Peter Jacksons neuer Film "Mortal Engines" legt sich mit "Avatar" an

Peter Jackson hat keine Angst vor James Cameron
Bild 1 von 1

Peter Jackson hat keine Angst vor James Cameron

 © Shutterstock/Featureflash Photo Agency
24.11.2016 - 23:15 Uhr

Schon jetzt deutet sich am Ende des Kinojahres 2018 ein spannender Sci-Fi-Zweikampf an: "Mortal Engines" gegen "Avatar", Peter Jackson vs. James Cameron!

Der neue Film von "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson (55) hat einen Starttermin - doch der lässt noch eine ganze Weile auf sich warten. Erst am 14. Dezember 2018 wird der Streifen "Mortal Engines" in die Kinos kommen, berichtet die US-amerikanische Seite "Variety". Zumindest hat sich der Filmemacher damit einen Termin ausgesucht, in dem er (noch) keine starke Konkurrenz zu fürchten habe, könnte man meinen. Doch weit gefehlt...

Wie sich damals Peter Jackson von Mittelerde verabscheidet hat, sehen Sie bei Clipfish

Ausgerechnet James Camerons erste Fortsetzung zu "Avatar" soll im selben Monat 2018 ins Kino kommen, eventuell sogar am selben Tag. Noch brisanter macht die Tatsache, dass auch "Mortal Engines" ein Sci-Fi-Film sein wird - er basiert auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Buch von Philip Reeve. Darin geht es um eine dystopische Zukunft der Erde, auf der sich Städte auf gigantischen Vehikeln durch eine zerstörte Welt bewegen.

Gut möglich also, dass das produzierende Filmstudio den Film also doch noch verschiebt. Allerdings dürfte das Jackson gegen den Strich gehen, immerhin wurden schon alle Teile von "Herr der Ringe" und "Der Hobbit" im Dezember ins Kino gebracht - mit bekanntem Erfolg.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Was ist denn da los? Heidi Klum verlobt sich vor laufenden Kameras im TV. Aber nicht mit ihrem eigentliche Freund Tom ...mehr
Nach fünf Jahren verabschiedet sich Linda Marlen Runge von Gute Zeiten, schlechte Zeiten . Vorerst will sie sich auf ...mehr
Die Familienfehde im Hause Markle geht weiter. Nach Thomas Markle hat sich nun auch wieder Samantha Grant, die ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Brooklyn Beckham hat die Universität in New York verlassen und ist zurück nach England gezogen. Grund dafür soll die zu große Sehnsucht nach seiner Familie sein.mehr
Die Stars von "Game of Thrones" werden bei der diesjährigen Comic-Con in San Diego zwar fehlen. Doch jede Menge andere Film- und Serienhelden geben sich die Klinke in die Hand.mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Ex-Profi-Kicker Frank Lampards Wunsch wird nicht erfülltmehr
Taylor Swift macht krankem Fan eine Freudemehr