Lästige Tiere: So werden Sie Maulwürfe los

So unscheinbar dieser kleine Maulwurf auch aussieht: Er kann im Garten große Schäden anrichten. Wie Sie den Störenfried davon abhalten, Ihre Pflanzen zu entwurzeln, erfahren Sie in unserem Artikel.
Bild 1 von 39

So unscheinbar dieser kleine Maulwurf auch aussieht: Er kann im Garten große Schäden anrichten. Wie Sie den Störenfried davon abhalten, Ihre Pflanzen zu entwurzeln, erfahren Sie in unserem Artikel.

© imago Design Pics
21.03.2019 - 05:00 Uhr

Ein Maulwurf hat sich in Ihrem Garten eingenistet und Sie wollen ihn loswerden? Da das kleine Tier in Deutschland unter Naturschutz steht, darf man es nur vertreiben, nicht fangen. Wie das gelingt und wie man einem Besuch der Tiere vorbeugen kann, erfahren Sie in unserem Artikel.

Maulwurfshügel sind Stolperfallen und zerstören die ästhetische Gestaltung des Gartens. Wenn es regnet sackt die Erde über den Gängen des Maulwurfs ab und reißt Löcher in den Rasen. Außerdem entwurzeln die kleinen Tiere Pflanzen. Schnell möchte man den Besuch des Maulwurfs deshalb beenden. Aufgrund des Naturschutzes darf man die blinden Tiere in Deutschland jedoch nur mit Genehmigung fangen und umsiedeln. Einen Maulwurf zu töten kann mit einer Geldstrafe oder sogar bis zu drei Jahren Haft bestraft werden.

Wie vertreibt man einen Maulwurf?

Glücklicherweise gibt es auch tierfreundliche Maßnahmen, um die Störenfriede loszuwerden. Zunächst macht man sich das Wesen des Tieres zum Vorteil: Maulwürfe lieben Ruhe und Konstanz, Düfte und Lärm können sie nicht ausstehen. Möglichkeiten einer Vertreibung sind folglich vielfältig.

Die besten Methoden, einen Maulwurf zu vertreiben: 

  • Schikanieren

    Ein Maulwurf lässt sich gut ärgern und so auch vertreiben, zeigt man Ausdauer. Der erste Schritt sollte es daher sein, regelmäßig die Hügel, die er aufwirft, zu ebnen. Dazu einfach die Erde feststampfen oder mit einer Harke zurück in den Gang drücken. 
    Um auch gleich einen Teil des Gangs zu zerstören bietet es sich an, mit einem Gartenschlauch Wasser in die Gänge zu pumpen.
  • Mit Chlorwasser gießen

    Bewässert man den Garten mit Chlorwasser, treibt das Regenwürmer, die Nahrungsquelle der Maulwürfe, aus dem Boden. Als Konsequenz bricht der Maulwurf zu neuen, nahrungsreichen Gebieten auf.
  • Rasen mähen

    Mäht man zweimal pro Woche den Rasen mit einem motorisierten Gerät, kann das den Maulwurf vertreiben. Neben dem Lärm sorgen vor allem Benzin-Rasenmäher für einen Duft, den das Tier als unangenehm empfindet.
  • Lärmbelästigung

    Das empfindliche Gehör des Maulwurfs lässt sich auch auf andere Weise für eine Vertreibung nutzen. So kann man beispielsweise quietschende Windräder mit Metallstange in die Maulwurfshügel stecken. Entfernt man den Boden von Glasflaschen und stellt diese mit der schmalen Öffnung nach oben, hilft der Wind bei der Produktion von für den Maulwurf unangenehmen Geräuschen.
    Diese lassen sich auch dadurch erzeugen, dass man Metallstangen in die Hügel steckt und auf diese mehrmals am Tag mit einem Hammer schlägt. Die Mischung aus Vibration und Lärm findet der Maulwurf unangenehm.
    Professioneller ist hingegen der Maulwurfschreck aus dem Fachhandel, dieser produziert für den Menschen unhörbare Schallwellen zwischen 400 und 1000 Hz, der nicht nur Maulwürfe, sondern auch Wühlmäuse und Spitzmäuse fernhält.
  • Duftstoffe

    Legt man im Garten bestimmte Gerüche aus, stört man die hoch-sensible Nase des Maulwurfs. Der Geruchsträger muss regelmäßig erneuert und flächendeckend verteilt werden. Unangenehm riechen für den Eindringling Thujazweige, Nussbaum-, Holunder- oder Lorbeerblätter, Essig, Hefe, Speisezwiebeln und getrocknete Pfefferminze. Auch Heringsköpfe und in Petroleum oder Benzin getränkte Lappen verströmen einen unangenehmen Duft. Mischt man Molke und Buttermilch (3:1) und verteilt jeweils eine Tasse des Gemischs auf einem Hügel, kann man sich sicher sein, den ungebetenen Gast bald los zu werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Anwesenheit des Maulwurfs im Garten sollte zunächst als Lob verstanden werden: nur bei sehr guter Qualität der Erde lässt er sich nieder, um sich von Schädlingen wie Schnecken und Engerlingen zu ernähren und die Erde mit seinen Gängen zu lockern.

