F1-Stars in der Winterpause

Die Formel-1-Stars haben in der Winterpause nicht nur auf der
faulen Haut gelegen. Wir zeigen Ihnen einige Urlaubsgrüße der
Piloten in der Galerie ...
Bild 1 von 21

Die Formel-1-Stars haben in der Winterpause nicht nur auf der faulen Haut gelegen. Wir zeigen Ihnen einige Urlaubsgrüße der Piloten in der Galerie ...

© Monster Energy
18.02.2019 - 08:30 Uhr von Tobias Grüner

Die Formel-1-Piloten haben die Winterpause dazu genutzt, ihre leeren Akkus neu aufzuladen. Wir zeigen Ihnen, wie Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen und Co. die freien Tage nach dem Finale in Abu Dhabi verbracht haben.

Bildershow: So verbringen Rennfahrer die Winterpause>>

Für die Formel-1-Fans ist es die schwerste Zeit des Jahres. Für die Piloten dagegen die seltene Gelegenheit, mal etwas abzuschalten und Zeit mit der Familie zu verbringen. Während in einer stressigen Saison kaum eine freie Minute für privates Vergnügen bleibt, ist nun der Zeitpunkt gekommen, dem Motorsport mal für ein paar Tage den Rücken zu kehren.

Funkstille bei Vettel

Dank ihrer Social-Media-Kanäle sind die F1-Stars aber auch in ihrer Freizeit stets mit den Fans verbunden. Nur die Anhänger von Sebastian Vettel schauten wieder mal in die Röhre. Der Ferrari-Pilot, der den Jahreswechsel traditionell in der Abgeschiedenheit der österreichischen Alpen verbrachte, ist bekanntlich kein großer Freund von Twitter, Facebook und Co.

Ganz anders sieht es bei Kimi Räikkönen aus. Frau Minttu hat den Iceman fast schon zu einem leidenschaftlichen Instagram-Fan gemacht. Auf der Foto-Plattform postet der Finne nun regelmäßig Bilder – ob von seiner Familie oder seinen privaten Hobbies – die Fangemeinde des Icemans ist immer mit dabei.

Ärger für Hamilton

Sein beschwipster Auftritt bei der FIA-Gala in Sankt Petersburg brachte Räikkönen von den Fans besonders viel Beifall ein. Ganz anders lief es bei Lewis Hamilton. Der Weltmeister hatte bei einer BBC-Preisverleihung seine Heimat Stevenage scherzhaft als „Slum“ tituliert und dafür ordentlich Kritik eingesteckt. Obwohl Hamilton die Bemerkung direkt relativiert hatte, musste er sich nach einem Shitstorm öffentlich entschuldigen.

Auch seine Probefahrt mit einem originalen Yamaha YZF-R1 Superbike Anfang Dezember in Jerez verlief nicht ganz nach Plan. Hamilton war mit dem schnellen Zweirad etwas zu forsch unterwegs und legte sich auf die Nase. Zum Glück blieb der F1-Champion unverletzt. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen Bilder der privaten Testfahrten und weitere Urlaubsbilder der F1-Piloten.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Volkswagen bringt noch in diesem Jahr ein neues Logo an seine Autos. Das modernisierte VW-Zeichen prangt bereits an ...mehr
Mercedes war einmal. MAN ist jetzt. Der neue Bus der Deutschen Fußballnationalmannschaft ist mehr als nur ein 773.500 ...mehr
Möglicherweise steht der De Tomaso Pantera vor einem Comeback. Hinter De Tomaso und Apollo steckt der gleiche ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Auch in der Welt der Geheimdienste scheint es einen Klimawandel zu geben. Wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet, wechselt James Bond in seinem nächsten Abenteuer zu ...mehr
Auf Basis eines amerikanischen Militär-Lkw ließ sich ein Scheich aus Abu Dhabi ein Riesen-SUV bauen. Der Dhabiyan 10x10 steht jetzt im Museum. Bildershow: Monster-SUV mit ...mehr
E-Mobilität
eMobility-Studie: langsamer Umstieg schafft Jobs
Eine aktuelle Studie skizziert die Auswirkungen auf die Automobilindustrie durch die Elektromobilität am Beispiel Baden-Württembergs.mehr