Maike Kohl-Richter: Bei der Pension geht sie leer aus

Maike Kohl-Richter war seit 2008 mit Helmut Kohl verheiratet
Bild 1 von 153

Maike Kohl-Richter war seit 2008 mit Helmut Kohl verheiratet

© imago/epd
19.06.2017 - 11:39 Uhr

Statt monatlich rund 7.000 Euro aus der Kanzlerpension zu erhalten, geht Helmut Kohls Witwe Maike leer aus. Doch warum ist das so?

Der Tod von Altkanzler Helmut Kohl wird Deutschland noch lange bewegen. Immerhin war er es, der einen wichtigen Teil dazu beitrug, das Land nach Jahrzehnten der Spaltung wieder zu einen. Doch stellen sich nach Kohls Ableben auch einige interessante Fragen.

Eine davon: Was wird jetzt aus seiner Kanzlerpension? Seiner Witwe Maike Kohl-Richter stünden rein rechnerisch immerhin rund 7.000 Euro zu - monatlich! Kohl kam auf ein monatliches Ruhegehalt von 12.800 Euro.

Im Fall von Kohl-Richter liegen die Dinge allerdings anders. Grund dafür ist der Zeitpunkt der Eheschließung. Da die beiden erst nach der Pensionierung des ehemaligen Kanzlers heirateten, hat Kohl-Richter laut des Beamtenversorgungsgesetzes keinen Anspruch auf die ansonsten vorgesehenen 55 Prozent der Kanzlerrente. Sie heiratete Kohl am 8. Mai 2008 in Heidelberg im engsten Freundeskreis.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Von der "Schwarzwaldklinik" über das "Schlosshotel Orth" bis zum "Traumschiff" - Klaus Wildbolz war ein TV-Dauerbrenner.mehr
Um Bräunungsstreifen muss sich Heidi Klum definitiv keine Sorgen machen. Ihr privater FKK-Strand in Kalifornien macht ...mehr
Es hat gefunkt: Der namibische Bauer Gerald und seine Anna haben sich verlobt. Das gaben die Bauer sucht Frau -Stars ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Deftige Hausmannskost für Hugh Jackmanmehr
Die Fürstenfamilie versammelte sich an Monacos Nationalfeiertag am Balkon des Palastes. Hingucker waren zweifelsohne die Zwillinge von Albert und Charlène von Monaco.mehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Schockierende Aussagen von Morrisseymehr
Joko ganz jugendlichmehr
Anzeige