Champions League: Spaniens Regierungschef Rajoy sagt Reise nach Kiew ab

Champions League: Spaniens Regierungschef Rajoy sagt Reise nach
Kiew ab
Bild 1 von 1

Champions League: Spaniens Regierungschef Rajoy sagt Reise nach Kiew ab

 © SID
25.05.2018 - 21:45 Uhr

Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy hat seine Reise zum Champions League-Endspiel in Kiew abgesagt.

Madrid (SID) - Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy hat seine Reise zum Champions League-Endspiel in Kiew zwischen dem spanischen Rekordmeister Real Madrid und dem englischen Traditionsklub FC Liverpool am Samstag (20.45 Uhr/ZDF und Sky) abgesagt. Hintergrund ist eine Korruptionsaffäre innerhalb seiner Partei PP (Partido Popular), die den 63-Jährigen massiv unter Druck setzt. 

Die sozialistische Oppositionspartei PSOE beantragte am Freitag ein Misstrauensvotum gegen Rajoy. Insgesamt 29 Geschäftsleute und frühere Funktionäre von Rajoys PP wurden wegen Betrugs, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und anderer Verbrechen vor Gericht verurteilt. 

Rajoy hatte die vergangenen drei Endspiele der Königlichen in den Jahren 2014, 2016, 2017 allesamt besucht.

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Bayern Münchens Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß haben zu einem beispiellosen Rundumschlag gegen die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 20. Oktober 2018.mehr
Highlights
Seit dem frühzeitigen WM-Aus stehen die deutsche Mannschaft und Bundestrainer Jogi Löw in der Kritik. Nach dem desaströsen Start in die Nations League mit Niederlagen gegen ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des Bundeskartellamts geraten.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige