Deutsche Touristin stürzt beim Selfie-Machen in den Tod

Touristen am Aussichtspunkt von World s End, Horton Plains National-Park, UNESCO Weltnaturerbe, Zentralprovinz, Sri Lanka, Asien
Bild 1 von 15

Touristen am Aussichtspunkt von World s End, Horton Plains National-Park, UNESCO Weltnaturerbe, Zentralprovinz, Sri Lanka, Asien

© Imago/ Imagebroker
12.11.2018 - 09:00 Uhr

Eine deutsche Touristin (35) verunglückte am Sonntag in Sri Lanka. Beim Besuch eines Nationalparks wollte sie am Rand einer Felsklippe ein Selfie machen und stürzte in den Tod.

Am Sonntagmorgen besuchte eine deutsche Touristin (35) mit einer weiteren Frau den Horton Plains Nationalpark in Sri Lanka. Als sie am Aussichtspunkt "World's End", gegen 7:50 Uhr Ortszeit, ein Foto von sich vor dem Abgrund machen wollte, stürzte sie in die Tiefe.

Die örtliche Polizei suchte mit der Unterstützung von Armee, Luftwaffe und der lokalen Bevölkerung sechs Stunden lang nach der Frau.

Schließlich konnte ihr zerschmetterter Körper aus der Luft entdeckt werden. Als die Rettungskräfte bei ihr eintrafen, konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Bei einer siebentägigen Karibikreise mit seiner Familie stürzte ein Franzose vom Balkon des Kreuzfahrtschiffes ...mehr
Dutzende Staats- und Regierungschefs reisen in der kommenden Woche nach Davos, auch Kanzlerin Merkel. Auf andere ...mehr
Extrawarme Socken und dicke Pullover im Dauereinsatz: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet von Mitte kommender ...mehr
Anzeige
Anzeige
Video
Anzeige
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225