Sport-Datencenter
21.05.2024 18:30
Beendet
Bonn
Telekom Baskets Bonn
86:93
ALBA BERLIN
ALBA
20:2021:2027:2818:25
Spielort
Telekom Dome
Zuschauer
6.000
40.
20:36
Fazit:
ALBA Berlin gewinnt das letzte Viertel souverän mit 25:18 und zieht damit mit einem Sweep in die nächste Runde der Playoffs ein. Für die Telekom Baskets Bonn ist die Saison nun vorbei, auch wenn sie bis zum bitteren Ende tapfer gekämpft haben und über Phasen in diesem Spiel sogar die bessere Mannschaft waren. Schlussendlich war es die Dreierquote, die einfach nicht ausreichte, um den Favoriten aus Berlin endgültig ins Wanken zu bringen. Nur knapp 25 Prozent waren da zu wenig. Topscorer der Partie war Kennedy mit 22 Punkten, der den Berlinern unter dem Korb schwer zu schaffen machte. Bei ALBA erzielten Thiemann und Olinde je 18 Punkte und Thomas 17 Punkte. Olinde war dabei der Mann der zweiten Halbzeit, weil er im dritten Viertel Feuer fing und nicht nur verhinderte, dass sich Bonn zu weit absetzt, sondern sein Team sogar wieder in Führung brachte. Die Berliner werden im Halbfinale auf den Sieger der Partie aus dem Duell Chemnitz gegen Vechta treffen.
40.
20:30
Spielende
40.
20:26
86:91
Kirkwood versenkt nochmal ein Triple. Aber mit elf Sekunden auf der Uhr braucht es einige verworfene Freiwürfe auf Seiten der Hauptstädter, um das noch zu drehen.
39.
20:24
81:89
Ist das der Dagger? Thiemann trifft mal wieder einen seiner ganz schwierigen langen Zweier. Bonn steht am Rande des Saisonaus.
38.
20:23
81:85
Aber Fobbs will noch nicht nach Hause und macht es ebenso von der Birne aus! Ein bisschen Trash Talk darf dann nicht fehlen.
38.
20:23
78:85
Matt Thomas! Komplett gedeckt trifft er von der Birne aus den Dreier. Dieser Mann ist einfach nur eiskalt.
37.
20:20
76:82
Olinde stealt den Ball und so gibt es die leichten Punkte für Schneider. Das Momentum hat sich komplett gedreht, nachdem Sengfelder eigentlich hätte von der Linie ausgleichen können. Die Verletzung von Flagg ist ganz ganz bitter.
36.
20:18
76:78
Der eingewechselte Sengfelder muss dessen Freiwürfe übernehmen. Er vergibt den ersten und vergibt dann auch den zweiten Wurf!
36.
20:18
76:78
Berlin verteidigt desaströs und Bonn sammelt einen Offensivrebound nach dem anderen. Nur wollen ihre Würfe nicht reingehen. Flagg zieht beim letzten Offensivrebound ein Foul und muss vom Spiel getragen werden.
35.
20:16
76:78
Wetzell wird an die Linie geschickt und lässt dort beide Würfe liegen. Er steht heute bei absurden 1/7 von der Freiwurflinie.
35.
20:14
76:78
Von halbrechts versenkt Flagg einen Jumper und verkürzt auf zwei Punkte. In dieser Phase zählt jeder Korb und jeder Ballbesitz.
34.
20:14
74:78
Thiemann trifft mit einem ganz schwierigen Fadeaway aus der Mitteldistanz, aber Kennedy arbeitet gut in der Zone und verwandelt einen Leger.
34.
20:12
72:76
Es gibt die nächste Auszeit, diesmal von den Berlinern. Welcher Coach kann seinem Team hier die entscheidenden Kleinigkeiten mit auf den Weg geben?
33.
20:09
71:76
Bonn nimmt die Auszeit. In der Sequenz zuvor spielt Brown den völlig freien Wetzell unter dem Korb für zwei Punkte an. Die Baskets geben die Partie derzeit komplett aus den Händen.
32.
20:06
68:74
Die Gäste übernehmen in dieser Partie! Vor allem Koumadje ist jetzt in der Offensive immer wieder an Aktionen beteiligt.
32.
20:04
Bei einem Fehlwurf von Delow geht es unter dem Korb zwischen Griesel und Koumadje um die Wurst. Es gibt das Foul gegen Griesel wegen unterlaufen gegen den größeren Center.
31.
20:03
68:70
González und sein Team malen ein wunderschönes Play auf, durch das Olinde frei zum Korb kommt. So startet man gerne in den Schlussabschnitt.
31.
20:02
Beginn 4. Viertel
30.
20:01
Fazit 3. Viertel:
Was ist das bitte für ein Spiel? Auch das dritte Viertel ist extrem eng, weswegen es mit einem ausgeglichenen Spielstand ins Schlussviertel geht. Die Bonner konnten sich zu Beginn des Viertels sogar einen kleinen Vorsprung erspielen, doch vor allem durch den brandheißen Olinde hielt Berlin mit und konnte sich immer wieder kleine Führungen erarbeiten.
30.
20:00
Ende 3. Viertel
30.
19:59
68:68
Mit einem tiefen Zweier gleicht Watson die Partie wieder aus. In den letzten Minuten machte die Partie den Anschein, als könnte ALBA sich absetzen, aber so ist es nicht.
29.
19:56
64:66
Und er macht es schon wieder! Der Forward ist in diesem Viertel absolut on Fire! Bonn hat dem defensiv nichts entgegen zu setzen.
28.
19:54
62:61
Olinde ist in diesem Viertel der Mann bei den Gästen! Schon wieder haut er einen Dreier durch die Reuse und bringt sein Team damit wieder auf einen Punkt heran.
27.
19:51
61:57
Brown trifft von halblinks von Downtown, aber Flagg kontert das nach schönem Spielzug der Bonner aus der rechten Ecke. Was beide Teams hier aufs Parkett bringen, ist wirklich hochklassig!
26.
19:49
56:54
Erst zieht Olinde mit einem Charge das Foul. Dann versenkt er in der Offensive den Dreier. Das sind wichtige Aktionen des Forwards!
25.
19:46
56:49
Flagg liefert das Highlight-Play! Kirkwood zieht über die Baseline zum Korb und legt den per Bodenpass auf den anrauschenden Flagg. Dem gehen sie dann besser aus dem Weg, weil er den durch die Reuse hämmert.
24.
19:44
52:47
Bei ALBA geht aus dem Spiel heraus gerade gar nichts. Die Punkte resultieren nur aus dem Rebounding und den dadurch entstehenden zweiten Chancen.
23.
19:43
52:45
Der Point Guard der Bonner ist in der Partie angekommen! Er kommt leicht zu seinem Spot in der Mitteldistanz und verwandelt.
22.
19:41
48:43
Frey holt sich das And-one und verwandelt auch den fälligen Freiwurf. Für die Baskets sind das wichtige Punkte zu Beginn der Halbzeit in diesem Entscheidungsspiel!
21.
19:40
43:43
Aber wenn es darum geht, drei Punkte zu sammeln, gibt's bei ALBA eigentlich nur eine Antwort. Matt Thomas haut den nächsten Dreier rein und ist damit gerade Topscorer der Partie.
21.
19:39
43:40
Bonn startet gut in die zweite Halbzeit und kommt durch Flagg zu den ersten Punkten!
21.
19:38
Beginn 3. Viertel
20.
19:25
Halbzeitfazit:
Durch den Ballverlust und die Punkte im Fastbreak von Kirkwood geht Bonn mit einer 41:40 Führung in die Halbzeitpause! Die beiden Mannschaften sind in der ersten Hälfte ebenbürtig und liefern sich in Sachen Physis eine wahre Schlacht. Die Führungen wechseln immer wieder und es macht aus neutraler Sicht extrem Spaß zuzuschauen. Bonn stemmt sich gegen das Saisonaus! Aber bleibt das erfolgreich?
20.
19:23
Ende 2. Viertel
20.