Jedoch lassen sich bereits vorbeugend Maßnahmen ergreifen, damit der Eindringling sich gar nicht erst niederlässt. Aufgrund ihres guten Geruchssinns werden Maulwürfe von Pflanzen wie Wermut, Thuja, Tagetes und Holunder abgeschreckt. Pflanzt man diese im Garten, ist ein Maulwurfbesuch unwahrscheinlich. Auch Kaiserkronen halten den Störenfried fern, allerdings ist hier zu beachten, dass deren Knollen bei Menschen Übelkeit und Herz-Kreislaufprobleme auslösen. Für Vögel sind auch die Blüten der Kaiserkrone giftig.

Mit mehr Aufwand sind die Umbaumaßnahmen verbunden, mit denen man den unerwünschten Besucher abwehren kann. Ist der Garten von einem engmaschigen Zaun umrahmt, der bis zu einem Meter Tief in den Boden ragt, hat ein Maulwurf keine Chance. Ebenso, wenn man ca. 30 cm unterhalb des Rasens eine Bodenmatte verlegt. Da das Erbauen von Gängen nicht mehr stattfinden kann, kommen auch keine Maulwürfe

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Hasen, Küken und andere süße Tiere zu Ostern Pünktlich zu Ostern zeigen wir Ihnen die süßesten Oster-Tiere! Ob Lamm, ...mehr
Die wollen sich einen neuen BH kaufen, aber wissen nicht genau, worauf es beim Kauf eigentlich ankommt? Wir verraten ...mehr
Die süßesten Tierbabys: Katzen Katzenbabys haben große Augen und zartes Fell - in dieser Bildershow zeigen wir Ihnen ...mehr
Anzeige
Video
Anzeige
Top Bildershows
1
Statement-Kopfschmuck und Co.
Die eigene Hochzeit ist für viele einer der aufregendsten Tage im Leben. Für ...mehr
2
Baskenmützen und Co.
Gut behütet durch den Frühling! Auf diese stylischen Mützen und ...mehr
3
Trotzdem lecker!
So lecker Buttercroissant, Pommes oder Nudeln mit Schinken-Sahnesauce auch sind:mehr
4
Mehr als 30 Jahre Kult aus Luft
Der Sneaker ist nicht mehr aus der aktuellen Mode wegzudenken. Nicht ganz ...mehr
5
Neue Analyse zum ...
Wie unterschiedlich shoppen die deutschen Männer und Frauen? Eine ...mehr
Anzeige
Highlights
Mehr Selbstliebe, bitte: Diese Body-Positive-Accounts machen uns diesen Monat Mut.mehr
Look des Tages
Look des Tages
Anzeige
