Fairphone 2: Das kann das nachhaltige Smartphone

Fairphone 2: Das kann das nachhaltige Smartphone
Das Fairphone 2 schützt Arbeiter und Umwelt. Wir stellen Ihnen das Telefon vor und zeigen Ihnen, was es kann!
Bild 1 von 2

Fairphone 2: Das kann das nachhaltige Smartphone

Das Fairphone 2 schützt Arbeiter und Umwelt. Wir stellen Ihnen das Telefon vor und zeigen Ihnen, was es kann!

© Fairphone
11.05.2018 - 11:54 Uhr

Nachhaltiges Handeln und ein hoher Nutzen schließen einander nicht aus, wie das Fairphone 2 beweist. Denn dieses faire Smartphone schützt die Arbeitnehmer in der Herstellung und die Natur.

Bei Fairphone handelt es sich um ein im Jahr 2013 gegründetes niederländisches Start-up-Unternehmen. Alleinstellungsmerkmal ist dessen nachhaltige Ausrichtung. Die Firma verkauft Smartphones, die im Gegensatz zu den Produkten der Konkurrenz unter fairen Bedingungen produziert werden. Denn bei der Herstellung von Smartphones und auch Tablets kommen zahlreiche Rohstoffe wie seltene Erden, Metalle und Mineralien zum Einsatz, die nicht nur in geringen Mengen vorkommen, sondern auch unter teilweise unmenschlichen Bedingungen gefördert werden.

Hier geht's zum Fairfone 2!

Die Rohstoffminen stehen in nicht wenigen Fällen unter der Kontrolle von lokalen Warlords, die die Arbeiter ausbeuten und die Gewinne in Söldner sowie kriegerische Aktivitäten investieren. Aber auch die Arbeitsbedingungen bei den Herstellern von Halbleitern sind mitunter katastrophal. Solchen Entwicklungen will Fairphone entgegentreten und bei der Produktion von Smartphones auf eine Kooperation mit nachhaltigen Firmen setzen, die von Fairphone selbst oder anderen unabhängigen Organisationen kontrolliert und zertifiziert werden.

Bereits kurze Zeit nach der Markteinführung war das erste Fairphone Anfang 2015 ausverkauft. Die Firma machte sich im Anschluss daran, einen Nachfolger zu produzieren. Dabei flossen die gewonnenen Erfahrungen aus der ersten Fairphone-Version in die Herstellung ein. Die augenscheinlichste Veränderung betrifft das Design. Beim Vorgängermodell noch lizenziert, hatte die Firma bei der Gestaltung kaum Einfluss. Fairphone 2 wurde von einem anderen Produzenten entwickelt. Fairphone hat sich zudem mit der Langlebigkeit seines Smartphones und einer Möglichkeit der Reparatur auseinandergesetzt und diese verbessert bzw. erleichtert. Dank der höheren Lebensdauer kann Fairphone 2 nun einem High-End-Gerät mit LTE-Unterstützung annähernd das Wasser reichen. Außerdem wurden mehr Materialien als beim Vorgängermodell aus konfliktfreien und nachhaltigen Quellen verbaut.

Das Fairphone 2 nutzt das Betriebssystem Android 6.0, Marshmallow. Es verfügt über einen Vierkernprozessor von Qualcomm mit einer Taktfrequenz von 2,26 GHz, 2 GB RAM, 32 GB Flash-Speicher sowie über einen Qualcomm Adreno 330 Grafikprozessor. Weiterhin besitzt es ein hochauflösendes HD-Display mit 1080 x 1920 Pixeln. In das Fairphone 2 wurden zwei Micro-SIM-Slots, Quad-Band-GSM, WCDMA und LTE Advanced mit jeweils drei Bändern, WLAN, Bluetooth 4.0 LE, GPS, A-GPS und GLONASS integriert. Auch sind die obligatorische Kamera auf der Rückseite mit 12 Megapixeln und Doppelblitz sowie eine Kamera auf der Vorderseite mit 5 Megapixeln mit von der Partie. Außerdem enthält das Fairphone 2 einen Kopfhöreranschluss, programmierbare Knöpfe, einen Micro-USB-2.0-Port sowie MicroSD-Slot und Sensoren für Beleuchtung, Entfernung, Kompass, Beschleunigung und Gyroskop. Die Kapazität des wechselbaren Akkus liegt bei 2420 mAh. Das Modell verfügt über die Maße 143 x 73 x 11 Millimeter und ein Gewicht von 148 Gramm.

Das Fairphone 2 konnte zunächst nur vorbestellt werden, da der Hersteller eine Anzahl von mindestens 15 000 Vorbestellungen erreichen wollte. Dadurch sollte nicht nur die Produktion, sondern auch die Unabhängigkeit von Fairphone gegenüber Kapitalgebern gesichert werden. Die Auslieferung des fairen Smartphones erfolgte dann einige Monate später. Dabei erhielten diejenigen, die ihr Fairphone 2 bis zu einem gewissen Zeitpunkt vorbestellt hatten, eine besondere Edition. Von außen betrachtet gleicht diese zwar der Standardversion, sie besitzt jedoch etwas Spezielles, womit sich Fairphone den Unterstützern gegenüber erkenntlich zeigen wollte. Ein gutes Gewissen und ökologisches Handeln haben allerdings ihren Preis - und der liegt bei Fairphone 2 bei 530 Euro. Dabei setzt der Hersteller auch hier auf Transparenz und veröffentlicht die Produktionskosten seines fairen Smartphones.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Wirklich jeder Internetnutzer kennt heute den Versandriesen, doch vor 20 Jahren sah das noch anders aus. Am 15.mehr
Auf betrügerische Anrufe von vermeintlichen Service-Mitarbeitern fällt einer aktuellen Studie von Microsoft ...mehr
Tech-Milliardär Elon Musk ist auch nach dem Chaos um Teslas zwischenzeitlich geplanten Börsenrückzug und dem folgenden ...mehr
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Auf betrügerische Anrufe von vermeintlichen Service-Mitarbeitern fällt einer aktuellen Studie von Microsoft ausgerechnet die jüngere Generation der unter 40-Jährigen herein.mehr
Wer sein Gedächtnis stärken möchte, hat die Möglichkeit, es mit den folgenden Android-Tools zu trainieren. Die Konzentrationsübungen helfen bei der Verbesserung des Gedächtnisses.mehr
Anzeige