SUV Neuzulassungen Juni 2019

Platz 27: Der Audi Q2. Das Modell kommt im Mai 2019 auf 1.375
Pkw-Neuzulassungen. Seit Januar 2019 wurden insgesamt 11.798
Fahrzeuge dieser Modellreihe erstmals zugelassen.
Bild 1 von 101

Platz 27: Der Audi Q2. Das Modell kommt im Mai 2019 auf 1.375 Pkw-Neuzulassungen. Seit Januar 2019 wurden insgesamt 11.798 Fahrzeuge dieser Modellreihe erstmals zugelassen.

© Audi AG

Der SUV-Boom im ersten Halbjahr relativiert das ansonsten schleppende Neuwagen-Geschäft in Deutschland. Über eine halbe Million SUV wurden bis Juni zugelassen. Alle Zulassungs-Zahlen im Detail.

Bildershow: SUV-Tops & Flops im ersten Halbjahr>>

Mit den KBA-Zulassungszahlen zum Juni ist es traditionell Zeit für eine Halbjahresbilanz. Die fällt im Hinblick auf die SUV- und Geländewagen-Neuzulassungen wenig überraschend aus, ist das Segment der Hochbeiner doch nach wie vor dasjenige mit dem fröhlichsten Wachstum. Während der Gesamtmarkt aller Neufahrzeuge in Deutschland von Januar bis Juni 2019 um magere 0,5 Prozent wuchs, legten die SUV um stramme 15 Prozent zu.

SUV-Neuzulassungen 2019

In Zahlen: 551.726 Geländewagen und SUV erhielten im ersten Halbjahr 2019 ihr erstes Kennzeichen, bei einer Gesamtzahl von 1.849.000 Neuzulassungen entspricht das einem SUV-Marktanteil von 29,8 Prozent. Die Millionengrenze wird im Gesamtjahr also ziemlich sicher erreicht. Grund dafür ist auch die riesige Auswahl an Marken und Modellen, 99 verschiedene SUV-Baureihen listen wir in unserer Statistik auf.

Auch wenn im Juni einige Modelle wie der Mercedes GLC oder der Dacia Duster etwas schwächelten, die sonst ein Dauer-Abo auf die Top 10 haben, ist in der Halbjahresbilanz das übliche Bild in der Zulassungs-Statistik zu beobachten. Und das widerspricht auch dem ewigen Vorurteil vom übergewichtigen Luxus-Riesen-SUV, denn bis zum Rang 20 hinunter handelt es sich ausschließlich um Modelle aus dem Kompakt-SUV-Segment, erst danach folgen einige Mittelklasse-Modelle. Das erste Oberklasse-SUV, der BMW X5, steht in der Halbjahresbilanz auf Platz 29.

Generell ist zu beobachten, dass die früheren Trendsetter aus dem Luxus-Segment inzwischen nicht mehr so gefragt sind in Deutschland. Auch wenn sie im Vergleich zu den Top-Sellern ohnehin schon recht überschaubare Zulassungszahlen aufweisen, die höchsten Verlustquoten fahren im ersten Halbjahr der Land Rover Discovery (-52,8%), der Bentley Bentayga (-52,6 Prozent) und der BMW X6 (-47,8%) ein. Nur einer verlor noch mehr, der Nissan X-Trail, der wurde allerdings wegen eines Motorenupdates monatelang praktisch nicht gehandelt.

Ein Blick auf die Gewinner des ersten Halbjahres mit mehr als 50 Prozent Zuwachsrate bringt mit Ausnahme des VW Touareg (+97%) ebenfalls ausschließlich Kompakt- und Mittelklasse-SUV zum Vorschein. Neben dem neuen Volvo XC40, der 2018 noch nicht uneingeschränkt zur Verfügung stand (+313%) sind nach Stückzahlen betrachtet vor allem drei Baureihen herausragend: Der Hyundai Kona (+99%), der BMW X3 (+97%) und der VW T-Roc (+85%).

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Die deutschen Neuwagenkäufer wagen bei der Lackierung ihres Neuwagens keine Experimente. Die beliebteste Lackfarbe ist ...mehr
Zweimal BMW, zweimal SUV – Wer taugt mehr: Groß oder Größer? Denn eines ist mal sicher: Klein sind beide Münchener nicht.mehr
Anzeige