Aktuelle Erlkönige: Das ist die deutsche Auto-Zukunft

Der neue VW Polo VI feierte auf dem Genfer Autosalon 2017
Premiere. Mehr als ein Jahr später schieben die Wolfsburger einen
Polo-SUV nach.
Bild 1 von 160

Der neue VW Polo VI feierte auf dem Genfer Autosalon 2017 Premiere. Mehr als ein Jahr später schieben die Wolfsburger einen Polo-SUV nach.

© Stefan Baldauf
04.09.2018 - 08:00 Uhr von Holger Wittich

Im August sind unserem Erlkönigjäger satte 20 Prototypen vor die Linse gefahren. Der Schwerpunkt der erwischten Modelle liegt eindeutig auf sportlichen Modellen deutscher Hersteller. Wir zeigen Ihnen, was Sie eigentlich nicht sehen sollten.

Bildershow: Erlkönige im August>>

Die größten „Verluste“ in Sachen erwischter Erlkönig hat im August Mercedes gemacht. Bei den Stuttgartern konnte unser Erlkönig-Jäger gleich bei sechs Modellen den Blattschuss ansetzen.

AMG GT R als Roadster mit Riesen-Preisschild

Getroffen wurden: Die Faceliftversion der AMG GT, die ab 2019 an den Start rollen wird und deren 4,0-Liter-V8 mehr Leistung erhält. Natürlich überarbeiten die AMG-Mannen den Sportwagen auch optisch ein wenig. Ganz neu aus dem Hause AMG kommt – ebenfalls schon als Facelift-Modelle – der AMG GT R als Roadster. Der offenen Zweitürer komplettiert die Roadster-Baureihe und erhält eine Leistungsspritze für den V8 auf über 585 PS. Auch der Preis steht schon fest: 178.559,50 Euro.

Ebenfalls mit dem AMG-Schriftzug steigt aus der Kompaktwagen-Ecke der CLA in den Ring. Nach A-Klasse und Co. erhält auch das viertürige Coupé seine Überarbeitung, dessen kräftigstes Modell mit dem Zweiliter-Turbo-Benziner und mindestens 400 PS 2019 zu den Händler rollen wird. Apropos Coupé: Auch wenn es nicht so recht zusammen passen mag, der SUV GLE ist in der neuen Generation auch wieder als Coupé erhältlich – und wir haben aktuell nicht nur die besten Erlkönig-Bilder sondern auch Fotos von dem spektakulären Innenraum. Last but not least konnte unser Erlkönig-Fotograf noch den neuen kompakten SUV namens GLB abschießen.

Porsche lässt den GT3 und den 718 Boxster Spyder von der Leine

Bleiben wir in Stuttgart und wandern nach Zuffenhausen. Porsche arbeitet hier aktuell an der neuen Generation des 911 in der Version 992. Und auch in dieser Ausgabe wird der GT3 die Baureihe toppen. An Bord, der freisaugende 4,0-Liter-Boxersechszylinder mit über 500 PS. Der kommt übrigens auch im neuen Porsche 718 Boxster Spyder, allerdings mit weniger Leistung, zum Einsatz.

Bleiben wir im Volkswagen-Konzern und wenden uns in Richtung Ingolstadt. Auch die Audi-Ingenieure waren in diesem Monat nicht ganz tatenlos. Für den Audi Q3 wird es eine Top-Version mit RS-Logo geben. Diese kommt 2019 mit einem 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder mit mindestens 400 PS. 450 PS, über die verfügt der 2,9-Liter-V6 im Audi S6 Avant, den wir ungetarnt abgeschossen haben. Der Power-Kombi kommt mit allen Sport-Insignien von Audi Sport daher und verfügt zudem über Allradlenkung und ein freikonfigurierbares Kombiinstrument.

Volkswagen macht den VW Bus neu

Und Volkswagen selbst? Die Wolfsburger testet den T-Cross für 2019. Der Polo-SUV feiert Premiere im Oktober 2019 und orientiert sich konzeptionell eher am sachlichen Tiguan als am trendigen T-Roc. Als Einstiegsmotor dient der aufgeladene 1,0-Liter-Dreizylinder mit 95 oder 115 PS, darüber rangiert der Vierzylinder mit 1,5-Liter Hubraum und 150 PS, alle mit Otto-Partikelfilter. Einziger Diesel zur Markteinführung ist der 1,6-Liter-Vierzylinder mit 95 PS und SCR-Kat. Der stärkere Dreizylinder und der Diesel können optional mit eine Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden, bei 1.5 TSI zählt es zum Serienumfang. Allradantrieb ist bei Modellen auf MQB A0 nicht vorgesehen.

Und was kommt noch bei VW? Für 2020 sieht der Produktkalender von Volkswagen den neuen VW Bus T7 vor. Er basiert erstmals auf dem Modularen Querbauksten (MQB) und dürfte auch als reines Elektroauto an den Start gehen. Unser ersten Bilder zeigen das Modell zudem mit einer stark verlängerten Fahrzeugfront.

Toyota crasht den Supra

Und was sonst noch bei den anderen Hersteller? Nun, BMW ist im 8er-Fieber und testet den M850i als viertüriges Coupé und das 8er Cabrio. Von Ford ist der Mach 1 als E-SUV zu sehen, Jaguar hat das XE-Facelift unbeaufsichtigt gelassen und eine Toyota-Fahrer ist auf dem Ring mit dem Supra abgeflogen. Das und noch mehr in unserer Fotoshow.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
482,8 km/h: Für normalsterbliche Autofahrer scheint diese Marke extrem weit entfernt zu sein. Glaubt man den ...mehr
„Driving tomorrow“ lautet das doppeldeutige Motto der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover. Was und wie die ...mehr
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die Typklassen für rund 29.000 verschiedene ...mehr
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Im August sind unserem Erlkönigjäger satte 20 Prototypen vor die Linse gefahren. Der Schwerpunkt der erwischten Modelle liegt eindeutig auf sportlichen Modellen deutscher Hersteller.mehr
Lediglich leicht überladen? Das trifft auf die wenigsten Fahrzeuge in dieser Bildershow zu. Aber sehen Sie selbst! Bild 1mehr
E-Mobilität
EZ-PRO: autonomes Transportsystem für die Stadt
Bestimmen künftig autonome E-Transporter das Stadtbild? Renault glaubt ja.mehr