Screenshot-Erstellung an iPad, iPhone & Co.

Screenshot-Erstellung an iPad, iPhone & Co.
Bild 1 von 7

Screenshot-Erstellung an iPad, iPhone & Co.

© Apple

Auf eigene Faust findet man nur schwer heraus, wie Sie Screenshots auf Apple Watch oder iPad erstellen. Wir zeigen Ihnen daher, wie es geht!

Screenshots mit Bordmitteln

Ohne zusätzliche Software kann iPadOS in kurzer Zeit einen Screenshot erstellen, indem Sie den Home-Button und den Power-Schalter gleichzeitig drücken. Da es jenen Home-Button auf dem neuen iPad Pro nicht mehr gibt, wechseln Sie stattdessen auf die Kombination aus der Lauter-Taste und dem Power-Schalter. Auch bei neueren Geräten finden Sie den Power-Schalter weiter am oberen Rand.

Wenn alles geklappt hat, leuchtet der Bildschirm kurz weiß auf (wie ein Blitzlicht) und Sie hören einen Ton, der an einen alten Kameraverschluss erinnert. Mehr müssen Sie nicht machen.

Ihren Screenshot sehen Sie jetzt direkt auf dem Bildschirm. Unten am Bildschirmrand erkennen Sie einige Werkzeuge, die Sie nutzen können, um den Screenshot zu bearbeiten. Außerdem bietet Ihnen iPadOS an, den Screenshot weiterzusenden (beispielsweise via WhatsApp oder E-Mail). Auch Airdrop steht als Methode bereit. Das Bild können Sie nun auch direkt zuschneiden, indem Sie dessen Kanten und Seiten festhalten und den Ausschnitt damit verringern oder vergrößern.

Umgang mit Screenshots

Möchten Sie den Screenshot ausrichten, halten Sie zwei Finger auf dem Display und bewegen das Bild hin und her, bis es Ihnen passt. Oben links tippen Sie dann auf "Fertig", um den Screenshot zu speichern. Löschen können Sie ihn dort ebenfalls. Falls Sie den Screenshot nur gebraucht haben, um kurz eine Information festzuhalten, ist dies sinnvoll.

Sobald Sie das Bild speichern, wird es automatisch in die Fotos-App des iPads transferiert. Dort entdecken Sie das Foto nicht nur in der Sammlung aller Fotos, sondern auch im Album "Bildschirmfotos". Dieses Album gibt es nicht nur auf dem iPad, sondern auch auf iPhone, Apple Watch und Mac. Sie sollten sich überlegen, den Screenshot nur in diesem speziellen Album aufzubewahren und Ihre normalen Fotos nicht damit zu "verunreinigen". Nach einem Screenshot auf einem iPhone können Sie das Foto auch direkt in iCloud in einen entsprechenden Ordner hochladen.

Screenshots auf einem aktuellen Mac

Besitzen Sie ein Gerät mit macOS aus einer neueren Generation, können Sie Airdrop verwenden, um Fotos drahtlos hin und her zu schicken und sie in einem Ordner im Finder aufzubewahren. Von dort können Sie sie dann weiterbearbeiten, versenden oder anderweitig archivieren. Ohne Airdrop wird es komplizierter: Via iMessage oder Mail geht es zwar auch, dies ist aber schwieriger und bringt weitere Arbeitsschritte mit sich.

Sie können Arbeit sparen, indem Sie beispielsweise das iPhone an den Mac anschließen und dann die Vorschau starten. Dort gehen Sie in die Menüleiste auf "Ablage" und dort auf "Von iPhone/iPad importieren". Im nächsten Dialogfenster haben Sie die Option, in unterschiedlichen Ordnern zu speichern, Daten vom iPhone zu löschen und mehr. In der Listenansicht erhalten Sie eine detaillierte Ansicht über bestimmte technische Informationen von Fotos, wie ISO-Werte, Blendenöffnung und so weiter.

Fotografie von kompletten Seiten

Komplette Webseiten sind meist länger als es der Screenshot von einer Displayseite zulässt. Sie könnten also mehrere Screenshots machen und diese dann in einem entsprechenden Programm aneinanderketten, um so ein flüssiges Bild zu bekommen. Dies ist jedoch umständlich und seit iOS 13 bzw. iPadOS 13 auch nicht mehr unbedingt notwendig.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie Apples eigenen Browser Safari verwenden. Wenn Sie nun einen ganz normalen Screenshot machen und dann auf das Foto tippen, das ein wenig über dem Rest des Bildschirms schwebt, gelangen Sie in eine neue Ansicht. Dort können Sie das Bild zuschneiden oder mit Anmerkungen versehen. Weiterhin finden Sie dort eine Option, um die "Ganze Seite" als Screenshot auf iPhone oder iPad zu speichern. Oben links auf dem Display erhalten Sie dafür die notwendige Schaltfläche.

Während normale Screenshots als PNG gespeichert werden, wird eine komplette Seite immer als PDF-Datei archiviert. Dies kann die Weiterverarbeitung erschweren, andere Lösungen existieren momentan jedoch nicht.

Filmen des Bildschirminhalts

Möchten Sie einen Vorgang dokumentieren, der sich nicht mit einem einzigen Bild festhalten lässt, müssen Sie zusätzliche Schritte gehen. Gehen Sie dazu in die Einstellungen-App und fügen Sie die Aufnahmefunktion zum Kontrollzentrum hinzu.

Wenn Sie nun von oben rechts nach unten wischen, wird das Kontrollzentrum geöffnet. Tippen Sie dort auf die Aufnahme. Danach beginnt ein Countdown von drei Sekunden, bevor die Videoaufnahme losgeht. Falls dies zu kurz ist, sollten Sie später das Video schneiden und überflüssigen Ballast am Anfang entfernen. Dies schaffen Sie in der Foto-App, wo das Video ohnehin abgelegt wird.

Screenshot-Übertragung ohne Speicherung

Nutzen Sie mindestens iOS 11, können Sie Screenshots erstellen und verschicken, ohne dass diese gleichzeitig in der Foto-App landen. Dazu nehmen Sie einen Screenshot auf und tippen dann auf dessen Vorschau unten links. Mit dem Pfeil nach oben können Sie das Bild verschicken (oder vorher auch bearbeiten). Tippen Sie auf "Fertig", bietet Ihnen die App an, das Bild zu löschen oder im Foto-Album zu sichern.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf und setzen dabei auf den ...mehr
Den grauen Alltag kurz vergessen und sich mit Prinz William die Füße vertreten? Die neue Folge Zeit fürs Gehen wird ...mehr
Shirin David hat in diesem Jahr musikalisch offenbar den Geschmack zahlreicher TikTok-Nutzer getroffen. Im ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.