Alte iPhones: So zünden Sie den Geschwindigkeits-Turbo

Alte iPhones: So zünden Sie den Geschwindigkeits-Turbo
Bild 1 von 46

Alte iPhones: So zünden Sie den Geschwindigkeits-Turbo


© Fotolia.com/SolisImages
13.10.2017 - 08:25 Uhr

Ein entscheidender Vorteil der aktuellen iPhones gegenüber den Vorgängern liegt in der Geschwindigkeit. Wir zeigen, wie Sie auch Ihrem 3GS oder 5C einen Turbo verpassen können.

Im Laufe der Zeit verlieren iPhones an Geschwindigkeit. Sind die Apple-Geräte bereits zwei oder sogar drei Generationen gelaufen, verlangsamt sich ihr Betrieb spürbar. Für Sie kann das zur Geduldsprobe werden, denn nicht nur die Benutzeroberfläche erscheint Ihnen deutlich träger, auch für den Start der Apps müssen Sie mehr Zeit einplanen. Doch ist die geringere Geschwindigkeit wirklich Grund genug, um direkt ein neues Gerät zu kaufen? Besitzer der iPhone-Modelle 3GS, 4 und 4S sowie der Baureihen 5C, 5 und 5S können jetzt aufatmen. Wir haben für Sie einen Ratgeber erstellt, mit dem Ihr iPhone im Handumdrehen schneller wird.

Ein Blick auf das Betriebssystem schafft Klarheit

Bevor Sie sich darüber den Kopf zerbrechen, wie Sie Ihr altes iPhone schneller bekommen, werfen Sie einen Blick auf das Betriebssystem. Aktuell arbeitet Apple mit iOS 10. Schon in wenigen Wochen wird iOS 11 bereitstehen. Mit einem Upgrade können Sie selbst aus Ihrem alten iPhone ein wenig mehr Leistung herausholen. Sicherlich besteht mit dem Update die Gefahr, dass das alte Gerät langsamer wird, doch eine Aktualisierung auf der Leistungsseite lohnt sich in jedem Fall. Die Aktualisierung des Betriebssystems nehmen Sie über den Menüpunkt Allgemein vor. Wählen Sie den Bereich Softwareaktualisierung. Die Aktualisierung erfolgt nach dem Start automatisch auf die aktuellste Version.

Aktive, unwichtige Apps beenden

Ein Geschwindigkeitsplus können Sie aus Ihrem alten iPhone herauskitzeln, indem Sie alle Apps schließen, die aktuell zwar laufen, an sich aber unwichtig sind. Arbeiten Sie bereits mit iOS 7, funktioniert dies mit dem Klick auf den Home-Button und einem Fingerwisch nach oben. Die Apps, die im Hintergrund arbeiten, werden nun geschlossen. Möchten Sie noch mehr Zeit sparen, wischen Sie direkt mit drei Fingern. In diesem Fall werden drei Anwendungen geschlossen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis alle Apps beendet sind.

Neuverteilung des Speicherplatzes kann helfen

Oft ist es empfehlenswert, den Speicherplatz neu aufzuteilen. Das ist zwar nicht ganz einfach, aber auch für ein Technik-Greenhorn möglich. 1 Gigabyte RAM-Speicher stehen Ihnen sowohl beim iPhone 6 als auch beim 6 Plus zur Verfügung. Ab dem iPhone 7 Plus hat Apple mit 3 Gigabyte ein wenig mehr Speicher spendiert. Um diesen Speicherplatz neu zu verteilen, nutzen Sie den Power-Button. Halten Sie diesen so lange gedrückt, bis der Punkt Ausschalten und eine andere Option angezeigt werden. Sie nutzen keine der beiden, sondern tippen auf den Home-Button. Nun sollte ein kurzes Aufflackern des Displays zu sehen sein. Der Speicherplatz wird automatisch neu verteilt. Ob dieser Vorgang funktioniert hat, können Sie an den Apps erkennen. Sind diese nicht mehr in dem Zustand wie zuletzt, ist eine Neuverteilung erfolgt.

