Das sagt die Urinfarbe über Ihre Gesundheit aus

Der Pipi-Code: Die Farbe des Urins sagt viel über die
Trinkgewohnheiten und die Gesundheit aus. Was Ihnen die Farbe des
Harns verrät
Bild 1 von 10

Der Pipi-Code: Die Farbe des Urins sagt viel über die Trinkgewohnheiten und die Gesundheit aus. Was Ihnen die Farbe des Harns verrät

© plenoy m / Shutterstock.com

Durchsichtig, hellgelb, gelb, oder orange – was die Farbe Ihres Urins über Ihre Gesundheit aussagt: Haben Sie nur zu wenig getrunken oder was steckt hinter der Färbung?.

Ihre Nieren filtern täglich literweise Blut, um es von Giftstoffen zu reinigen. Übrig bleibt Urin oder Harn. Der landet im Nierenbecken, gelangt dann in den Harnleiter und von dort ins Klo. Wenn Sie gesund sind, sollte der Urin blassgelb und geruchslos sein. 

Urin besteht zu 95 % aus Wasser. Der Rest sind Harnstoff, Säuren, Salze und andere Abbauprodukte. Die gelbliche Färbung kommt vom Gallenfarbstoff Bilirubin. Er entsteht beim Abbau des roten Blutfarbstoffs in unserem Körper. Die Urinfarbe verändert sich mit der Trinkmenge.

Die Urin-Farbskala ist Hinweis für Ihre Gesundheit

Es macht Sinn, sich die Färbung des Urins mal genauer anzuschauen. Der Pipi-Code kann Hinweise auf Ihre Trinkgewohnheiten und Ihre Gesundheit geben: 

  • Klarer Urin
    Sie scheinen genug zu trinken. Urin wird farblos, wenn Sie viel trinken.
  • Trüber Urin
    Ihr Urin sieht undurchsichtig aus? Trüber, flockiger oder riechender Urin kann ein Hinweis auf eine Erkrankung sein. Beobachten Sie, ob die Trübung nur vorübergehend ist und suchen Sie einen Arzt auf.
  • Blassgelber Urin
    Sie sind gut mit Flüssigkeit versorgt und sollten Ihre Trinkgewohnheit beibehalten.
  • Gelber Urin
    Gelber Harn ist im normalen Bereich. Sie sollten aber dennoch darauf achten, regelmäßig zur Wasserflasche zu greifen.
  • Goldgelber Urin
    Morgens ist der Harn meist knallgelb und beinahe dunkel. Weil Sie nachts nichts trinken, ist der Urin sehr konzentriert. In der Nacht verliert unser Körper bis zu 2 Liter Wasser. Damit er frisch in den Tag starten kann, sollten Sie morgens ein großes Glas Wasser trinken.
  • Dunkelgelber Urin
    Haben Sie genug getrunken? Wenn wir zu wenig Wasser zu uns nehmen, gibt uns die Färbung des Urins einen Hinweis. Trinken Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter am Tag. Im Hochsommer oder wenn Sie Sport machen, sollten Sie gut 1 Liter mehr zu sich nehmen.
  • Orangefarbener Urin
    Möglicherweise haben Sie zu viel des Gallenfarbstoffs Bilirubin im Harn. Ursache könnten Gallensteine oder eine Schädigung der Leber sein. Auch Gelbsucht oder die Einnahme bestimmter Medikamente kann die Färbung auslösen.
  • Brauner Urin
    Wenn der Harn braun ist, sollten Sie die Ursache unbedingt von einem Arzt klären lassen. Hinter der Färbung kann im schlimmsten Fall ein Tumor stecken.
  • Roter Urin
    Keine Panik! Haben Sie vielleicht rote Beete, Blaubeeren oder Rhabarber gegessen? Diese Lebensmittel können den Urin nämlich rötlich einfärben. Wenn Sie nichts davon gegessen haben, sollten Sie einen Arzt befragen.
  • Hellgrüner Urin
    Nehmen Sie bestimmte Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel ein? Präparate mit B-Vitaminen oder Carotin können den Harn neonfarben oder grün färben. Wenn Sie jedoch gleichzeitig Beschwerden haben, sollten Sie mit dem Arzt sprechen. 
Quelle: 2018 Men’s Health – Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft
Top-Themen
Ob beim ersten Date oder Vorstellungsgespräch – zum positiven Erscheinungsbild zählen gemeinhin gepflegte Zähne und ...mehr
Wenn unser Gegenüber die Nase rümpft, heißt das nicht, dass wir es mit der Hygiene nicht so genau nehmen. Auch ...mehr
Acht Tipps für den richtigen Sonnenbrillen-Kauf Wenn die Sonne scheint, sollten Sie nicht nur Ihre Haut, sondern auch ...mehr
Anzeige