Strom sparen an Weihnachten? So energiebewusst feiert Deutschland

Backöfen haben einen hohen Strombedarf - und laufen vor
Weihnachten oft auf Hochbetrieb.
Bild 1 von 1

Backöfen haben einen hohen Strombedarf - und laufen vor Weihnachten oft auf Hochbetrieb.

 © Natalia Bostan / Shutterstock.com

Es muss leuchten, duften, schallen: Der Verbrauch von Strom und Energie kann zur Weihnachtszeit schnell in den Hintergrund geraten. Eine Umfrage verrät, wie energiebewusst Deutschland an den Feiertagen ist.

Egal ob beim Plätzchenbacken oder bei der Beleuchtung, zur Weihnachtszeit kommen in Sachen Strom so einige Kosten zusammen. Doch achten Verbraucher inzwischen trotz gewünschter Weihnachtsstimmung vermehrt auf ihren Energieverbrauch? Der Energiekonzern Eon hat dazu beim Marktforschungsunternehmen Civey eine Umfrage unter rund 6.000 Menschen in Deutschland in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: In allen Bundesländern achten mehr als die Hälfte auf eine energiesparsame Weihnachtsbeleuchtung. Der Stromverbrauch beim Backen hingegen wird von vielen unterschätzt.

Weihnachtsbeleuchtung: Diese Regionen achten auf ihren Energieverbrauch

Bei der Weihnachtsbeleuchtung achtet man hierzulande inzwischen mehr auf den Energieverbrauch als womöglich viele denken. Spitzenreiter ist etwa Schleswig-Holstein - im nördlichsten Bundesland nutzen laut der Umfrage 71,6 Prozent, also fast drei Viertel aller Bewohner, energiesparende Festtagsbeleuchtung. Aber auch Bremen (71,3 Prozent), Berlin (70,8 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (69,2 Prozent) und Hessen (69,0 Prozent) schneiden hierbei überdurchschnittlich ab.

Auf den unteren Rängen sind die Länder Bayern (63,0 Prozent), Rheinland-Pfalz (61,9 Prozent) und Hamburg (61,3 Prozent) zu finden. Dennoch beleuchten auch hier deutlich mehr als die Hälfte der Verbraucher energiebewusst die Adventszeit. Fazit: Bundesweit zwei von drei Personen (66,7 Prozent) legen Wert darauf, dass ihre Beleuchtung energiesparsam ist. Nur 28,1 Prozent achten dabei nicht auf ihren Stromverbrauch.

Plätzchenbacken: Hier ist noch Nachholbedarf

Und wie sieht es bei der zweitliebsten Weihnachtsaktivität in Deutschland aus - dem Plätzchenbacken? Was offenbar viele nicht wissen: Backöfen haben einen hohen Strombedarf. Mit wenigen Handgriffen ist es jedoch leicht, beim Backen Energie zu sparen, etwa, indem man lieber auf die Umluft- als auf die Ober-/Unterhitze-Funktion setzt. Zudem reduziert sich der Energieverbrauch um mehrere Prozent, wenn man den Ofen nicht vorheizt. Genau diese Kategorien wurden bei der Civey-Umfrage berücksichtigt.

Fakt ist: Beim Plätzchenbacken schneidet Deutschland nicht so gut ab wie bei der Weihnachtsbeleuchtung. 42,1 Prozent der 6.000 Befragten nutzen die energiesparendere Umluft-Funktion, aber 34,4 Prozent setzen nach wie vor auf Ober-/Unterhitze. Nur rund ein Viertel (23,3 Prozent) der Umfrage-Teilnehmer verzichtet auf das Vorheizen beim Backen, 71,7 Prozent tun es hingegen regelmäßig.

Immerhin: In Niedersachsen backen die Menschen besonders energiebewusst - 45,4 Prozent nutzen dafür meistens Umluft und 24,5 Prozent heizen den Ofen nicht vor. Glänzen konnte zudem Thüringen (44,3 Prozent Umluft bzw. 25,5 Prozent ohne Vorheizen), Bremen (50,7 bzw. 23,9 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (42,7 bzw. 32,0 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (44,4 bzw. 24,2 Prozent). Auf den letzten Plätzen landen hier Baden-Württemberg (39,70 bzw. 20,0 Prozent) und Bayern (38,60 bzw. 19,80 Prozent).

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Mehr echte Menschen gefällig? Diese Frauen lassen Selbstliebe strahlend schön wachsen.mehr
Ob als Saft oder roh: Dass Karotten die Bräune unterstützen, dürfte den meisten bekannt sein. Verantwortlich ist das ...mehr
US-Schauspielerin Demi Moore und ihre drei Töchter Rumer, Tallulah und Scout Willis werben zusammen für Badeanzüge und ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.