Die alte Fritzbox wird zum Mesh-Repeater

Die alte Fritzbox wird zum Mesh-Repeater
Bild 1 von 33

Die alte Fritzbox wird zum Mesh-Repeater

© AVM
23.11.2018 - 07:30 Uhr

Sie haben sich zum Kauf einer leistungsstärkeren Fritzbox entschieden, weil sie schnelleres WLAN und mehr Funktionen bietet? Werfen Sie die alte Fritzbox nicht weg!

Wenn Sie nach einem Umstieg auf eine neuere Fritzbox nicht wissen, was Sie mit der alten anfangen sollen, haben wir eine Idee für Sie. Bauen Sie sich doch ein Mesh-Netzwerk auf! Ihre neue Fitzbox fungiert dabei als Basisstation (Master) und die alte als Repeater. AVMs Fritz-OS 7 unterstützt Mesh-Netzwerke. Per Netzwerkkabel schließen Sie einfach PCs, Media-Receiver, Spielekonsolen und Smart-TVs an.

So können Sie Ihre alte Fritzbox zum Repeater machen

  1. In unserem Netzwerk ist eine Fritzbox 6590 Cable mit dem Unitymedia-Kabelanschluss verbunden. Bei der anderen handelt es sich um die Fitzbox 7490. Auf beiden Boxen läuft jeweils das aktuelle Fritz-OS. Als Erstes müssen Sie die Einstellungen kontrollieren. Die Oberfläche der ersten Fritzbox öffnen Sie, indem Sie "fritz.box" oder die IP-Adresse "192.168.178.1" in die Eingabezeile des Browsers eingeben. Stellen Sie "Mesh Master" als Mesh-Betriebsart ein und klicken Sie auf "Übernehmen", falls eine andere Option eingestellt sein sollte.

  2. Im nächsten Schritt müssen Sie die beiden Fritzboxen per Netzwerkkabel miteinander verbinden. Unter "Heimnetz > Netzwerk" muss die zweite Fritzbox und deren aktuelle IP-Adresse zu sehen sein. Über diese IP-Adresse rufen Sie im Browser die Oberfläche von Fritzbox Nummer 2 auf. Gehen Sie dann zum Register "Mesh-Einstellungen" unter "Heimnetz > Mesh". Wählen Sie "Mesh Repeater" als Mesh-Betriebsart aus. Danach müssen Sie bei "Diese FRITZ!Box ist Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz eines anderen Routers. Sie erhält vom Router eine IP-Adresse." ein Häkchen setzen. Anschließend aktivieren Sie unter "Heimnetz-Zugang" die Option "per WLAN". Weiter unten ist das Funknetzwerk zu finden, das als Mesh-Master fungiert und von der Fritzbox 6590 Cable zur Verfügung gestellt wird. Hier müssen Sie auf "Übernehmen" klicken.

  3. Das verbindende Netzwerkkabel zwischen der Fritzbox 6590 Cable und der Fritzbox 7490 müssen Sie jetzt entfernen. An der 7490 ist dann so lange die Taste "Connect/WPS" zu drücken, bis die LED anfängt zu blinken. Sie haben nun zwei Minuten Zeit, um an der 6590 Cable die Taste "Connect WPS" zu drücken. Die Mesh-Einbindung können Sie nicht über die Fritzbox-Benutzeroberfläche durchführen, sondern nur per Tastendruck. Anschließend erfolgt der Aufbau der WLAN-Verbindung. Sobald der Mesh-Repeater in der durch das Mesh-Symbol markierten Heimnetzübersicht erscheint, ist der Vorgang abgeschlossen. Sie können die Repeater-Box nun am gewünschten Standort platzieren.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Mit dem Infinity Flex Display hat Samsung seinen ersten faltbaren Bildschirm gezeigt. Der Verkauf soll ab 2019 beginnen.mehr
Auch 2018 hat Google wieder die Trends des Jahres ermittelt. Besonders das Schicksal von Daniel Küblböck bewegte die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Jedes Betriebssystem hat seine Schwachstellen, auch das neuste Windows 10. Einige typische Fehler haben wir für Sie aufgespürt und liefern die Lösung gleich dazu.mehr
Tagtäglich werden Unmengen von Fotos, Videos und Textnachrichten über WhatsApp verschickt. Wer an seinen Chatverläufen hängt, sollte jetzt ein Backup vornehmen.mehr
Anzeige