Das sind die zehn häufigsten Eltern-Lügen

Das sind die 10 häufigsten Eltern-Lügen
Kleine Notlügen sind manchmal notwendig. Wir verraten, wann Eltern es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.
Bild 1 von 11

Das sind die 10 häufigsten Eltern-Lügen

Kleine Notlügen sind manchmal notwendig. Wir verraten, wann Eltern es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

© Imago/Westend61

Manchmal flunkern wir unseren Nachwuchs an. Wir verraten die häufigsten Eltern-Lügen.

Als Kinder lernen wir von unseren Eltern, dass wir immer die Wahrheit sagen und niemals lügen sollen. Mit der Zeit fällt uns jedoch auf, dass uns Mutter und Vater damals häufig ganz schön angeflunkert haben.

Und auch wenn wir uns vornehmen, es besser zu machen, wenn wir einmal eigene Kinder haben, erwischen wir uns dabei, wie wir den Kleinen die gleichen Lügen auftischen. Manchmal ist eben doch die eine oder andere Notlüge erlaubt.

Wir verraten Ihnen, welches die häufigsten Lügen sind, die Eltern ihrem Nachwuchs erzählen.

Notlügen als Erziehungshilfe

Natürlich sollten wir unseren Kindern immer die Wahrheit sagen und ihnen genau erklären, warum sie etwas tun sollten – oder warum nicht. Manchmal haben wir aber einfach keine Lust lange mit den Sprösslingen herum zu diskutieren. Und auch unsere Argumentationen kommen nicht immer bei den Kleinen an.

Dann behaupten wir schnell, dass sie eckige Augen bekommen, wenn sie diesen Film jetzt weiter ansehen. Oder wir erklären Ihnen, dass es wichtig ist, dass sie den Teller leer essen, weil das Wetter sonst am nächsten Tag nicht mitspielt. Durch kleine Lügen machen wir es uns einfacher und kommen so aber auch häufig ans Ziel.

Wir schützen unsere Kinder vor ungeliebten Wahrheiten

Das Leben hat auch seine schlechten Seiten. Wir wissen das, möchten aber unsere Kleinen so lange wie möglich vor unschönen Wahrheiten beschützen. Wir verraten ihnen nicht, dass wir nicht gerne in die Schule gegangen sind und das Lernen uns auf die Nerven gegangen ist. Und dass der Weihnachtsmann nicht existiert, finden wir selber noch immer ein wenig traurig.

Gleichzeitig nutzen wir Lügen, um unsere Kinder nicht zu enttäuschen. Oder würden Sie dem Nachwuchs ins Gesicht sagen, dass Ihnen das selbst gemalte Bild aus der Kita nicht gefällt?

Welche kleinen Lügen wir Eltern unseren Kindern noch auftischen, haben wir für Sie in unserer Bildershow zusammengefasst.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Es gibt bestimmte Nachrichten, die Sie nicht bei Instagram verschicken sollten. Welche das sind, erfahren Sie hier.mehr
Bei einem Date mit einem neuen Mann schießen uns zahlreiche Gedanken durch den Kopf. Welche das sind, erfahren Sie hier.mehr
Ob eine Beziehung langfristig funktioniert, können Sie an bestimmten Faktoren erkennen. Wir verraten, welche das sind.mehr
Anzeige