Amy Schumer: "Ich war mein ganzes Leben ein Fan von Goldie"

Goldie Hawn (l.) und Amy Schumer bei der Weltpremiere von
"Mädelstrip" in Los Angeles
Bild 1 von 11

Goldie Hawn (l.) und Amy Schumer bei der Weltpremiere von "Mädelstrip" in Los Angeles

© Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect
12.06.2017 - 15:30 Uhr

Goldie Hawn und Amy Schumer sind ab 15. Juni gemeinsam im Kino zu sehen. Im Interview verrät Schumer, dass sie "Mädelstrip" ohne Hawn nicht gedreht hätte.

Als Emily Middleton (Amy Schumer) Hals über Kopf von ihrem Freund verlassen wird, will sie deshalb ihre geplante Reise nach Südamerika nicht ausfallen lassen. Kurzentschlossen nimmt sie ihre Mutter Linda (Goldie Hawn) mit und es beginnt ein chaotischer "Mädelstrip". Genau das hatte sich Komikerin Amy Schumer (36, "Inside Amy Schumer") so gewünscht, wie sie im Interview mit spot on news erzählt.

"Dieser Film ist eine Hommage an meine Mutter, wie zuvor 'Dating Queen' eine Liebeserklärung an meinen Vater war", erklärt die Schauspielerin.

"Sie hat uns immer zum Lachen gebracht"

Für den Part ihrer Mutter kam für Schumer nur eine in Frage: Goldie Hawn (71, "Der Club der Teufelinnen"). Nach 15 Jahren Kino-Abstinenz kehrt die Schauspielerin nun vor die Kamera zurück. "Ich war mein ganzes Leben ein Fan von Goldie, meine Mutter war schon ein Fan. Sie hat uns immer zum Lachen gebracht, auch in schwierigen Zeiten", schwärmt die 36-Jährige von ihrer Kollegin. "Und ich wollte auch deshalb unbedingt nur mit ihr diesen Film machen. Gott sei Dank hat sie zugesagt", so Schumer weiter.

"Mädelstrip" ist eine durchaus kuriose Reise-Story und auch Schumer hat schon so einige Abenteuer auf ihren Reisen erlebt. Gegenüber spot on news erklärte die Schauspielerin, dass sie "ein totaler Europa-Fan ist". Neben Spanien und Italien hat sie auch schon Deutschland besucht. Die US-Amerikanerin hatte es einst auf das wohl bekannteste deutsche Volksfest verschlagen.

"Das Bier hat alles so viel leichter gemacht"

"Meine Schwester und ich waren in München zum Oktoberfest. Wir hatten keine Ahnung, dass dieses Volksfest so riesig ist und das du dich für einen Besuch im Zelt anstellen musst", erzählt Schumer.

Kurzerhand schummelte sich die Komikerin hinein. "Wir waren völlig weg von der Stimmung dort. In nur zehn Minuten standen wir auf dem Tisch und sangen Lieder in einer Sprache, die ich nicht kenne und kaum verstehe. Aber das Bier hat alles so viel leichter gemacht. Wir hatten eine tolle Zeit auf dem Oktoberfest", erinnert sich die heute 36-Jährige.

Eine Lederhose hat sich die Schauspielerin aber nicht gekauft. "Das wäre dann doch ein bisschen zu eng gewesen für mich", scherzt Schumer.

"Mädelstrip" läuft ab dem 15. Juni in den deutschen Kinos an.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Peinlich genug, wenn eine seriöse Nachrichtensendung versehentlich eine nackte Frau zeigt. Noch peinlicher wird es, ...mehr
Der Extrem-Bodybuilder Rich Piana kämpft derzeit um sein Leben. Nach einem Zusammenbruch wurde er von den Ärzten in ...mehr
Anna Nicole Smith brauchte aber gar keine Angst zu haben, denn Hulk Hogan wurde als Terrence Gene Bollea geboren. Bild 32mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Die Königin des Soul wird im Alter zur Königin der Nacht: Bald will Aretha Franklin in Detroit einen eigenen Club aufmachen.mehr
Hätte Paul Walker das noch miterlebt, wäre er sicher stolz gewesen. Sein Bruder Caleb wurde jetzt Vater - und gab seinem Sohn einen ganz bestimmten Namen.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Brangelina müssen blechenmehr
Rita Ora beweist Durchhaltevermögenmehr
Calvin Klein mag kleine Brüstemehr
Anzeige