Neustart kann helfen

Manchmal reicht auch ein einfacher Neustart. An der rechten oberen Geräteseite befindet sich der sogenannte Schlummer-Button. Diesen drücken Sie, bis der Slider Ausschalten erscheint. Mit einem Fingerwisch bestätigen Sie die Auswahl. Das iPhone schaltet sich aus. Für den Neustart drücken Sie für rund 5 Sekunden erneut den Schlummer-Button. Auf dem Display erscheint der legendäre Apfel. Nach etwa einer Minute beginnt der Neustart. Dieser kann das Gerät in seiner Funktionsweise nicht nur schneller machen, häufig reagieren Apps darauf auch überraschend positiv.

Weniger ist mehr: Nun geht es Apps und Safari-Cookies an den Kragen

Mit der Zeit sammeln sich allerhand Apps. Es ist daher empfehlenswert, den Bestand regelmäßig zu kontrollieren und nicht notwendige Anwendungen zu löschen. Hierzu gehen Sie wie folgt vor: Unter Einstellungen finden Sie zunächst den Punkt Allgemein. Dort wählen Sie den Bereich Speicher- und iCloud-Nutzung und im Anschluss Speicher verwalten aus. Das iPhone zeigt nun eine App-Liste an. Löschen Sie so viele Apps, bis von Ihrem vorhandenen Speicherplatz wieder 1 Gigabyte frei ist. Dazu klicken Sie einfach auf die Anwendung. Es erscheint nun das Feld App löschen.

Um den Speicher weiter zu entlasten, löschen Sie Safari-Daten sowie Cookies. Zu diesen gelangen Sie wieder über die Einstellungen. Nun wählen Sie allerdings den Punkt Safari aus. In diesem Bereich gibt es die Funktion Verlauf und Websitedaten löschen, die Sie nutzen.

Vermeiden Sie Hintergrundprozesse

Es passiert relativ schnell, dass auf Ihrem iPhone Hintergrundprozesse laufen. Diese automatischen Prozesse sollten Sie ausschalten, denn bei iOS 7 und 8 kann sich dadurch die Geschwindigkeit erhöhen. Bis iOS 6 spielt dieser Aspekt keine Rolle. Apple verzichtete bis zu dieser Version auf diese Funktionen.

Um die Hintergrundprozesse auszuschalten, müssen Sie zunächst die automatischen Downloads beenden. Auch hier führt der Weg über den Sektor Einstellungen zum iTunes & App Store. Dort angelangt können Sie über einen Button die Update-Option auf Aus setzen. Über die Einstellungen nehmen Sie sich den App Refresh vor. Im Bereich Allgemein gibt es die Option Hintergrundaktualisierung. Diese Option lässt sich einfach ausschalten.

Reduzieren Sie ab iOS7 die Grafik

Um Ihr iPhone schneller zu machen, können Sie ab iOS 7 die Grafik reduzieren. Sie bewegen sich wie bei den anderen Schritten im Bereich der Einstellungen und Allgemein. Wechseln Sie dort zu den Bedienungshilfen. Hier erwartet Sie die Option Bewegung reduzieren. Diese Option schalten Sie ein.

Im Bereich der Bedienungshilfen können Sie den Kontrast steigern. Hierfür öffnet sich unter Kontrast erhöhen das Feld Transparenz reduzieren, das Sie anklicken. Der Durchsicht-Effekt wird damit aufgehoben, und Sie schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe. Neben dem schnelleren iPhone profitieren Sie zudem von einer besseren Lesbarkeit der Texte.

