Krimi-Tipps am Donnerstag

"Mord in bester Gesellschaft: Winters letzter Fall": Dr. Winter
(Fritz Wepper) und Tochter Alexandra (Sophie Wepper) ermitteln
Bild 1 von 1

"Mord in bester Gesellschaft: Winters letzter Fall": Dr. Winter (Fritz Wepper) und Tochter Alexandra (Sophie Wepper) ermitteln

 © ARD Degeto/Kerstin Stelter
20.04.2017 - 17:00 Uhr

Bei "Mord in bester Gesellschaft" (Das Erste) hilft Psychiater Winter zum letzten Mal bei der Aufklärung eines Mordfalls. In "Solo für Schwarz" (ZDFneo) sorgen Fotos einer Straftat für Aufsehen und in "Polizeiruf 110" (rbb) wird ein Eliteschüler tot aufgefunden.

20:15 Uhr, Das Erste: Mord in bester Gesellschaft: Winters letzter Fall

Dr. Winter (Fritz Wepper) mag es kaum glauben: Oberkommissar Becker (Wayne Carpendale) bittet ihn um Unterstützung in einem Mordfall. Natürlich nicht als Ermittler, sondern in seinem Beruf als Psychiater. Winter soll den neunjährigen Tommi (Nico Marischka) zum Sprechen bringen, der den Mörder seines Vaters gesehen haben muss und unter Schock steht. Obwohl die Zeit drängt, erschweren Familienkonflikte die Behandlung: Die verzweifelte Mutter (Anne Schäfer) darf sich ihrem Sohn seit der Scheidung nicht mehr nähern und die Großmutter (Lisa Kreuzer) achtet unbarmherzig auf die Einhaltung der richterlichen Anordnung.

20:15 Uhr, ZDFneo: Solo für Schwarz: Tödliche Blicke

Auf einer Autobahnraststätte wird eine digitale Fotokamera gefunden, auf der zu sehen ist, wie eine Frau zu Tode gequält wird. Die Kamera landet bei der Schweriner Polizei. Kommissarin Katharina Petrescu und ihr Mitarbeiter Konrad Fuchs setzen durch, dass Hannah Schwarz (Barbara Rudnik) umgehend vom Landeskriminalamt angefordert wird, denn dieser Fall scheint eindeutig die Grenzen eines "normalen" Kriminalfalls zu sprengen.

20:15 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Verdammte Sehnsucht

Ein neuer Fall führt das Ermittlerteam um Kommissarin Johanna Herz (Imogen Kogge) in ein Elite-Internat in Brandenburg. Dort lernen überwiegend Kinder wohlhabender Eltern. Als der 18-jährige Diplomatensohn Felix Preyer mit einem Alkoholgehalt von 2,4 Promille tot im Wald aufgefunden wird, fürchtet Direktor Palm um den guten Ruf seiner Schule.

22:00 Uhr, NDR: Banklady

Hamburg in den frühen sechziger Jahren: Gisela Werler (Nadeshda Brennicke) ist ein Mauerblümchen, Arbeiterin in einer Tapetenfabrik und mit Dreißig immer noch ledig. Als sie den Charmeur Hermann Wittorff (Charly Hübner) kennenlernt, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag. Zufällig findet sie heraus, dass Hermann und sein Kumpel Uwe (Andreas Schmidt) Bankräuber sind. Zunächst hilft sie ihnen nur bei ihren Raubzügen, doch bald schon ist sie die treibende Kraft. Gisela lässt ihr altes Leben hinter sich, beginnt ein Doppelleben und wird zur mondänen "Banklady".

Quelle: spot on news
Kommentare
Top-Artikel
Helene Fischer hat auf Instagram erst zwei Bilder gepostet und den Ärger der Fans zu spüren bekommen. Lohnt sich das ...mehr
Nazan Eckes, Helene Fischer und Co.: Das sind die attraktivsten Moderatorinnen im Fernsehen!mehr
"Malle ist nur einmal im Jahr" und nur die wenigsten Mallorca-Stars werden irgendwann ihr 20. Bühnenjubiläum auf der ...mehr
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Top-Artikel
Die deutsche Comedy-Szene hat einen neuen Star: Luke Mockridge überrascht seit einiger Zeit mit ausverkauften Riesen-Hallen und immer größer werdender TV-Präsenz. Wie kam es zu ...mehr
Kaia Gerbers süße Geburtstagsgrüßemehr
Anzeige
Anzeige
Nichtlustig
Gewinner und Verlierer
Orlando Bloom sorgt für Ärgermehr
Rosie Huntington-Whiteley lüftet Selfie-Geheimnismehr
Donald Trump: Wer hätte das gedacht?mehr
Anzeige