19:20
37:40
Sterling Brown macht Sterling Brown Sachen und trifft einen ganz schwierigen Dreier. Auf der anderen Seite sammelt Sengfelder unzählige Offensivrebounds und wird dann gefoult. Es geht an die Linie für ihn.
19.
19:17
35:35
In Transition bringt Kirkwood mit einem Dreier den erneuten Ausgleich. In dieser Partie geht es wirklich rauf und runter.
18.
19:16
32:35
Sengfelder vergibt einen leichten Korbleger. Dann sammelt er aber seinen eigenen Rebound und verwandelt mit gaaaaaanz viel Kontakt. Der Pfiff bleibt allerdings aus.
17.
19:13
30:32
Und es kommt noch schneller! Thomas trifft aus dem Einwurf heraus den Dreier und wird dabei gefoult. Immerhin, aus Sicht der Bonner, wird der Wurf dann doch nur als Zweipunktwurf gewertet.
17.
19:12
30:30
Abseits vom Balles gibt es das Offensivfoul von Kennedy gegen Olinde. In der Wiederholung sieht das nach einem bilderbuchmäßigen Flop aus, aber es funktioniert.
16.
19:11
30:30
Dieses Spiel macht Spaß! ALBA schaltet schnell um und Olinde trifft das Triple von halblinks.
15.
19:08
29:27
Pape versenkt über seinen Gegenspieler aus der linken Ecke. Die Führungen wechseln alle paar Sekunden!
15.
19:07
26:27
Mit schmerzverzerrtem Gesicht liegt Thiemann auf dem Boden. In der Luft kriegt er die Hüfte von Kirkwood in die Magenregion ab. Er kann glücklicherweise aber bereits wieder aufstehen und weiterspielen. Die fälligen Freiwürfe verwandelt er jeweils.
14.
19:04
26:25
Beide Teams lassen in dieser Phase freie Würfe aus der Ecke liegen. Auch dies ist einer der Gründe, weshalb sich niemand richtig absetzt.
13.
19:03
26:23
Und wieder gibt es die gleiche Kombination. Frey spielt nach dem Dribbling zu Kennedy unter dem Korb für die leichten Punkte.
12.
19:02
24:23
Wie hat er den Passweg denn gefunden? Spielmacher Frey spielt einen wunderbaren Bodenpass in die Zone zu Kennedy, der dann nur noch reinlegen muss.
11.
18:59
20:22
Nikić trifft per And-one! Er ist sehr frei unter dem Korb und legt den Ball rein, wird dann aber noch sehr spät unnötig am Hinterkopf getroffen.
11.
18:58
20:20
Wie im ersten Viertel beginnt der zweite Abschnitt mit einem Fehlpass, auch wenn es jetzt von den Gästen war.
11.
18:58
Beginn 2. Viertel
10.
18:57
Fazit 1. Viertel:
Mit einem Unentschieden geht es in die erste Viertelpause. Bonn ist stark gestartet, doch ALBA schlug zurück und konnte den Rückstand wieder aufholen. Im Anschluss wechselte die Führung immer wieder, weil keiner der beiden Mannschaften sich nennenswert absetzen konnte.
10.
18:55
Ende 1. Viertel
10.
18:55
20:18
Ein Zirkuswurf ist immer gerne gesehen! Kennedy bekommt einen Pass unter den Korb und wird dort eigentlich perfekt von Nikić verteidigt. Im Fallen trifft er den Korbleger, doch es gab wohl einen unentdeckten Schrittfehler dabei.
9.
18:53
18:18
Watson kann frei in die Zone ziehen. Im letzten Moment kickt er den Ball in die Ecke zu Kirkwood, der diesmal versenkt und ausgleicht.
7.
18:50
15:16
Aber natürlich kann es auch Thomas aus der Distanz. Er lässt Kirkwood vorbei rutschen und drückt dann gewissenlos ab. Moors nimmt seine erste Auszeit.
7.
18:48
15:13
Watson dribbelt den Ball den Court hoch und drückt von halbrechts aus dem Dribbling ab. Der Dreier sitzt und ist sein zweiter erfolgreicher Jumper innerhalb von wenigen Sekunden.
