Wechsel rückt näher: Dortmund ohne Diallo ins Trainingslager aufgebrochen

Wechsel rückt näher: Dortmund ohne Diallo ins Trainingslager
aufgebrochen
Bild 1 von 1

Wechsel rückt näher: Dortmund ohne Diallo ins Trainingslager aufgebrochen

 © SID

Vizemeister Borussia Dortmund ist am Montagmorgen unter anderem ohne Innenverteidiger Abdou Diallo ins Trainingslager in die USA aufgebrochen.

Dortmund (SID) - Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund ist am Montagmorgen unter anderem ohne Innenverteidiger Abdou Diallo ins Trainingslager in die USA (bis Sonntag) aufgebrochen. Medienberichten zufolge absolviert der 23-jährige Franzose den Medizincheck bei Paris St. Germain. Frankreichs Sportzeitung L'Equipe hatte am Sonntag berichtet, die Klubs hätten sich auf eine Ablöse von 32 Millionen Euro geeinigt.

Ebenfalls nicht im Flugzeug nach Seattle saßen Manuel Akanji und Marcel Schmelzer (jeweils muskuläre Probleme) sowie Rio-Weltmeister Andre Schürrle und Shinji Kagawa. Das Duo soll sich neue Vereine suchen. Dennoch umfasste die BVB-Delegation 26 Spieler, der Tross der Schwarz-Gelben besteht aus insgesamt 107 Personen.

Diallo war erst im Sommer 2018 von Mainz 05 zum BVB gewechselt, der Vertrag des Franzosen läuft bis Juni 2023. Unter Trainer Lucien Favre zählte Diallo im vergangenen Jahr zu den Stammspielern, er verpasste lediglich sechs Bundesligapartien aufgrund verschiedener Verletzungen und einer Sperre.

Durch die Verpflichtung des 2014er-Weltmeisters Mats Hummels, den Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc als "besten deutschen Innenverteidiger" bezeichnet hatte, scheint ein Platz in der Abwehrzentrale bereits vergeben. Um den zweiten streiten nach aktuellem Stand Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou, Ömer Toprak und eben Diallo.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wollen Sie wissen, mit welchen Autos die Formel-1-Piloten und Teamchefs abseits der Rennstrecke unterwegs sind? Wir ...mehr
Der Wechsel von Toptalent Michael Cuisance von Borussia Mönchengladbach zum deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern ...mehr
Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Zukunft von Rio-Weltmeister Jerome Boateng beim ...mehr
Anzeige