22 russische Sportler klagen gegen Olympiasperren

15 weitere Russen ziehen vor den CAS
Bild 1 von 1

15 weitere Russen ziehen vor den CAS

 © SID
06.12.2017 - 15:18 Uhr

22 russische Sportler gehen juristisch gegen ihre lebenslangen Olympiasperren vor. Das teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS am Mittwoch mit.

Lausanne (SID) - 22 russische Sportler gehen juristisch gegen ihre lebenslangen Olympiasperren vor. Wie der Internationale Sportgerichtshof CAS am Mittwoch mitteilte, seien die Klagen dort eingegangen. Zudem teilte der CAS mit, dass die Sportler beantragt hätten, dass eine Entscheidung vor den Winterspielen in Pyeongchang (09. bis 25. Februar) fallen solle.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat wegen des Dopingskandals inzwischen 25 russische Athleten für alle Funktionen von Olympia ausgeschlossen. Darunter auch den Doppel-Olympiasieger Alexander Subkow, der inzwischen Präsident des russischen Bob- und Skeletonverbandes ist, sowie die Sotschi-Sieger Alexander Legkow (Langlauf) und Alexander Tretjakow (Skeleton).

Insgesamt untersucht die sogenannte Oswald-Kommission 36 Fälle russischer Sportler, die von den Manipulationen bei den Winterspielen in Sotschi profitiert haben sollen.

Am Dienstagabend hatte das IOC Russland wegen des Doping-Skandals von den kommenden Winterspielen in Pyeongchang ausgeschlossen, russischen Sportlern aber unter Auflagen einen Start als "Olympischer Athlet Russlands" ermöglicht. Dies geschah auf Grundlage der Ergebnisse einer zweiten Kommission, die vom Schweizer Samuel Schmid geleitet wurde.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und ...mehr
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das ...mehr
Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich ...mehr
Anzeige
Bundesliga Tabelle
Pl Verein SP Tore Pkt
1 Dortmund 21 54:23 50
2 Bayern 22 50:26 48
3 M'gladbach 22 42:22 43
4 RB Leipzig 22 41:19 41
5 Leverkusen 22 39:32 36
6 Wolfsburg 22 35:30 35
7 Frankfurt 22 41:28 34
8 Hoffenheim 22 44:32 33
9 Hertha BSC 22 35:32 32
10 Werder 22 37:33 31
11 Mainz 05 22 23:36 27
12 Düsseldorf 22 25:41 25
13 Freiburg 22 29:37 24
14 Schalke 22 25:32 23
15 Augsburg 22 31:40 18
16 Stuttgart 22 18:50 15
17 Hannover 22 20:47 14
18 Nürnberg 21 17:46 12
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Im Spitzenspiel der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt den Tabellendritten Borussia Mönchengladbach.mehr
Highlights
Für den BVB waren es Tage zum Vergessen. Dem Knockout im DFB-Pokal gegen Bremen und dem 3:3 gegen Hoffenheim folgt das 0:3 gegen Tottenham in der Champions League. Vorübergehende ...mehr
Ein passender Abschied für Rudi Assauer: Königsblauer Himmel und eine bewegende Gedenkfeier. Familie, Freunde und Weggefährten erweisen dem gestorbenen Schalke-Manager noch ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr