Hakenkreuz-Skandal auf der Erotik-Messe "Venus"

Keine nackten Tatsachen, sondern ein Nazi-Tattoo sorgt für Aufregung bei der Erotik-Messe "Venus".
Bild 1 von 15

Keine nackten Tatsachen, sondern ein Nazi-Tattoo sorgt für Aufregung bei der Erotik-Messe "Venus".

© Collage freenet.de/ Imago/ Travel-Stock-Image
15.10.2018 - 08:45 Uhr

Auf der diesjährigen Erotik-Messe "Venus" kam es zu einem Eklat, als die Domina Charlize, gleich zum Auftakt, offen ihr Hakenkreuz-Tattoo auf dem linken Oberschenkel zeigte.

Auf der Berliner Erotik-Messe "Venus" gibt es zwischen all den Dildos und nackten Tatsachen eigentlich kaum noch etwas das richtig schockt. Doch dies gelang der Domina Charlize, die den BDSM-Fetischbereich auf der Veranstaltung in diesem Jahr öffentlich repräsentieren soll, gleich zum Auftakt der Fachmesse. Sie trug offen ein Hakenkreuz-Tattoo auf dem linken Oberschenkel, neben einem Totenkopf mit SS-Rune und dem Schriftzug "Fuck The System".

Der Venus-Pressesprecher distanzierte sich umgehend von dem Auftritt und betonte, dass es zu Beginn der Zusammenarbeit diese Tätowierung noch nicht gegeben habe. Diese Aussage stützen die Instagram-Bilder der Domina Charlize. Dort lässt sich nachvollziehen, dass sie sich das Tattoo erst kürzlich machen ließ.

Nach eigenen Angaben wollte die gebürtige Perserin mit dieser Tätowierung ein Zeichen gegen Rechts und nicht dafür setzen, erklärte sie gegenüber "t-online". Dass es in Deutschland gesetzlich verboten ist, Zeichen des Nationalsozialismus zu tragen und zu zeigen, sei ihr angeblich nicht bewusst gewesen. Sie will sich das Motiv nun so schnell wie möglich überstechen lassen.

Ihr Profil auf der Venus-Seite wurde zunächst offline gestellt. Heute soll geprüft werden, ob das Tattoo entfernt wurde und dann wird das weitere Vorgehen seitens der Erotik-Messe geprüft werden.

Der Pressesprecher der Venus wolle Charlize zwar die Chance geben, den Sachverhalt aus ihrer Sicht darzustellen, machte aber gegenüber "t-online" deutlich: "Wir finden sowohl den Zeitpunkt, als auch die Art und Weise der Tätowierung - unabhängig von ihrer eigentlichen Aussage bezüglich der Verurteilung der Werte, für die angedeuteten Symbole stehen - sehr unglücklich gewählt. Sie sind nicht mit der Venus vereinbar."

Für Erotik-Model Micaela Schäfer steht fest: "Sie muss definitiv als Gesicht für die Venus gekündigt werden." Sie selber wolle in Zukunft nicht mehr mit der Domina zusammenarbeiten.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Seit Tagen liegt Jens Büchner in einem Krankenhaus im spanischen Palma. Nun äußerte sich seine Ex-Freundin Jennifer ...mehr
Noch immer ist nicht abschließend geklärt, was am 9. September auf der AIDALuna geschah. Seitdem gilt Daniel Küblböck ...mehr
In einem persönlichen Brief soll Corinna Schumacher Andeutungen über den Zustand ihres Mannes gemacht haben.mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Highlights
Kein Promi-Bonus: Gina-Lisa blitzt bei "Adam sucht Eva" ab! Richtige Erregung verbreitet das Format inzwischen kaum mehr - und trotzdem: Mit der erneuten Auflage von "Adam sucht ...mehr
Noch immer ist nicht abschließend geklärt, was am 9. September auf der AIDALuna geschah. Seitdem gilt Daniel Küblböck als vermisst. Die Staatsanwaltschaft gab jetzt erste Details ...mehr
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Anzeige
Gewinner und Verlierer
Verlierer des Tages
Gewinner des Tages
SUDOKU
Wählen Sie einen von drei Schwierigkeitsgraden und knacken Sie täglich ein neues Sudoku!mehr