6.
18:47
10:11
Durch den zweiten Freiwurf von Thiemann geht Berlin hier erstmals in Führung. Das war ein ordentlicher 2:9 Lauf.
5.
18:45
10:9
Auch in der Offensive hängt Thiemann jetzt am Korb. Aber in dem Fall ist das vom Weltmeister gern gesehen, denn nach schönem Zuspiel dunkt er den Ball durch die Reuse.
5.
18:44
10:7
Bei einem Abschluss von Kennedy hängt Thiemann am Korb. Es gibt dadurch das Goaltending und der Bonner geht wegen eines Fouls noch zusätzlich an die Linie.
4.
18:42
8:5
Fobbs ist bisher noch nicht so in der Partie. Er geht diesmal in die Isolation und versucht es mit einem schwierigen Wurf, der den Ring nicht berührt.
3.
18:41
8:5
Von der Dreierlinie bringt Thomas wichtige Punkte nach dieser Auszeit. Der war aus der Bewegung heraus und in Bedrängnis gar nicht so einfach.
3.
18:39
8:2
Auszeit Berlin! Die Gäste kommen überhaupt nicht in der Partie und werden in Transition nach eigenen Fehlwürfen oder Ballverlusten überrannt.
2.
18:38
4:2
Per schönem Zuspiel wird Wetzell von Hermannsson bedient. Er kann sich unter dem Korb durchsetzen und das And-one erzielen, auch wenn er den Freiwurf vergibt.
2.
18:37
4:0
ALBA begeht den nächsten Turnover und dann geht es schnell. Für Flagg öffnet sich der Weg zum Korb und der nimmt das per Dunk gerne an.
1.
18:36
2:0
Frey wird extrem eng von Hermannsson. Trotzdem kommt er irgendwie in seinen Spot in der Mitteldistanz und verwandelt.
1.
18:35
0:0
Wir starten mit einem haarsträubenden Fehlpass ins Spiel. Fobbs will seinen Mannschaftskollegen anwerfen, spielt den Pass aber in Richtung Oberrang.
1.
18:35
Spielbeginn
18:18
Moors sah den Auftritt seiner Mannschaft im zweiten Spiel deutlich verbessert: „Wir waren heute näher dran am Sieg als die 13 Punkte Unterschied es zeigen. [..] Wir müssen jetzt unsere kleinen Fehler analysieren und werden am Dienstag bereit für das dritte Spiel sein“, kündigte er zudem an.
18:09
Ein heißes Thema in der Serie bisher ist das Rebounding. Das entscheiden die heutigen Gäste in beiden Spielen zusammen mit 54:85 für sich. Diese knapp 30 Rebounds haben natürlich etliche zweite Chancen und Fastbreak Gelegenheiten zur Folge, was für das Team von Israel González natürlich ein enormer Vorteil ist.
18:02
Dabei war Spiel 2 deutlich enger als die erste Partie der Serie zwischen den beiden Teams. Bis zum Schlussabschnitt war es ein ebenbürtiges Duell, doch dann gelang ALBA ein 10:0 Lauf, der sie endgültig auf die Siegerstraße brachte und ihnen half, Spiel 2 einzutüten. Bester Scorer für die Berliner war Thiemann mit 15 Punkten, außerdem traf Thomas drei seiner vier Dreier. Auf der Gegenseite führte Fobbs sein Team mit 17 Punkten an.
17:50
Matchball für die Albatrosse! Aufgrund der Siege in Spiel eins und Spiel zwei der Serie können die Hauptstädter nun in Bonn in die nächste Runde einziehen. Andersherum dürfen die Baskets aus Bonn sich in diesem Best of 5 keinen weiteren Fehler mehr erlauben, denn sonst müssen sie sich den Rest der Playoffs von zuhause aus ansehen.
17:35
Ein herzliches Willkommen zum dritten Spiel der Viertelfinalserie zwischen den Telekom Baskets Bonn und ALBA Berlin!
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.