Verlierer des Tages

Peinlicher Auftritt für Sängerin Fergie (42, "Big Girls Don't Cry"). Bei dem NBA All-Stars Spiel, sorgte die Ex-Black-Eyed-Peas-Frontfrau für Verwirrung, als sie vor einem Millionenpublikum die US-Nationalhymne sang. Ihre Interpretation sorgte auch in den Gesichtern der Spieler sichtbar für Verwirrung. Dass die 42-Jährige die amerikanische Hymne etwas langsamer als im Original sang, war wohl nicht so irritierend, wie die schrägen Töne, die sie von sich gab. Auf unzähligen Social-Media-Kanälen wunderten sich Fans und belustigten Zuschauer über den Peinlich-Auftritt der sonst so tonsicheren Entertainerin. Auch viele Sportjournalisten konnten es nicht lassen und scherzten ausgelassen über die Sängerin. Was den Auftritt noch unangenehmer machte, war vor allem die Reaktion des Spielers Draymond Green, der sich sein Lachen nicht verkneifen konnte.
Bild 1 von 1

Peinlicher Auftritt für Sängerin Fergie (42, "Big Girls Don't Cry"). Bei dem NBA All-Stars Spiel, sorgte die Ex-Black-Eyed-Peas-Frontfrau für Verwirrung, als sie vor einem Millionenpublikum die US-Nationalhymne sang. Ihre Interpretation sorgte auch in den Gesichtern der Spieler sichtbar für Verwirrung. Dass die 42-Jährige die amerikanische Hymne etwas langsamer als im Original sang, war wohl nicht so irritierend, wie die schrägen Töne, die sie von sich gab. Auf unzähligen Social-Media-Kanälen wunderten sich Fans und belustigten Zuschauer über den Peinlich-Auftritt der sonst so tonsicheren Entertainerin. Auch viele Sportjournalisten konnten es nicht lassen und scherzten ausgelassen über die Sängerin. Was den Auftritt noch unangenehmer machte, war vor allem die Reaktion des Spielers Draymond Green, der sich sein Lachen nicht verkneifen konnte.

 © AdMedia/ImageCollect
19.02.2018 - 16:00 Uhr

Spott für Fergies Hymne

Peinlicher Auftritt für Sängerin Fergie (42, "Big Girls Don't Cry"). Bei dem NBA All-Stars Spiel, sorgte die Ex-Black-Eyed-Peas-Frontfrau für Verwirrung, als sie vor einem Millionenpublikum die US-Nationalhymne sang. Ihre Interpretation sorgte auch in den Gesichtern der Spieler sichtbar für Verwirrung.

Dass die 42-Jährige die amerikanische Hymne etwas langsamer als im Original sang, war wohl nicht so irritierend, wie die schrägen Töne, die sie von sich gab. Auf unzähligen Social-Media-Kanälen wunderten sich Fans und belustigten Zuschauer über den Peinlich-Auftritt der sonst so tonsicheren Entertainerin. Auch viele Sportjournalisten konnten es nicht lassen und scherzten ausgelassen über die Sängerin. Was den Auftritt noch unangenehmer machte, war vor allem die Reaktion des Spielers Draymond Green, der sich sein Lachen nicht verkneifen konnte.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
So stylisch und sexy kann Fußball sein: Lena Meyer-Landrut präsentierte auf Instagram ein ziemlich freizügiges Fan-Outfit.mehr
Seit April ist Boris Becker Attaché der Zentralafrikanischen Republik. Das will er nun nutzen, um das ...mehr
Noch vor dem Anpfiff bekommt die WM 2018 ihren ersten Aufreger: Robbie Williams zeigt bei der Eröffnungsfeier den ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Erneut sorgt Heather Locklear für Aufruhr: Die Schauspielerin soll damit gedroht haben, sich umbringen zu wollen.mehr
In traditioneller Samtrobe und mit Straußenfedern geschmücktem Haut begleitete Prinz William seinen Vater Prinz Charles und die Queen am Garter Day.mehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Höchststrafe für John Travoltas Mafiafilmmehr
Rührende Liebeserklärung an Ben Affleckmehr