Toyota Land Cruiser 300 Hybrid

Platz 47: TOYOTA LANDCRUISER. Das Modell kommt im Januar 2020
auf 107 Pkw-Neuzulassungen.
Bild 1 von 19

Platz 47: TOYOTA LANDCRUISER. Das Modell kommt im Januar 2020 auf 107 Pkw-Neuzulassungen.

© Toyota

Im August soll der neue Land Cruiser 300 erscheinen – mit Hybridantrieb. Das Flaggschiff der Baureihe könnte damit auch in Europa wieder eine Zukunft haben

Im Jahr 2016 verschwand der größte aller Land Cruiser, bei uns unter dem Namen „Land Cruiser V8“ bekannt, aus dem europäischen Angebot von Toyota. Die Abgaswerte des Flaggschiffs mit 4,5-Liter-Achtzylinder-Diesel waren nicht mehr in Einklang mit den EU-Vorschriften zu bringen, eine technische Verbesserung angesichts der spärlichen Verkaufszahlen nicht wirtschaftlich.

Nun scheint jedoch auch für den V8-Benziner im Rest der Welt die große Ablösung bereit zu stehen, wie das japanische Portal „Best Car Web“ berichtet. Demnach soll die neue Generation des großen Land Cruiser, deren Erscheinen im Sommer 2020 erwartet wird, künftig mit einem Hybridantrieb statt dem Benziner-V8 antreten.

Hybrid-Antriebsstrang aus dem Lexus LS

Für eine neue Generation ist es ohnehin Zeit, der noch aktuelle Land Cruiser J20 wurde 2008 erstmals vorgestellt und erhielt im Jahr 2016 sein letztes Facelift. In der neuen Generation, die nach üblicher Nomenklatur der Japaner künftig J30 als Typbezeichnung führen dürfte, wird es zumindest beim Aufbau keine Überraschungen geben, so das japanische Info-Portal. Demnach bleibe es bei der Konstruktion mit einem Leiterrahmen und aufgeschraubter Karosserie.

Ein echter Umbruch soll hingegen beim Antriebsstrang stattfinden. Hier kommt künftig der 8GR-FXS zum Einsatz, der 3,5-Liter-V6 mit Hybridunterstützung, wie er bereits bei Lexus im LS und im LC verwendet wird. Der nach dem Atkinson-Zyklus arbeitende Sechszylinder-Benziner erreicht mit der Unterstützung der E-Maschine aktuell im LS500h eine Systemleistung von 359 PS.

Die Umstellung auf den Hybridantrieb beschert dem großen Land Cruiser entsprechend auch das Toyota-typische stufenlose Planetenradgetriebe in Verbindung mit permanentem Allradantrieb.

Mit dem Hybrid-Antriebsstrang wäre der Toyota Land Cruiser J30 zumindest theoretisch wieder fit für die EU. Ob Toyota Europe den dicken Cruiser aber tatsächlich wieder ins offizielle Vetriebsprogramm aufnimmt, ist ungewiss. So sind nicht nur die Absatzzahlen in diesem Segment – siehe Mercedes GLS oder Range Rover – in Europa zuletzt rückläufig und inzwischen sehr überschaubar. Auch die aktuellen CO2-Grenzwerte dürfte der fünf Meter lange und über zwei Tonnen schwere Land Cruiser trotz Hybridantrieb reißen.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Volvo Trucks hat sich zum Marktstart von gleich vier Lkw-Baureihen einen besonderen Werbespot ausgedacht. Die Laster ...mehr
Der chinesische Technologiekonzern Techrules hat seine selbstentwickelte Micro-Turbine zur Serienreife entwickelt.mehr
Auf dem Genfer Autosalon zeigt VW erstmals den neuen Golf GTI der Weltöffentlichkeit. Sein Zweiliter-Turbobenziner ...mehr
Anzeige