Hamilton nimmt WM-Pokal entgegen - Schumacher-Rekord zu weit entfernt

Hamilton nimmt WM-Pokal entgegen - Schumacher-Rekord zu weit
entfernt
Bild 1 von 1

Hamilton nimmt WM-Pokal entgegen - Schumacher-Rekord zu weit entfernt

 © SID
17.12.2017 - 12:46 Uhr

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton peilt auch nach dem Gewinn seines vierten Titels nicht die Marke von Rekordchampion Michael Schumacher an.

Versailles (SID) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton peilt auch nach dem Gewinn seines vierten Titels nicht die Marke von Rekordchampion Michael Schumacher an. "Es hat schon zehn Jahre gedauert, vier Titel zu erreichen. Ich habe momentan nicht den Drang auf sieben Weltmeisterschaften zu kommen", sagte Hamilton am Freitagabend im Rahmen der feierlichen Übergabe des WM-Pokals in der Königlichen Oper des Schlosses von Versailles.

Durch seinen vierten Titel zog Hamilton mit Frankreichs Formel-1-Ikone Alain Prost und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, seinem härtesten Konkurrenten in diesem Jahr, gleich. Neben Schumacher war nur Juan Manuel Fangio mit fünf Titeln in den 1950er-Jahren erfolgreicher. Die Marke des Argentiniers will Hamilton so bald wie möglich erreichen.

"Das wäre ziemlich cool", sagte der Engländer: "Ich werde noch ein paar Jahre hier sein, daher ist es mein Ziel, zumindest das noch zu erreichen. Mit Mercedes habe ich definitiv die Möglichkeit dazu." Neben Hamilton nahmen am Freitagabend unter anderem auch Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) und die Langstrecken-Champions um den deutschen Timo Bernhard ihre Pokale vor den Toren von Paris entgegen.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim ...mehr
Bundestrainer Joachim Löw sitzt nach dem 1:2 gegen Frankreich wieder fester im Sattel - eine von fünf Lehren aus dem ...mehr
Sky Deutschland und Streamingdienst DAZN sind wegen ihrer Kooperation bei der Übertragung der CL ins Visier des ...mehr
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Mittwoch, 17. Oktober 2018mehr
Highlights
Die deutsche Nationalmannschaft nimmt mit frischem Personal und einem überzeugenden Charakter ihren Trainer Joachim Löw vorerst aus der Schusslinie.mehr
Bundestrainer Joachim Löw ist sich trotz der lauter werdenden Kritik an seiner Person der Rückendeckung von DFB-Präsident Reinhard Grindel gewiss.mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige