Audi S8 Plus im Fahrbericht

Audi zündet eine neue High-End-Stufe für den
Vierliter-Biturbo-V8. Deren 605 PS machen den S8 nun zum Plus.
Bild 1 von 14

Audi zündet eine neue High-End-Stufe für den Vierliter-Biturbo-V8. Deren 605 PS machen den S8 nun zum Plus.

© Tobias Sagmeister / Audi

Audi zündet eine neue High-End-Stufe für den Vierliter-Biturbo-V8. Deren 605 PS machen den S8 nun zum Plus. Erste Fahrt im Highspeed-Luxusliner, der in 3,8 Sekunden auf 100 km/h schnalzt.

Die große Frage: Warum ist der Audi S8 Plus kein RS 8 geworden? Stephan Reil, Technikchef der Quattro GmbH, begründet das vor allem optisch. Zu einem RS-Modell gehört ihm zufolge auch das entsprechende Styling: große Lufteinlässe, Splitter, Spoiler, eine gewisse Martialik eben, „die unserer Auffassung nach aber nicht zu einer Business-Limousine passt“. Bedauerlich? Nachvollziehbar? Beides irgendwie.

Audi S8 Plus schiebt im Fahrbericht monumental an

Äußerlich bleibt das Additionsmodell somit jedenfalls weitgehend inkognito. Die CFK-Applikationen lassen sich ebenso abwählen wie die Glanzschwarz-Details. Als valides Erkennungszeichen dient somit nur die Abrisskante am Kofferraumdeckel, die wegen der auf 305 km/h angehobenen Vmax-Abriegelung ebenso notwendig ist wie die Keramikbremse.

Der Rest liegt im Verborgenen: die Aerodynamik-Modifikationen im Unterbodenbereich des Audi S8 Plus, um die Vorderachse bei Vmax ruhig zu stellen; die Leistungssteigerung, die über den Ladedruck, optimierte Verdichterräder der Turbolader und eine Drehzahlanhebung passiert; und sogar das Fahrgefühl lässt sich von der hinzugewonnenen Potenz zunächst nichts anmerken.

Sobald die Tür ins Schloss schmatzt, ist die Außenwelt praktisch ausgesperrt. Der V8 schnauft beim Anlassen einmal kurz durch, zieht sich dann aber wieder in seine Gemächer zurück. Das Luftfahrwerk des Audi S8 Plus dämpft definiert, aber samtig über den Asphalt. Die kurz übersetzte Lenkung und Hinterachssperre erzeugen die gewohnte Leichtigkeit im Fahrgefühl – kurzum: Bis zu einem bestimmten Punkt bleibt der Plus ganz S8.

Und dieser Punkt liegt ein paar Zentimeter unterhalb der Gasfußsohle; ist er erreicht, trommelt der Biturbo seine 750 Nm zusammen und reißt jene Lücke zu seiner Ausgangsbasis, die man für 28.300 Euro Aufpreis erwartet. Monumental schiebt der 1.990-Kilo-Allradler an, spürbar monumentaler als das 85 PS schwächere Standardmodell, begleitet vom dumpfen Stampfen aus der Abgasanlage und einer wie ausgehängt emporrotierenden Tachonadel. 3,8 Sekunden vergehen bis 100, und selbst der Topspeed liegt näher als gedacht. Schade nur, dass sich das Plus rein längsdynamisch versteht.

Technische Daten:

S8 plus 4.0 TFSI Quattro

Motor:V-Motor
Zylinder:8
Hubraum:3993 cm³
Leistung: 445 KW (605 PS)
Drehmoment (bei U/min): 750
Leergewicht:2065 kg
Höchstgeschwindigkeit:305 km/h
Kraftstoff:Super Plus
Grundpreis:145.900 €

Quelle: 2015 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Der niederländische Lkw-Produzent DAF hat die komplett neu entwickelte Schwer-Lkw-Generation XF vorgestellt und deren ...mehr
Fast 400 Prozent Zuwachs für die Stromer im Mai. Licht und Schatten bei Tesla, starker Auftritt von drei Neuzugängen.mehr
Nachfolger des Bulli: Der VW T7 Multivan kommt in der zweiten Jahreshälfte 2021 auf den Markt. Wie viel VW Bus steckt ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.