Oben-Ohne: So sehen Brüste unter der Haut aus

Oben-Ohne: So sehen Brüste unter der Haut aus
Die weibliche Brust besteht nicht nur aus Brustwarze und Warzenhof. Wir verraten, was sich im Inneren verbirgt.
Bild 1 von 69

Oben-Ohne: So sehen Brüste unter der Haut aus

Die weibliche Brust besteht nicht nur aus Brustwarze und Warzenhof. Wir verraten, was sich im Inneren verbirgt.

© Getty Images

Wie eine Brust von außen aussieht, weiß jeder. Wir verraten, was sich im Inneren verbirgt.

Wie unsere Brüste aussehen, wissen wir natürlich. Uns ist bekannt, welche BH-Größe wir haben und dass eine Brust häufig größer ist als die andere.

Klar: Auch die Männerwelt ist über unsere Brüste ganz genau im Bilde. Dabei dreht sich alles jedoch immer nur um das Äußere der Brust. Wie es im Inneren aussieht, wissen nur die allerwenigsten.

Dabei ist die weibliche Brust ein wahres Wunderwerk, dessen eigentliche Funktion es ist, unser Baby zu nähren. Damit Sie endlich auch einen Eindruck vom Aufbau des Busens bekommen, verraten wir Ihnen die einzelnen Bestandteile und wie sich die Brüste im Laufe des Zyklus verändern.

Brüste zeigen sich mit zahlreichen Bestandteilen

Die weibliche Brust besteht nicht nur aus dem Busen selbst und der Brustwarze. Es gehört noch viel mehr dazu.

So gibt es etwa die Brustdrüse, die wiederum aus mehreren kleinen und großen Drüsenlappen besteht. Daneben entdecken wir das Bindegewebe sowie das Fettgewebe.

Nicht fehlen dürfen die Milchgänge, durch die die Milch kommt, wenn wir nach der Schwangerschaft unser Baby stillen. Und dass zur Brust natürlich auch der Warzenhof und die Brustwarze gehören, wissen sogar die Herren der Schöpfung.

Nicht zu vergessen die Muskeln. Es ist schließlich kein Wunder, dass regelmäßiger Sport die Brüste vom Schlafferwerden abhalten kann.

Veränderungen sind völlig normal

Brustkrebsvorsorge ist wichtig. Da sind wir uns wohl alle einig. Manche Veränderungen müssen Sie jedoch nicht in Angst und Schrecken versetzen, denn diese hängen mit der jeweiligen Phase unseres Zyklus zusammen.

Dann können wir schon einmal ein kleines Knötchen spüren, das mit der Zeit wieder verschwindet oder unsere Brust spannt und schmerzt etwas. Und wer schwanger ist, dem fällt vielleicht sogar auf, dass der Busen größer aussieht als noch vor ein paar Monaten.

In unserer Bildershow haben wir Ihnen noch einmal alle Bestandteile der weiblichen Brust aufgezählt.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Was gibt es Besseres als Sport im Freien? Wir zeigen in unserer Bildershow, was in diesem Jahr besonders angesagt ist.mehr
Anzeige