er Jahren und ein 1969er MG ...mehr
Die Versicherer haben die Autodiebstähle 2020 ausgewertet. Deren Zahl sinkt deutlich, die dadurch verursachte ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.