Heftige Kritik für hr wegen Angermann-Aus

Moderatorin Heike Maurer stößt mit ihrer Kritik am hr eine Diskussion an, ob Moderatorinnen früher ausgetauscht werden, als ihre männlichen Kollegen.
Bild 1 von 22

Moderatorin Heike Maurer stößt mit ihrer Kritik am hr eine Diskussion an, ob Moderatorinnen früher ausgetauscht werden, als ihre männlichen Kollegen.

© imago/STAR-MEDIA

Nach 21 Jahren verlässt Constanze Angermann (55) die Hessenschau. Die Ex-Lottofee Heike Maurer kritisiert den hessischen Rundfunk für seinen Umgang mit Ü50-Moderatorinnen.

Wechsel bei der Hessenschau

Constanze Angermann moderierte seit 1998 die Nachrichtensendung Hessenschau im Hessischen Rundfunk. Nach einem Bericht der "Bild" hat die 55-Jährige bereits seit dem 4. August die Moderation der Sendung abgegeben.

Verjüngungskur beim hessischen Rundfunk?

Angermann ist damit einem seitens der Redaktion und der Programmdirektion geplanten Wechsel zum Jahresende zuvorgekommen. Laut eines nicht namentlich genannten Mitarbeiters des hessischen Rundfunks, sei auf einer außerordentlichen Sitzung gesagt worden: "Constanze sei zu alt für den Schirm".

Dementi des Senders

Ein Sprecher des Senders dementierte diese Darstellung gegenüber der "Bild". Das Alter habe keine Rolle gespielt: "Der hr beschäftigt in vielen anderen Sendungen, so auch in der Hessenschau oder beim Maintower, Moderatoren und Moderatorinnen, die im ähnlichen Alter sind." Ein Moderatoren-Wechsel sei "ein alltäglicher Prozess im TV-Geschäft."

Kritik von Kollegen

Viele Kollegen kritisieren den Verjüngungskurs des Senders. Vor allem die ehemalige Moderatorin der Lottozahlen im ZDF prangert bei den öffentlich-rechtlichen Sendern einen bedenklichen Umgang mit Ü50-Moderatorinnen an: "Seriosität ist das einzige, womit das Fernsehen heute noch punkten kann. Aber mit solchen Personal-Entscheidungen gerät das ins Schwanken."

Ungleichbehandlung von Männern und Frauen?

In Bezug auf das ehemalige Hesssenschau-Gesicht Holger Weinert (67), der erst mit 65 aufgehört hat, führt Maurer ihre Kritik weiter aus: "Ein Mann darf locker bis 65 vor der Kamera bleiben, eine Frau nicht."

Bei den privaten Sendern sieht sie modernere Ansätze. So gab Maurer gegenüber der "Bild" an: "Das Verhalten des hr ist so altmodisch, nicht zeitgemäß. Ich habe seit Jahren das Gefühl, dass die privaten Programme ihre Sender-Gesichter viel mehr hegen und pflegen, deren Erfahrung zu schätzen wissen. Mir fallen da Birgit Schrowange oder Frauke Ludowig ein."

Quelle: freenet.de
Top-Themen
US-Star Jessica Jaymes ist im Alter von 43 Jahren gestorben. Die Todesursache ist derzeit noch unbekannt.mehr
Emilia Schüle hat sich die Haare abrasiert. Auf Instagram wird sie dafür nicht nur von den Fans gefeiert. Ein neuer ...mehr
Hey Rezo, Du alter Zerstörer! - Mehr als die Eingangszeile war bisher nicht bekannt vom zurückgezogenen Antwortvideo ...mehr
Anzeige