"Findet Dorie": Franziska van Almsick als Sprecherin dabei

Das Element von Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick ist
bekanntlich das Wasser
Bild 1 von 1

Das Element von Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick ist bekanntlich das Wasser

 © ©2016 Hanna Boussouar / Disney/Pixar. All Rights Reserved.
20.06.2016 - 14:30 Uhr

Der Animationsfilm "Findet Dorie" hat an den nordamerikanischen Kinokassen einen Rekordstart hingelegt. In Deutschland startet der Film dagegen erst am 29. September. Als Synchronstimme ist dieses Mal auch Franziska van Almsick dabei. Die Hauptcharaktere sprechen erneut Anke Engelke und Christian Tramitz.

Während "Findet Dorie" in den USA einen regelrechten Rekordstart hingelegt hat, müssen die Fans hierzulande noch bis zum 29. September ausharren. Erst dann startet die Fortsetzung von "Findet Nemo" in den deutschen Kinos. Dafür gibt es Starbesetzung in Sachen Synchronisation. Komikerin Anke Engelke leiht wie schon im Original der vergesslichen Dorie ihre Stimme und Christian Tramitz spricht erneut Clownfisch Marlin. Die Stimme von Schildkröte Crush kommt von "Tatort"-Ermittler Udo Wachtveitl. Zusätzlich ist in diesem Jahr auch Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick als Lautsprecherstimme mit dabei.

Sensationelle 136,2 Millionen US-Dollar hat "Findet Dorie" am vergangenen Wochenende in den USA eingespielt und legte damit das beste Einspielergebnis eines Animationsfilms in Nordamerika hin. Zudem erschwimmen sich Fischdame Dorie und ihre Freunde den zweitbesten Kinostart des Kalenderjahres.

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Themen
Sarah Connor hat sich nach Abschluss ihrer Tour eine redlich verdiente Auszeit verordnet. Das steckt wirklich hinter ...mehr
Herzogin Kate leidet auch in ihrer dritten Schwangerschaft unter starker Übelkeit und hat sich aus der Öffentlichkeit ...mehr
Sarah Lombardi offenbart in der neuen RTL-II-Show ein gut gehütetes Geheimnis: Die 24-Jährige hat einen Kontrollzwang ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Bernie Casey ist tot. Der ehemalige Footballspieler und Schauspieler wurde 78 Jahre alt. Bekannt wurde er unter anderem durch einen Bond-Auftritt.mehr
In der "Late Show" hatte Emma Stone Moderator Stephen Colbert einiges zu erklären. Zum Beispiel, wie es zu diesem witzigen Schnappschuss mit Hillary Clinton kam.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Olivia Munn: Rechnungen statt Gagemehr
Ariana Grande lacht über sich selbstmehr
Madonna braucht genug Schlafmehr
Anzeige