Bremen: Caldirola darf in Italien verhandeln

Bremen: Caldirola darf in Italien verhandeln
Bild 1 von 1

Bremen: Caldirola darf in Italien verhandeln

 © SID
07.07.2018 - 15:51 Uhr

Luca Caldirola vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist nach Italien gereist, um sich da fit zu halten und Gespräche mit anderen Klubs zu führen.

Bremen (SID) - Luca Caldirola vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist in Absprache mit dem Klub nach Italien gereist, um sich dort fit zu halten und Gespräche mit anderen Klubs führen zu können. Das gab Bremen am Samstag bekannt. Ein Abgang des Innenverteidigers ist damit wahrscheinlich.

Der 27-Jährige war 2013 von Inter Mailand nach Bremen gekommen. In der Saison 2015/16 war Caldirola an Darmstadt 98 verliehen. Insgesamt bestritt Caldirola für Bremen 48 Pflichtspiele, für Darmstadt lief er 36 mal auf.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Bayern Münchens Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben zu einem beispiellosen Rundumschlag gegen die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 20. Oktober 2018.mehr
Highlights
Vettels Mutmacher: Die größten Aufholjagden der F1-Geschichte 67 Punkte Rückstand bei nur noch vier ausstehenden Rennen - der WM-Kampf scheint für Sebastian Vettel verloren.mehr
Bayern Münchens Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben zu einem beispiellosen Rundumschlag gegen die deutschen Medien ausgeholt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige