Verlierer des Tages

Tom Brady sollte lieber mit seiner eigenen Stimme sprechen
Bild 1 von 1

Tom Brady sollte lieber mit seiner eigenen Stimme sprechen

 © Facebook.com/TomBrady
Wed Jan 11 16:00:18 CET 2017 - Wed Jan 11 16:00:18 CET 2017 Uhr

Tom Brady imitiert "The Rock"

Football-Star Tom Brady (39) hat versucht Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson (44, "Pain & Gain") nachzuahmen - und dabei kläglich versagt! Der Quarterback der New England Patriots hat auf Facebook ein Video gepostet, in dem er "The Rock" frägt, in welcher Art von Pyjama er schlafe. Dann sagt der Ehemann von Model Gisele Bündchen (36) in der Stimme des Schauspielers: "Es ist egal, worin du schläfst!" Allerdings zeigen sich die Fans in den Kommentaren von seiner Imitation nicht wirklich überzeugt.

Mit dem Clip wollte Brady seine Kollaboration mit dem Label Under Armour anpreisen. Die Pyjamas sollen verletzten Sportlern helfen, sich im Schlaf zu erholen. Auch wenn das eine außergewöhnliche Art der Vermarktung ist, steht eins fest: Brady muss noch mehr üben, um an die Stimme vom "Sexiest Man Alive" ranzukommen!

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Kürzere Haare, weniger Botox oder vor einer Beauty-OP: Wir zeigen Ihnen die Looks der Kandidaten von damals!mehr
2011 sorgte Thylane Blondeau als Lolita-Model für Schlagzeilen. Wir zeigen Ihnen wie sie heute aussieht.mehr
David Bowie, Tamme Hanken und Co.: Wir erinnern uns mit Wehmut an die zahlreichen Stars, die 2016 gestorben sind.mehr
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Happy Birthday, Tippi Hedren!mehr
Ja, in Kitzbühel wurde heute auch auf höchstem Niveau Ski gefahren. Doch den Profis stahlen einige Promis auf der Ehrentribüne ordentlich die Show. Allen voran Arnold ...mehr
Anzeige
Anzeige
Gewinner und Verlierer
Caitlyn Jenner steht ganz alleine damehr
David Beckham kümmert sich um gestürzte Fraumehr
Die Menschen hatten Angst vor 50 Centmehr
Anzeige