Z=null,W=function(){ j&&Z&&Z() },x=function(N){ k(N[E("LDAoJyow",28)],E("MEA4RDZB",44))>-1&&0===K[N[E("R0VZRw",66)]]&&(K[N[E("TUtfTQ",72)]]=1,w[E("V2FlOVZZXw",80)](function(l){ l[E("cX5+JnN8I3op",14)]&&l[E("KXouL35+Iis",24)]===N[E("fHovfA",24)]&&(l[E("SERNUUtL",65)]=!0) }),n()!==w[E("SkROSFZL",61)]||j||(X(),h[E("InV+Iip5Wi18Jy5mJTAyJC4mNA",15)](E("QjtKSzpBQA",52),x,!1),j=!0,W())) };h[E("NDg5ek09R04nRVBSRE5GVA",50)](E("OjNCQzI5OA",44),x,!1),z(function(N){ N&&!j&&(X(),h[E("TEBJTFREJVdHUVgxT1pcTlhQXg",57)](E("KyQzNCMqKQ",29),x,!1),j=!0,W()) }),N[E("OEhATD5JfkFRQ0JU",52)]=function(N){ Z=N,W() } }function C(N){ N[E("RX56",52)]=E("S35UV05kWw",8),N[E("WTZUX2E",72)]=[E("SWJxKw",85),E("bScnLTozWA",32),E("UHNvZXM0",92)],N[E("MiYpKDw1",31)]=/CuJLBWM\(["']([\w\s.-]+)["']\)/i,N[E("KQ",29)]=function(l){ var A=N[E("WExPTmJb",69)][E("QVVDQg",59)](l);return A&&A[1] },N[E("bH4g",11)]=[],N[E("fCkpIQ",24)]=[],N[E("d3c",20)]=[],N[E("W1tNUw",71)]=function(){ for(var l,A=0,Y=kN[E("Nic3Lzc8PA",34)];A=0 },N[E("Sw",87)]=function(l){ return l&&k(N[E("MT09NQ",44)],l)<0 },N[E("OQ",67)]=function(l){ if(l){ var A,Y=y(l)[E("PUNFSUItT0VHVg",57)],u=pN,w=pN,H=pN,J=pN,p=N[E("Rg",58)](l[E("WF5fV2U8SUND",78)]);for(A=0;Al[E("YA",79)]?1:N[E("KQ",24)]0){ t[E("TUw1V11RSythVw",63)]&&t[E("REMsTlRIQiJYTg",54)](N[E("LC8tJSktJw",27)]||{ });var m={ };if(V(t[E("UUs",57)])&&(t[E("My0",27)]=F[E("TlZcUw",75)](null,t,u,m)),t=N[E("JA",16)](t,this,[l,m]),t[E("VFNbXWFV",74)])return;if(V(t[E("WVM",65)])){ t[E("Ylw",74)](),N[E("ZGNvcGdnanM",1)]() }else{ var C=J(kN,E("MTM5LSc",29));C[E("R01FOw",50)]=E("PC5CP1owQUI",39),mN===E("YA",19)&&t[E("Xg",80)]?t[E("MTI",29)]+=t[E("enU",7)]:t[E("R0g",51)]+=t[E("IXI",13)],C[E("Njw9NUN5JyEh",44)]=E("KQ",6)+t[E("WVs",69)]+E("eQ",93)+t[E("QEE",44)]+E("eQ",91),p(r(kN,E("JCJ+Iw",27))[0],C),k[E("ZGA",90)]=t[E("aGo",84)];var e=J(kN,E("fiR+",21));e[E("aWlobF9j",89)]=function(){ t[E("dCc",18)]&&(e[E("WlxiVlA",70)][E("JTY3eCs/PA",33)]+=E("bmFdbmM2",86)+this[E("NSgkNSo",29)]+E("Ji9SIX4kIyUyWA",21)+this[E("PjxBQEJP",53)]+E("X2gsX1RsIm1gXG1iNQ",78)+this[E("Rjk1Rjs",46)]+E("V2AkV0xkeVZUWVhaZy4",70)+this[E("YmBlZGZz",89)]+E("Ult+",65));p(k,e),V(t[E("OkBG",48)])?t[E("ZGpw",90)]():b(),V(t[E("U2dkY1M",77)])&&t[E("XnJvbl4",88)](),V(t[E("JydlKnwhIyM",23)])&&t[E("RkYlSTxAQkI",54)](e),N[E("dnUiI3l5fCY",19)]() },e[E("Tk5GVFVTVw",62)]=function(){ e[E("ODpANC4",36)][E("Nik5dTk3OS89QEY",34)](E("KzE8OjctRg",38),E("W11dVQ",76)),typeof G===E("VGReVGZcY2M",77)&&G(l),N[E("MzI+PzY2OUI",47)]() };e[E("ampc",86)]=t[E("turn N },w=!1,y=function(N,l){ l[E("ODsvQTE7QnI1NzNIQEk",39)](),l[E("WFpWWDlcWlxOVVBkWmFh",68)]();var A=N(0,0);$(A) },k=function(){ N[E("Nz1D",45)]() },P=function(){ V(N[E("LkI/Pi4",40)])&&N[E("PVFOTT0",55)]() },b=function(N,l,A){ return l===E("aXZwcA",33)||l===E("O0k/VQ",88)||A===N },t=r(kN,E("IiB8IQ",25))[0],m=J(kN,E("YGZ0",91)),C=J(kN,E("Jiw6",33)),e=J(kN,E("NjxK",49)),q=J(kN,E("RUtZ",64)),U=N[E("LS8",25)],v=N[E("Sjs",54)][E("SkhFQ08",54)](""),X=U+v[0],n=U+v[1],K=U+v[2],j=U+v[3],Z=N[E("V2w",83)];l[E("fHg",19)]=U,m[E("SkY",64)]=X,C[E("IXw",23)]=n,e[E("b2s",6)]=K,q[E("SUU",63)]=j;var W=J(kN,E("cHJ4bGY",92));W[E("MzkxJw",30)]=E("LX4zMEshMjM",24);var x=N[E("QzU",47)],B=E("bQ",74)+U+E("Oj8xMTYtOS82NmI8MDguQjhGNmxKPTlKP3E",30)+Z+E("eiRH",10)+x+E("amk",74)+E("Mw",16)+X+E("PCcsJzxBJjk3OTY6Yjo6NTtCNEJrUVA",28)+E("bA",73)+n+E("am9XXmJVaTBlZ2dfNmxscWh0anFxPmZoend1ICBxSCN+IUtCTjQz",78)+E("dg",83)+K+E("UFVHR0xDT0VMTHhBQ1VSUFpaTCNdWVsmfClbVVdmLQ",52)+Z+E("Nj9iSEc",37)+E("NA",17)+K+E("X0pPSl9kSVxaXFldJl1dWF5lV2UvdHM",63)+E("Pg",27)+j+E("aW5gYGVcaF5lZTJaXG5raXNzZTx2cnQ/NkJ6cnFzIUc+SjAv",77)+E("dQ",82)+j+E("SzY7NktQNUhGSEVJcUlJREpRQ1F6YF8",43);W[E("eH4gdyZcaWNj",15)]=B,p(t,W);var g=[l,m,C,W];N[E("InV+Iip5",15)]=z[E("ISkvJg",30)](pN,g);var G=J(kN,E("KS4p",31)),O=J(kN,E("LjMu",36)),T=J(kN,E("Mjcy",40)),o=J(kN,E("VFlU",74));G[E("Jyd4",19)]=u(N[E("c3g",10)][2]),G[E("eXlxICF+Iw",10)]=H,G[E("KiopLSAk",26)]=function(){ var A=this[E("OTc8Oz1K",48)]-1;if(A>10)G[E("Xl5UXlxXYA",78)]=y[E("R09VTA",68)](pN,N[E("VmA",82)][0]),p(m,G),p(l,m),k(),P();else{ var Y=A%2,H=(A-Y)%4;if(4===(A-Y-H)%8&&!w){ var r=J(kN,E("KiwyJiA",22));r[E("W2FZTw",70)]=E("cWN3dDBldnc",92),r[E("UlhZUV82Qz09",72)]=E("bHpwJy4rMHNzdiB8KScuKH5IJisgJyZbQjk3Mk4",10)+u(N[E("WF0",78)][4])+E("ZV1fSU5SUlZZR1VcJGlo",60),p(t,r),g[E("XmRjWQ",77)](r) }if(2===H){ var U=function(l){ var A=l||h[E("Kz0tNz4",37)],Y=A[E("Im8id3Yn",13)]||A[E("NDQmaDErNC03Pg",32)],u=[N[E("UFI",60)]];u[E("REpJPw",51)](Y[E("YE5VPVFeVw",75)]||Y[E("ISN4emR4Jn4",18)]),u[E("ZGppXw",83)](Y[E("S0c",65)]||""),u[E("MTc2LA",32)](Y[E("VF5UZ2hEWGVe",80)]||""),0===A[E("KT09Pjo6",38)]&&(b[E("Lj4/PEo",44)](pN,u)||V(N[E("Kiw",39)])&&N[E("ICI",29)][E("QFBRTlw",62)](pN,u))&&y[E("OThERQ",53)](pN,N[E("SlQ",70)][2],A) };kN[E("LzM0dUg4QkkiQEtNP0lBTw",45)]?kN[E("bnJzVSh3IilhICstfikhLw",13)](E("RU9NSFE",65),U):kN[E("RFhZR0pQLmBQWmE",66)]&&kN[E("ayAhbnF3VSh3Iik",10)](E("Tk5ETkxHUA",62),U) }var v={ };T[E("TExLT0JG",60)]=function(){ if(T[E("ZGRjZ1pe",84)]=pN,this[E("WVdcW11q",80)]>2)if(1===Y)o[E("WFhK",68)]=u(N[E("TFE",66)][3]);else{ var A=J(kN,E("SkxSRkA",54));A[E("SU9HPQ",52)]=E("MiQ4NVAmNzg",29),A[E("ICYnfi1jcGpq",22)]=E("Vg",51)+X+E("cm90XGNnWm41bmZlZ3Q8IiE",82),p(t,A),g[E("bXNyaA",92)](A);var h=J(kN,E("PEJQ",55));h[E("Njg+Miw",34)][E("JTY3eCs/PA",33)]=E("XmhiX3E6Y3F3bEA",90),p(l,m),p(l,h),p(C,e),p(l,C),k(),P(),p(m,O),p(e,T),V(N[E("TU0",73)])&&(v[E("Szs",55)]=m,v[E("SkMr",54)]=e,N[E("YWE",93)](v)) } },o[E("VlZVWUxQ",70)]=function(){ o[E("ODg3Oy4y",40)]=pN,this[E("ZGJnZmh1",91)]>2&&(p(m,O),p(e,T),p(q,o),p(l,m),p(C,e),p(C,q),p(l,C),k(),P(),V(N[E("fHw",25)])&&(v[E("cWE",93)]=m,v[E("Mity",30)]=e,v[E("ODFy",36)]=q,N[E("bW0",10)](v))) },O[E("PDw7PzI2",44)]=function(){ if(O[E("IyMiJnh8",19)]=pN,this[E("RkRJSEpX",61)]>2){ T[E("WFhK",68)]=u(N[E("OD0",46)][1]) } };O[E("IiJz",14)]=u(N[E("WF0",78)][0]) } },O[E("a2tha2lkbQ",91)]=y[E("O0NJQA",56)](pN,N[E("KDI",36)][0]),T[E("WVlPWVdSWw",73)]=y[E("TVVbUg",74)](pN,N[E("ND4",48)][1]),o[E("bm5kbmxncA",94)]=y[E("dyAmfA",21)](pN,N[E("RlA",66)][3]) } }var S=u("10cM1DR20x39y4aM5vd6xQ7SY8o49m",1,3,10,30),L=u("TE5buFuaLG9KSHDwmIRHoJoEAKMNcLvEsMnzrApRFB9qGCCNHDss",37,4,13,52),_=u("aT6U0VFWyXTYpZCNTOLP6QXRHS",15,2,13,26),a="{ }",f=u("A2tIcYhaabro",4,2,6,12),R=u("2js2eyl99OiZdpcO7kep",2,4,5,20),i="\\\\",I=u("Gwk|YVn~Ydm[nhf]umB^T2y_fvP`",11,4,7,28),M=u('!XS"xl O6',6,3,3,9),NN=u(")OK*MH+6p,SH-Ln.PK/Ku#Qs$lA%TL&ga'XL(xv",21,3,13,39),lN=u("jW=RV>YJ?qd@6l:lR;43<",14,3,7,21),AN=u("dxeJU3rPO3CU4TauHBsL7venv4tQdYogxBLvCroNAiwt",26,4,11,44),YN=u("8tNhglzejnYg",5,2,6,12),hN=u("b=iM=5",1,3,2,6),uN=u("Enf1KgVfmsXxAuRQ8bbvesNIMtD8YrYDViPZ",9,4,9,36),wN=u("aoQbSagt",5,2,4,8),EN=u("p8l3aFcyeZrse7",10,2,7,14),HN=u("eejAjtpcih5aErrC9o9d",7,2,10,20),JN=!0,yN=!1,pN=null,kN=h[E("diN3KyR8Jy4",18)],rN=h[E("V2whdQ",10)],PN=E("JDEyLzNaUFEmMTUpVS88MDE7Qlw0NmA",27),bN=E("WV5TWlk",79),tN=E("SigvJw",28),mN=E("Sg",84),CN="",eN="",qN=yN,UN=yN,vN=E("Nzk7PT9BQ0VHSQ",7),zN=E("dHZ4enx+ISMlJykrLS8xMzU3OTs9P0FDRQ",50),XN=E("cnR2eHp8fiEjJScpKy0wMjQ2ODo9P0E",16),nN=E("OjR2",66),KN=[E("XHUlPg",9),E("JEdDOUdn",48)],jN=0,ZN=yN,WN={ },xN={ },BN=E("ZkZPSDNFUQ",91),VN=E("UGZmZWlkX3Bdcm9m",80),gN={ };gN[E("XyMj",78)]=4294967296,O(gN,rN),gN[E("TT1LQk5N",58)]=d(gN[E("cGBuZXFw",93)]),gN[E("T1ZaW18",72)]=D(gN[E("eCAkJSk",18)]),C(xN),function(N){ b(N),t(N),m(N) }(xN),n(e),xN[E("XA",71)]="2𐊒19𐊒421140347" }(0,0,0,0,window);