Trennen Sie sich von alten Nachrichten, Songs, Fotos und Videos

  1. Nutzen Sie Ihr iPhone intensiv, werden Sie rasch bemerken, dass sich darauf allerhand Nachrichten befinden. Nachrichten nehmen Speicherplatz in Anspruch. Speichern Sie nur Nachrichten, die wirklich wichtig sind.
  2. Um Threads zu löschen, gehen Sie auf Nachrichten. Ihnen werden jetzt sämtliche Threads angezeigt. Mit einem Fingerwisch nach rechts können Sie auf die Löschoption zugreifen. Besonders interessant sind hier Threads, in denen sich Videos und Bilder befinden. Auch Sprachnachrichten benötigen viel Speicherplatz.
  3. Wenn Sie die Nachrichten nicht immer manuell löschen möchten, kann dies vom Gerät selbst vorgenommen werden. Hierzu wählen Sie unter Einstellungen Nachrichten aus. Unter diesem Punkt passen Sie die Löschzeit beispielsweise auf den Punkt Nach 2 Minuten an. Nun löscht das iPhone die Nachrichten automatisch.
  4. Um viel freien Speicherplatz zu schaffen, müssen Sie Songs, Fotos und Videos regelmäßig von dem iPhone fegen. Um dorthin zu gelangen, gehen Sie zuerst zu Einstellungen und dann zu Allgemein.
  5. Im Punkt Speicher- & iCloud-Nutzung gibt es den Bereich Speicher verwalten. Zunächst lässt sich hier ablesen, wie viel freien Speicherplatz Sie noch besitzen und welche Apps besonders viel von diesem wertvollen Detail brauchen.
  6. Meistens sind es Musik, Fotos und Videos. Damit Ihr iPhone schnell arbeitet, sollten Sie 1 Gigabyte Speicherplatz frei lassen.
  7. Um Musikdateien zu löschen, wechseln Sie in die Musik-App, in der sich alle Songs und Alben, die gespeichert wurden, befinden. Möchten Sie Dateien löschen, wird mit dem Wisch nach rechts die Löschfunktion aufgerufen.
  8. Für das weitere Löschen muss eine Verbindung mit Ihrem Mac hergestellt werden. Auf dem Mac arbeiten Sie anschließend im Bereich Apple Image Capture. Im unteren Bildrand befindet sich die Option Nach dem Import löschen. Diese wählen Sie aus.
  9. Nun können Sie das Foto vom iPhone auf den Mac ziehen. Möchten Sie mehrere Fotos verlagern, kennzeichnen Sie diese durch Drücken der Shift-Taste zum gemeinsamen Verschieben. In Image Capture erscheint ein grüner Haken, sobald der Import abgeschlossen wurde.
  10. Sie können natürlich auch Fotos löschen, ohne diese zu speichern. Herfür klicken Sie einfach auf den roten Kreis, der sich in Image Capture ebenso am unteren Rand wiederfindet.
  11. Noch einfacher geht es direkt auf dem iPhone: Sie starten die Foto-App und wählen nun alle Bilder aus, die Sie nicht mehr benötigen. Oben rechts gibt es die Funktion Auswählen, wodurch die betreffenden Fotos markiert werden. Auf dem Display erscheint oben links ein Papierkorb. Diesen tippen Sie mit dem Finger an.

Reset verspricht beachtliche Erfolge

Haben Sie bislang nicht das Geschwindigkeitsplus erreicht, das Sie sich erhoffen, können Sie ein Reset in Erwägung ziehen. Dafür müssen Sie jedoch ein wenig Zeit einplanen. Für den Reset halten Sie zeitgleich Schlummer- und Home-Button. Das Display färbt sich schwarz. Zeigt Ihr iPhone den Ausschalten-Button an, halten Sie die beiden Knöpfe weiter gedrückt. Erst, wenn Sie das in Silber gefärbte Apple-Logo auf dem Display sehen, können Sie die Knöpfe loslassen.

Leistungseinbußen nach dem iOS 10-Update sind nicht unwahrscheinlich

Eines ist unabhängig von der iOS-Version immer gleich: Ein größeres Update setzt mehr Leistung voraus. Deshalb stattet Apple jedes neue iPhone, das auf den Markt kommt, mit einem besseren Prozessor aus. Gleichzeitig will Apple vermeiden, dass ältere iPhone-Modelle, die für das neue iOS-Version nicht genügend Leistung in der Hinterhand haben, auf die neue Version upgedatet werden. Mit jeder neuen iOS-Version gibt Apple daher bekannt, welche iPhone-Modelle diesmal updatefähig sind. Doch auch hier ist die Einstufung keine Garantie für einen reibungslosen Lauf.

Ein erstes Umdenken von Apple gab es ab iOS 9. Wie bei iOS 8 war auch bei iOS 9 das iPhone 4S das älteste Modell, für das ein Update möglich war. Grund waren die großen Erfolge, die mit dieser Version bei Akkulaufzeit und Stabilität erreicht wurden. Dadurch verbesserte sich die Geschwindigkeit nachhaltig. Demnach lohnt es sich, auch auf einem alten Gerät ein aktuelles Update zu installieren. Ab iOS 11 hat sich Apple für eine drastische Vorgehensweise entschieden. Bei dem Update werden alte Versionen wie das iPhone 5 ebenso wenig unterstützt wie Apps, bei denen die 32-Bit-Architektur angewendet wurde.

Nutzer, für die das Update auf iOS 10 eine zu große Herausforderung darstellt, können über ein Backup den alten Gerätestatus wiederherstellen. Backups sollten prinzipiell regelmäßig durchgeführt werden. Für die Nutzung des Backup wird das iPhone wieder mit dem Mac verbunden. Über den Mac gelangen Sie zu iTunes. Unter dem iPhone, für das eine Verbindung besteht, wählen Sie den Bereich Backups. Hier finden Sie den Punkt Backup wiederherstellen. Mit der Wiederherstellung gehen Veränderungen und Einstellungen, die Sie seit dem letzten Backup durchgeführt haben, verloren. Sie müssten dann wieder von vorn beginnen.

Zurück zum Werkszustand

Verfügen Sie über kein Backup, müssen Sie im Notfall das iPhone auf den Werkszustand zurücksetzen. Das Gerät befindet sich dann in dem Zustand, in dem es einst über die Ladentheke ging. Persönliche Daten und Einstellungen sind verschwunden. Legen Sie also im besten Fall vor dem Zurücksetzen ein Backup an. Das funktioniert sowohl über iTunes als auch über die iCloud.

Um den Werkszustand wiederherzustellen, schalten Sie zu Einstellungen und gehen Sie zu Allgemein. Nun tippen Sie auf Zurücksetzen. Bestätigen Sie diesen Schritt mit Inhalte und Einstellungen löschen. Falls vorhanden, wird ein Passwort gefordert. Sie müssen nach der Eingabe noch einmal die Bestätigung vornehmen. Die Wiederherstellung ist abgeschlossen, wenn Ihnen der Willkommensbildschirm angezeigt wird.

Eventueller Garantiekauf oder neues iPhone

Prinzipiell kann ebenso ein Hardwarefehler für die langsame Geschwindigkeit verantwortlich sein. Befinden Sie sich noch in der Apple-Garantiezeit, kann es sich durchaus lohnen, das Gerät einzuschicken und vom Hersteller überprüfen zu lassen. Bringt das keinen Erfolg oder ist diese Vorgehensweise zu teuer, müssen Sie den Kauf eines neuen iPhones in Erwägung ziehen.

Quelle: In Zusammenarbeit mit Macwelt
Kommentare
Top-Themen
Fürs Bearbeiten von PDFs verlangt Adobe viel Geld. Wir zeigen Ihnen, wie das auch kostenlos geht und welche Tools Sie ...mehr
Diese Masche ist gar nicht geil: Eine halbnackte Dame versucht Männer via Videochat zu sexuellen Handlungen aufzufordern.mehr
Seit September 2017 ist das iPhone 8 Plus im Handel erhältlich. Doch irgendwie hat man das Gefühl, dass sich aufgrund ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top Bildershows
1
Keine Folge verpassen
Immer und überall Serien und Filme genießen? Dank Smartphone, Tablet und Co.mehr
3
Zum Welt-Emoji-Tag
Was wären Chat-Nachrichten ohne die kleinen, bunten Emojis? Weniger unterhaltsam!mehr
4
Superhelden und Unruhestifter
Auf der E3 2017 präsentierten die Hersteller wieder zahlreiche Games mit ...mehr
Anzeige