Ronaldo gegen Salah: Real und Liverpool mit allen Stars

Wegen Ronaldo-Transfer: Fiat-Chrysler-Arbeiter streiken
Bild 1 von 1

Wegen Ronaldo-Transfer: Fiat-Chrysler-Arbeiter streiken

 © SID
26.05.2018 - 20:16 Uhr

Cristiano Ronaldo gegen Mohamed Salah: Real Madrid und der FC Liverpool gehen mit den erwarteten Startformationen in das Finale der Champions League.

Kiew (SID) - Cristiano Ronaldo gegen Mohamed Salah: Real Madrid und der FC Liverpool gehen mit den erwarteten Startformationen in das Finale der Champions League. Der Titelverteidiger baut in Kiew auf seinen deutschen Star Toni Kroos im Mittelfeld, vorn auf die Geistesblitze Ronaldos und in der Defensive auf die Abgeklärtheit von Kapitän Sergio Ramos. Trainer Zinedine Zidane bringt damit dieselbe Startelf wie vor einem Jahr in Cardiff.

Liverpools Teammanager Jürgen Klopp setzt bei seiner zweiten Finalteilnahme nach 2013 auf sein gefürchtetes Offensivtrio aus Salah, Roberto Firmino und Sadio Mane. Im Tor soll der frühere Mainzer Loris Karius die Angriffe der Königlichen stoppen. Nationalspieler Emre Can steht erstmals nach seinen langwierigen Rückenbeschwerden wieder im Kader der Reds.

Die Aufstellungen:

Madrid: Navas – Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo – Casemiro – Modric, Kroos – Benzema, Ronaldo, Isco. - Trainer: Zinedine Zidane

Liverpool: Karius – Alexander-Arnold, van Dijk, Lovren, Robertson – Milner, Henderson, Wijnaldum – Salah, Firmino, Mané. - Trainer: Jürgen Klopp

Quelle: 2018 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Top-Themen
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 17. Oktober 2018mehr
Highlights
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim Löw vorerst aus der Schusslinie.mehr
Seit dem frühzeitigen WM-Aus stehen die deutsche Mannschaft und Bundestrainer Jogi Löw in der Kritik. Nach dem desaströsen Start in die Nations League mit Niederlagen gegen ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige