Schwimmen: Ex-Bundestrainer Lambertz ab Februar Lehrer in Wuppertal

Schwimmen: Ex-Bundestrainer Lambertz ab Februar Lehrer in
Wuppertal
Bild 1 von 1

Schwimmen: Ex-Bundestrainer Lambertz ab Februar Lehrer in Wuppertal

 © SID
12.02.2019 - 08:52 Uhr

Der frühere Schwimm-Bundestrainer Henning Lambertz ist auf der Suche nach einer neuen Aufgabe fündig geworden.

Wuppertal (SID) - Der 48-Jährige wechselt laut Westdeutscher Zeitung als Seiteneinsteiger in den Schuldienst und arbeitet ab dem 1. Februar als Lehrer an der Friedrich-Bayer-Realschule in seiner Heimatstadt Wuppertal.

Lambertz hatte am 20. Dezember nach sechs Jahren im Amt überraschend seinen Rücktritt als Chef-Bundestrainer beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) erklärt und sowohl familiäre als auch verbandsinterne Gründe angegeben. Seine neue Arbeitsstelle befindet sich nur wenige hundert Meter von seinem Wohnhaus entfernt.

Antonino "Nino" Cancelliere gibt derweil nach rund zweieinhalb Jahren seine Position als Leitender Physio-Therapeut der A-Nationalmannschaft des DSV ab. "Nach dem Rücktritt von Henning Lambertz als Chef-Bundestrainer, der für mich seit meiner Kindheit eine ganz wichtige Bezugsperson ist, sehe ich meine Zukunft nicht mehr in der A-Nationalmannschaft", erklärte der Leverkusener, der zu seiner aktiven Zeit in Wuppertal viele Jahre unter Lambertz trainiert hatte.

Hinzu komme, "dass zuletzt Entscheidungen in meinem Bereich getroffen wurden, ohne dass ich vorher darüber informiert wurde", führte der 32-Jährige aus. Cancelliere will dem DSV aber nicht ganz den Rücken kehren, vielmehr würde er der Junioren-Nationalmannschaft um Cheftrainer Mitja Zastrow weiterhin als Physiotherapeut zur Seite stehen.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der Bundestrainer hat beim Remis gegen Serbien eine gute Mentalität erkannt. Aber noch ist die Grundstimmung um die ...mehr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister ...mehr
Es geht wieder los. Nach dem historisch schlechten WM-Jahr 2018 startet die Nationalmannschaft in die Zukunft. Der ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sport-Höhepunkte
Die Sport-Höhepunkte am Samstag, 23. März 2019mehr
Highlights
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat in seiner Kritik an Joachim Löw im Zuge der Ausbootung der 2014-Weltmeister mit scharfen Tönen nachgelegt.mehr
Als großer Außenseiter war der FC Schalke 04 in das Achtelfinal-Rückspiel beim englischen Meister Manchester City gegangen. Eine halbe Stunde lang wehrten sich die Königsblauen, ...mehr
Hingucker
Alica Schmidt steht noch am Anfang ihrer Leichtathletik-Karriere, gilt aber bereits als die "sexieste Athletin der Welt."mehr
Anzeige