3. Liga: MSV nur 1:1 im Spitzenspiel gegen die Schanzer

3. Liga: MSV nur 1:1 im Spitzenspiel gegen die Schanzer
Bild 1 von 1

3. Liga: MSV nur 1:1 im Spitzenspiel gegen die Schanzer

 © SID

Wintermeister MSV Duisburg hat zum Auftakt in der 3. Fußball-Liga die Chance verpasst, sich vom schärfsten Verfolger FC Ingolstadt weiter abzusetzen.

Köln (SID) - Wintermeister MSV Duisburg hat zum Punktspielauftakt in der 3. Fußball-Liga die Chance verpasst, sich vom schärfsten Verfolger FC Ingolstadt weiter abzusetzen. Im Spitzenspiel trennten sich beide Teams 1:1 (0:0). Die Zebras führen die Tabelle mit 40 Punkten vor den Schanzern (38) an. Dennis Eckert Ayensa (72.) brachte die Gäste in Führung, Moritz Stoppelkamp (86., Foulelfmeter) gelang der Ausgleich für die Meidericher.

Aufsteiger Waldhof Mannheim belegt nach dem 1:0 (1:0) beim SV Meppen mit 36 Zählern den dritten Platz. Die SpVgg Unterhaching kam bei den Würzburger Kickers zu einem 2:1 (0:0) und belegt zählergleich mit den Mannheimern den vierten Rang.

In Duisburg besaßen die Gäste die erste große Chance, als Eckert Ayensa (18.) mit seinem Schuss Torwart Leo Weinkauf zu einer Glanzparade zwang und dieser den Ball gegen die Unterkante der Latte lenkte. Von dort prallte der Ball ins Spielfeld zurück. Duisburgs Petar Sliskovic (43.) schoss freistehend am leeren Tor vorbei. Eckert Ayensa war bei seinem Führungstreffer aus 16 Metern erfolgreich, Stoppelkamp verhinderte die Heimpleite der Gastgeber per Strafstoß.

Mounir Bouziane (19.) schoss die Waldhöfer in Meppen zum Sieg, allerdings verloren die Gäste Arianit Ferati wegen wiederholten Foulspiels (58.) per Gelb-Roter Karte. Luca Pfeiffer (46.) schoss das 1:0 für die Kickers gegen Haching, Christoph Greger (67., Handelfmeter) gelang der Ausgleich. Pfeiffer flog anschließend wegen wiederholten Foulspiels (72.) per Ampelkarte vom Platz. Lucas Hufnagel (75.) sicherte den Sieg der Hachinger.

Bei seiner Premiere als neuer Trainer des 1. FC Magdeburg musste Claus-Dieter Wollitz mit dem FCM ein 1:2 (1:0) gegen den FSV Zwickau hinnehmen. Sören Bertram (4.) schoss die Magdeburger in Front, doch Fabio Viteritti (65.) und Gerrit Wegkamp (67.) sorgten per Doppelschlag für die Wende im Spiel.

Im Kellerduell trennten sich der Chemnitzer FC und Viktoria Köln 2:2 (2:2). Philipp Hosiner (25., Foulelfmeter/39., Foulelfmeter) bewies Nervenstärke vom Punkt und war zweifacher Torschütze für den CFC. Mike Wunderlich (32.) und Albert Bunjaku (36.) trafen für die Rheinländer. 

Ebenfalls im Abstiegskampf sammelte Preußen Münster durch ein 2:1 (1:0) beim Tabellenschlusslicht Carl Zeiss Jena drei wichtige Punkte. Lucas Cueto (33., Handelfmeter/68.) markierte die Treffer für Münster. Julian Günther-Schmidt (61.) erzielte das zwischenzeitliche 1:1. Jenas Meris Skenderovic erhielt wegen groben Foulspiels (78.) die Rote Karte.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Die Olympischen Spiele in Tokio sind gestartet und auch Deutschland schickt zahlreiche Sportlerinnen und Sportler ins ...mehr
Der Gold-Traum von Topfavoritin Naomi Osaka ist völlig überraschend schon im Achtelfinale des Tennisturniers von Tokio ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.