Sir Ben Kingsley wird zum gejagten Nazi-Verbrecher

Sir Ben Kingsley gewann 1983 den Oscar als "Bester
Hauptdarsteller" für seine Performance in "Gandhi"
Bild 1 von 1

Sir Ben Kingsley gewann 1983 den Oscar als "Bester Hauptdarsteller" für seine Performance in "Gandhi"

 © StillsPress/ImageCollect
19.06.2017 - 16:32 Uhr

Sir Ben Kingsley hat eine neue Rolle an Land gezogen. Für den Thriller "Operation Finale" verwandelt er sich in den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann.

Sir Ben Kingsley (73, "Gandhi") stellt einmal mehr seine große Wandelbarkeit unter Beweis. Der Oscar-Preisträger wird in seinem neuen Film als Adolf Eichmann (1906-1962) zu sehen sein. Der Thriller "Operation Finale" dreht sich um die Jagd und Gefangennahme des berüchtigten Nazi-Kriegsverbrechers in den 60er Jahren in Argentinien. Regie führt Chris Weitz (47, "Der Goldene Kompass"), wie das Branchenblatt "Deadline" berichtet.

Schauspieler Oscar Isaac (38, "Star Wars: Das Erwachen der Macht") schlüpft in die Rolle von Peter Malkin. Malkin war der Anführer einer Gruppe von israelischen Spionen, die damit beauftragt waren, Eichmann zu finden. Die Nazis hatten sowohl Malkins Schwester als auch deren Kinder umgebracht.

Adolf Eichmann hatte während der Nazi-Zeit den Transport von Juden aus allen Ländern in Europa zu den Konzentrationslagern organisiert. Nach dem Krieg floh er nach Österreich und setzte sich dann nach Argentinien ab. 1960 wurde sein Aufenthaltsort aufgedeckt. Er wurde schließlich nach Israel überführt und dort im Jahr 1962 hingerichtet.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Mit Sohn Alessio wohnt Sarah Lombardi heute in einer möblierten Wohnung Bild 2mehr
Füllt sich das Dschungelcamp 2018 mit weiteren Promi-Kandidaten? Die Bild -Zeitung will drei neue Namen erfahren haben.mehr
Maike Kohl-Richter mag die Alleinerbin von Helmut Kohl sein, Kinder und Enkel des Altkanzlers wurden aber noch zu ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
"Stranger Things"-Star David Harbour weiß, was ihn antörnt. Was er sexy findet, hat der Schauspieler nun in einem Interview verraten. Kleiner Tipp: Es hat etwas mit Essen zu tun.mehr
Unter dem Hashtag #MeToo äußern sich immer mehr Frauen zu sexuellen Übergriffen. Auch Rod Stewarts Ehefrau Penny Lancaster sprach nun sichtlich mitgenommen über ihre Erfahrungen.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Nicholas Brendon wieder verhaftetmehr
Diana Ross bekommt eine Auszeichnung für ihr Lebenswerkmehr
Anzeige