G-Power BMW M3 GT2 S Hurricane

Tuner G-Power will mit dem M3 GT2 S Hurricane ...
Bild 1 von 20

Tuner G-Power will mit dem M3 GT2 S Hurricane ...

© G-Power
19.05.2017 - 13:09 Uhr von Uli Baumann

Clubsport heißt: unter der Woche zum Arbeitsplatz, am Wochenende auf die Piste. Das ultimative Clubsportmodell will Tuner G-Power jetzt mit dem G-Power BMW M3 GT2 S Hurricane auf die Breitreifen gestellt haben.

Für einen optischen Auftritt, der sowohl vor dem Büro als auch auf der Rennstrecke für viel Publikum sorgt, verbaut G-Power das GT2 S getaufte Breitbau-Bodykit. dazu zählen weit ausgestellte radläufe an beiden Achsen, verbreiterte Schwellerverkleidungen sowie neue Schürzen an Front und Heck. Dazu gibt es einen großen Frontspoiler sowie einen mächtigen, feststehenden Spoiler auf dem Heck. Gefertigt werden alle Anbauteile, wie auch Türen und Hauben, aus Kohlefaserlaminat.

Die üppigen Radhäuser füllt ein leichtgewichtiger 19-Zoll-Rennsport-Schmiederadsatz mit Cup-Reifen der Dimension 295/30 vorn und 325/30 hinten. Eine Rennsport-taugliche Bremsanlage mit Keramik-Bremsscheiben und 6- bzw. 4-Kolben-Bremszangen sorgt für adäquate Verzögerungswerte. Die Anbindung an die Karosserie übernimmt ein Clubsport-Gewindefahrwerk mit Nürburgringabstimmung.

Kompressor-V8 mit 720 PS

Zu den weiteren Renn-Features zählen ein Hinterachs-Sperrdifferenzial inklusive separatem Ölkühler, Uniball-Gelenke an Vorder- und Hinterachse, eine integrierte Feuerlöschanlage und eine Druckluft-gespeiste Wagenhebeanlage. Aus dem Innenraum flogen die Rücksitzanlage und Dämmmaterial raus, ein Überrollkäfig und Carbonverkleidungen kamen hinzu. Weitere Oberflächen wurden mit Alcantara überzogen. Die Seriensitze wurden durch Sportsitze, das Komvbiinstrument durch ein Multifunktionsinstrument ersetzt.

Herzstück des Clubsport-Umbaus ist aber der Kompressor-V8. Im Hubraum von 4 auf 4,5 Liter aufgestockt und mit einem Kompressor kombiniert steigt die Motorleistung von 420 auf 720 PS. Die Drehmomentkurve verschiebt ihr Maximum von 400 auf 650 Nm.

Entsprechend eindrucksvoll sind die Fahrleistungen. Den Sprint von 0 auf 200 km/h erledigt der G-Power M3 GT2 S in 9,8 Sekunden und erst jenseits von 330 km/h – je nach gewählter Getriebeübersetzung – endet die Beschleunigungsorgie.

Das Komplettfahrzeug ist bei G-Power zum Preis von 348.531 Euro zu haben.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Der ADAC weist darauf hin, dass beim Kauf von neuen Winterreifen das sogenannte Alpine -Symbol ab dem 1. Januar 2018 ...mehr
Das Rennen in den USA könnte für Pascal Wehrlein vorerst der viertletzte Grand Prix sein. Es gibt kaum noch Chancen ...mehr
Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im September 2017 die ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige