Jen-Mo-Punkt und Co.: So bekommt Mann multiple Orgasmen

Multiple Höhepunkte sind nicht nur Frauensache! Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tricks und Trainingsmethoden Sie selbst den Multiorgasmus erleben dürfen.
Bild 1 von 20

Multiple Höhepunkte sind nicht nur Frauensache! Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tricks und Trainingsmethoden Sie selbst den Multiorgasmus erleben dürfen.

© Getty Images/ JackF

Multiple Orgasmen sind Frauensache? Von wegen! Auch Männer können den Höhepunkt in Folge erleben. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Techniken der Multiorgasmus gelingt.

Frauen können beim Sex kommen und kommen und kommen. So mancher Mann hat sich die Fähigkeit einer Frau zu multiplen Orgasmen schon oft gewünscht. Was diese Männer vielleicht nicht wussten: Auch Kerle können mehrmals hintereinander zum Orgasmus kommen. Es verlangt allerdings ein gutes Training. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Trainingsprogramm für den Multiorgasmus aussehen sollte.

Jen-Mo-Punkt: Multipler Orgasmus durch Druckmassage

Die folgende Technik kommt aus der taoistischen Kultur. Durch gezielten Druck mit dem gekrümmten Ring-, Mittel- und Zeigefinger auf den Jen-Mo-Punkt soll die Ejakulation verhindert werden (trockener Orgasmus) und das Durchhaltevermögen trainiert werden.

Der Druck wird daher auch "Fingersperre" genannt. Der Hotspot, der auch als "Million-Dollar-Punkt" oder "Saxonus" bekannt ist, sitzt zwischen Hoden und Anus. Weil er etwas vertieft ist, findet man ihn leicht.

Wird kurz vor dem Orgasmus auf den Punkt Druck ausgeübt, kann das Sperma nicht entweichen und fließt zurück in die Prostata. Dennoch kommt es zu den typischen Muskelkontraktionen beim Orgasmus.

Anschließend sind im Idealfall weitere Höhepunkte möglich. Wenn Sie den Jen-Mo-Punkt nicht genau erwischen, kann es sein, dass das Sperma in die Harnblase fließt. Die Folge: Der Urin ist beim nächsten Harnlassen etwas trüb, das ist aber gesundheitlich unbedenklich.

Mit Beckenbodenübungen zum Multiorgasmus

Die Beckenbodenübung nach dem amerikanischen Urologen Kegel kann die Empfindungsfähigkeit im Genitalbereich steigern und somit den multiplen Orgasmus ermöglichen. Es gibt 2 Varianten den Beckenbodenmuskel (auch PC-Muskel genannt) zu trainieren.

Variante 1: Unterbrechen Sie beim Urinieren den Strahl oder tun Sie so, als würden Sie noch den letzten Tropfen herauspressen. So stärken Sie den zuständigen Muskel. Steigen Sie mit 20 kurzen Kontraktionen ein (Pause nach jedem Anspannen) und steigern sie sich langsam auf bis zu 80 Kontraktionen. Die Übung hilft Ihnen übrigens auch dabei, dauerhaft Harninkontinenz vorzubeugen.

Variante 2: Stärken Sie Ihren Schließmuskel, indem Sie sich vorstellen, Sie müssten den Stuhlgang zurückhalten. Auch bei dieser Variante beginnen Sie mit wenigen Kontraktionen und steigern sich langsam auf bis zu 50 Übungen. Wenn Sie regelmäßig üben, wird sich die Empfindungsfähigkeit mit der Zeit deutlich steigern.

Übung macht den Multiorgasmus-Meister: Haben Sie Geduld und testen Sie beide Varianten so oft wie möglich. Mit etwas Übung werden Sie schon bald in den Genuss des doppelten (oder dreifachen) Spaßes kommen.

Quelle: Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Top-Themen
Dass wir uns beim Flirten ungeschickt anstellen, kann an unserem Sternzeichen liegen.mehr
Finden wir 2022 die große Liebe? Unser Sternzeichen kann Auskunft darüber geben.mehr
Was 2022 für Sie parat hält, verrät Ihnen Ihr Sternzeichen.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.