Nach Champions-League-Finale: Ronaldo deutet Abschied von Real an

Nach Champions-League-Finale: Ronaldo deutet Abschied von Real
an
Bild 1 von 1

Nach Champions-League-Finale: Ronaldo deutet Abschied von Real an

 © SID
27.05.2018 - 11:02 Uhr

Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo hat unmittelbar nach dem erneuten Champions-League-Sieg seinen vorzeitigen Abschied von Real Madrid angedeutet.

Kiew (SID) - Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo hat am Samstagabend unmittelbar nach dem erneuten Champions-League-Sieg seinen vorzeitigen Abschied von Real Madrid angedeutet. "Es war sehr schön, bei Real zu sein", sagte der portugiesische Weltfußballer nach dem 3:1 (0:0) gegen den FC Liverpool in Kiew im Interview mit beIN Sports: "In den nächsten Tagen werde ich den Fans eine Antwort geben, denn sie waren wirklich immer an meiner Seite."

Ronaldo war 2009 für 94 Millionen Euro Ablöse von Manchester United zum spanischen Rekordmeister gewechselt. Seitdem gewann er mit Real viermal die Champions League, je zweimal Meistertitel und Pokal, dreimal den Weltpokal und 2016 mit Portugal auch die Europameisterschaft. 2016 hatte er seinen Vertrag um fünf Jahre bis 2021 verlängert.

Wenig später erklärte Ronaldo auf die Nachfrage, ob er nächste Saison bei Real bleiben werde: "Ich kann es nicht versichern." Zudem deutete er ein unterkühltes Verhältnis zu Real-Präsident Florentino Perez an. "Ich habe mit dem Präsidenten nichts zu besprechen. Ich grüße ihn immer ganz professionell." 

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Mit einem Tag Verspätung sollen die Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding starten. Die Wetterlage scheint sich ...mehr
Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht ...mehr
Das macht einen schon stolz : Beim Handball-Bundestrainer überwog trotz des späten Remis gegen Frankreich die Freude ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Tabellenführer Borussia Dortmund startet im Abendspiel um 18.30 Uhr bei RB Leipzig in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.mehr
Highlights
Stefan Kretzschmar hat sich gegen seiner Meinung nach falsche Interpretationen seiner Äußerungen zur Meinungsfreiheit von Sportlern zur Wehr gesetzt.mehr
Mittelfeldspieler Franck Ribery hat mit einer Verbalattacke weit unter der Gürtellinie mal wieder für Aufregung gesorgt.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige