Fleming kritisiert Länderspiel-Reform: "Nicht gut für den Basketball"

Fleming kritisiert Länderspiel-Reform: "Nicht gut für den
Basketball"
Bild 1 von 1

Fleming kritisiert Länderspiel-Reform: "Nicht gut für den Basketball"

 © SID
13.09.2017 - 10:45 Uhr

Der scheidende Bundestrainer Chris Fleming hat die Reform des Länderspiel-Kalenders kritisiert.

Istanbul (SID) - Der scheidende Bundestrainer Chris Fleming hat die Reform des Länderspiel-Kalenders kritisiert. "Das ist insgesamt nicht gut für den Basketball", sagte der US-Amerikaner nach dem Viertelfinal-Aus der deutschen Mannschaft bei der EM in Istanbul. Künftig spielen die Nationalteams im Gegensatz zur bisherigen Praxis während der Klubsaison.

Ende November beginnt die neu eingeführte WM-Qualifikation, die erste Gruppenphase wird in drei Spielfenstern ausgetragen. Zumindest bei den ersten vier von sechs Partien sind die Profis aus der nordamerikanischen NBA nicht dabei, auch die Spieler der Klubs aus der EuroLeague fehlen.

"Die Leute wollen die besten Spieler in der Nationalmannschaft sehen. Punkt aus. Sie wollen die NBA-Spieler sehen, sie wollen die Euroleague-Spieler sehen", sagte Fleming (47). "Das ist ein schweres Brot für den Basketball insgesamt."

Wegen der Uneinigkeit zwischen dem Weltverband FIBA und der EuroLeague, die sich seit Jahren streiten, seien die Profis in einer Zwickmühle. "Das haben die Spieler nicht verdient. Die sind hin- und hergerissen", meinte Fleming. Die Regelung sei "auch ungerecht den Fans, den Zuschauern gegenüber. Wir müssen das bestmögliche Produkt auf das Feld schicken."

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Das macht einen schon stolz : Beim Handball-Bundestrainer überwog trotz des späten Remis gegen Frankreich die Freude ...mehr
Die Wahrscheinlichkeit, dass die deutschen Handballer mit einer guten Ausgangslage in die Hauptrunde starten, ist ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Tabellenführer Borussia Dortmund startet im Abendspiel um 18.30 Uhr bei RB Leipzig in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.mehr
Highlights
Stefan Kretzschmar hat sich gegen seiner Meinung nach falsche Interpretationen seiner Äußerungen zur Meinungsfreiheit von Sportlern zur Wehr gesetzt.mehr
Bundesliga-WAGs: Die heißesten Spielerfrauen Steven Zuber vom VfB Stuttgart gehört nicht zu den bekanntesten Spielern der Bundesliga. Seine Angetraute Mirjana ist trotzdem ein ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige