Astro-Webseite zeigt alles in Echtzeit: Von Sternbildern bis zur ISS

Astro-Webseite zeigt alles in Echtzeit: Von Sternbildern bis zur
ISS
Bild 1 von 13

Astro-Webseite zeigt alles in Echtzeit: Von Sternbildern bis zur ISS

© heavens-above.com/

Die Webseite bringt den Otto-Normalverbraucher ins Weltall und zeigt ihm auf raffinierte Weise, was so alles im Orbit herumfliegt: von der ISS bis zum Tesla Roadster. Für astronomisch Interessierte ein Muss.

Bildershow: Tools für Weltraum-Freunde >>

Astronomie-Fans kommen mit Heavens-above auf ihre Kosten

Heavens-above.com ist eine deutschsprachige Webseite, auf der sich so ziemlich alles Bewegliche am Himmel verfolgen lässt. Das ist längst noch nicht alles. Wenn Sie den Flug der ISS nachverfolgen möchten, können Sie mithilfe einer Tabelle deren genaue Überflugdaten ermitteln, sogar für frühere oder spätere Zeiträume. Klicken Sie auf die Umlaufbahn, um die Bodenspur der ISS zu sehen. Eine interaktive Visualisierung der internationalen Raumstation in 3D ist nur eines von vielen Highlights.

Das Raumfahrtunternehmen Space X von Elon Musk ist mit seinen Starlink-Satelliten auf heavens-above ebenso vertreten wie Satelliten aus Russland und vielen anderen Staaten. Alle Flüge dieser Satelliten lassen sich mit der Software verfolgen. Mit einem eigenen Eintrag dabei ist auch der Tesla-Roadster. Ihn ließ Elon Musk bekanntlich ins All schießen.

Bevor Sie das erste Mal heavens-above benutzen, müssen Sie Ihren Beobachtungsstandort eingeben. Anschließend wählen Sie die Live-Himmelskarte für einen optimalen Einstieg.

Wenn Sie sich weniger für von Menschen erschaffene Flugobjekte, sondern mehr für ein astronomisches Event wie eine Sonnenfinsternis interessieren, sind Sie ebenfalls bei heavens-above bestens aufgehoben. Für die Lokalisierung von Sternbildern am Firmament steht Ihnen eine interaktive Sternkarte zur Verfügung.

ISS mit bloßem Auge auf "Spot the Station" sehen

Eine andere Webseite nennt sich " Spot The Station". Sie zeigt Ihnen an, wann die ISS über Ihnen fliegt und eine Sichtung mit bloßem Auge möglich wird. In dem Suchfeld oben links auf der Karte müssen Sie zunächst Ihre Stadt eingeben. Alternativ können Sie auch auf das Icon "Show me where I am" klicken. Es befindet sich am rechten Kartenrand. Sobald die Karte erscheint, ist es sinnvoll, etwas heraus zu zoomen, um die Standorte mit Sichtbarkeitsdaten zu erkennen. Wenn Sie nun auf einen dieser Einträge klicken und anschließend auf "View sighting opportunities" erscheint eine Tabelle, die Datums- und Zeitangaben enthält. Die Angaben beziehen sich auf die Uhrzeit, die bei Ihnen vor Ort gilt. Jeder Eintrag zeigt, wie Sie die ISS sehen können, bevor die Raumstation wieder am Horizont verschwindet.

Die ISS ist immer nur ein paar Stunden zu sehen. Meistens ist das der Zeitraum, wenn die Sonne auf- und untergeht. Tagsüber kann man die ISS nicht erkennen, weil sie nicht hell genug leuchtet.

Hier ist die aktuelle ISS-Position zu finden

Den aktuellen ISS-Standort mit Eintrag auf einer Karte können Sie auf spotthestation.nasa.gov sehen. Dazu ein Bild von der Erde, welches die ISS live überträgt. Was besonders cool ist: Wenn die Internationale Raumstation gerade über Ihnen ist, können Sie sich per SMS oder per E-Mail benachrichtigen lassen. Die Darstellung der NASA hinsichtlich der aktuellen ISS-Position basiert dennoch auf einer entsprechenden Karte, die von der europäischen Raumfahrtorganisation ESA stammt. Hier finden Sie den ISS-Tracker der ESA: Where ist the International Space Station? Möchten Sie, dass die Karte in Vollbilddarstellung erscheint, müssen Sie unten rechts auf das Vollbildsymbol klicken.

Tipp: Auch mit dem Smartphone ist es möglich, der ISS zu folgen. Etwa mit der App ISS-Spotter. Diese ist zwar kostenlos, enthält aber In-App-Käufe. ISS-Spotter zeigt ebenfalls die aktuelle ISS-Position. Außerdem werden Ihnen Orte angezeigt, von wo Sie die ISS sehen können. Ein Livebild der ISS ist natürlich auch dabei. Sie können aber auch die App ISS-Detector installieren.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Den grauen Alltag kurz vergessen und sich mit Prinz William die Füße vertreten? Die neue Folge Zeit fürs Gehen wird ...mehr
Shirin David hat in diesem Jahr musikalisch offenbar den Geschmack zahlreicher TikTok-Nutzer getroffen. Im ...mehr
Hacker haben rund 200 Millionen US-Dollar auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet. Den Hackern fielen Digitalmünzen in ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.