12 Videokonferenz-Tools für unterschiedliche Gruppengrößen

12 Videokonferenz-Tools für unterschiedliche Gruppengrößen
Bild 1 von 1

12 Videokonferenz-Tools für unterschiedliche Gruppengrößen

 © Getty Images / AndreyPopov

Viele Nutzer kennen nur Skype. Daneben gibt es aber noch viele weitere Tools. Die meisten davon sind sogar kostenlos und bieten zudem noch diverse nützliche Zusatzfunktionen.

Für die Teilnahme an einer Video-Telefonkonferenz gibt es die unterschiedlichsten Lösungen. Je nachdem, ob Sie ein Mobilgerät oder einen PC dafür nutzen. Wir stellen Ihnen für die unterschiedlichen Plattformen beliebte Videokonferenz- und Videochat-Systeme vor.

Video-Chats für jeden Bedarf

  1. Amazon Chime

    Der Videokonferenz-Dienst Amazon Chime ist Bestandteil der Amazon Web Services (AWS). Sämtliche Funktionen der Pro-Version können Sie 30 Tage lang kostenlos testen. Auch, wenn Sie die kostenpflichtige Pro-Version nicht nutzen sollten, können Sie mit der kostenlosen Basisversion Amazon Chime Basic unbegrenzt arbeiten. Sie können diese jederzeit mit Amazon-Chime-Pro-Funktionen erweitern. Sie zahlen nur für Module, die von Ihnen genutzt werden. Die direkten Konkurrenten von Amazon Chime Pro sind Cisco Webex und Skype for Business. Für die Nutzung auf Tablets und Smartphones sind entsprechende Apps verfügbar.

  2. Bitrix24

    Mit Bitrix24 können Sie Ihre Aufgaben und Projekte online managen und deren Daten in der Cloud speichern. Gleich, ob Gruppen-Chats, Videoanrufe oder Videokonferenzen - die Software macht es möglich. Sowohl Einzelpersonen als auch kleine Firmen mit weniger als 13 Mitarbeitern können den Tarif "Free" wählen und den Service dauerhaft kostenlos nutzen. Ansonsten können Unternehmen aus verschiedenen Tarifmodellen auswählen. Aufgrund der aktuellen Coronakrise wurde die Obergrenze von Bitrix24 bei der Nutzerzahl im kostenlosen "Free"-Tarif vorübergehend aufgehoben. Es können zurzeit also beliebig viele Nutzer mit Bitrix24 kostenlos arbeiten.

  3. Microsoft Teams

    Microsoft Teams ist eine Software zum Chatten mit anderen Nutzern. Die Chatsoftware unterstützt nicht nur Einzel- und Gruppenchats, sondern auch Telefonanrufe und Videotelefonie. Auch Microsoft kommt Nutzern in der Coronakrise entgegen. Die Software ist Teil von Office 365 und daher normalerweise kostenpflichtig. Wegen Corona können Sie Teams kostenlos bis zum Januar 2021 nutzen.

  4. Mikogo

    Mikogo ist eine Videokonferenzlösung des Unternehmens Snapview. Der Schwerpunkt der Software liegt bei der Informations-Präsentation für bis zu 25 Personen. Audiodaten können sowohl über das Internet als auch über eine Telefonleitung übertragen werden. Um an einer Konferenz teilzunehmen, reicht ein Web-Browser aus. Es ist aber auch spezielle Software für Android, iOS, macOS und Windows erhältlich. Die Anmeldung bei Mikogo ist kostenlos. So können Sie beispielsweise VoIP nutzen. Wenn Sie die Pro-Version einschließlich aller Funktionen kennen lernen möchten, können Sie diese 14 Tage kostenlos testen.

  5. Skype

    Mit dem Videochattool von Microsoft lassen sich Videoanrufe für Gruppen bis zu zehn Teilnehmern kostenlos durchführen. Die Bedienung von Skype ist recht einfach. Was größtenteils fehlt, sind typische Business-Funktionen. Diese gibt es nur in Teams. Unternehmen können entweder eigene Server für den Dienst nutzen oder Office 365 verwenden.

  6. Gotomeeting

    Die Gratis-Variante der Citrix-Software Gotomeeting gibt es über die Testversion. Letztere dürfen Sie zunächst 14 Tage kostenlos nutzen. Zwischenzeitlich wurde der Videokonferenzdienst von Logmein gekauft. Seitdem ist dieses Unternehmen für den Betrieb dieser Lösung zuständig. Mit der Variante Gotomeeting Starter können Sie Videochats ausführen und Daten mit bis zu zehn Teilnehmern gleichzeitig teilen. Die kostenpflichtige Pro-Version enthält viele zusätzliche Funktionen für die Durchführung von Videokonferenzen. Das voll entwickelte Konferenzsystem unterstützt bis zu 250 Zuschauer. Die Version erlaubt gemeinsames Bearbeiten auf dem Monitor, Bildschirmteilung und Textnachrichten. Zudem können Teilnehmer per Telefon teilnehmen.

  7. Webex

    Webex stammt von Cisco und steht im Wettbewerb mit Citrix Gotomeetings. Beide Videokonferenztools bieten nahezu gleichwertige Videokonferenz-Funktionen. Zu den professionellen Funktionen gehören Whiteboarding, Desktop-Sharing und ein gemeinschaftliches Desktop-Management. Es lassen sich Meetings bis zu 100 Teilnehmern per Fernzugriff auf deren Computer organisieren. Kostenlos ist die Nutzung von Cisco Webex normalerweise nur für einen einzigen Nutzer. Zurzeit dürfen wegen der Coronakrise aber bis zu 100 Nutzer eines Unternehmens das Videokonferenztool bis zu 90 Tage kostenlos nutzen. Zeitliche Nutzungseinschränkungen bestehen nicht. Für Firmen gilt das Angebot 90 Tage. Danach wird die Nutzung in Form eines Abonnements kostenpflichtig. Hierzu besteht allerdings keine Verpflichtung.

  8. Tiny Chat

    In der Online Video Chat Community " Tiny Chat" können Sie mit zwei Klicks Video-Chaträume erstellen, ohne sich registrieren zu müssen. Wer zusätzliche Vorteile genießen und die Werbung verbannen möchte, greift zur Pro-Version.

  9. Vsee

    Der Clouddienst Vsee zur Erstellung von Videokonferenzen ist in der Basisversion kostenlos. Hier kann sogar der Bildschirm geteilt werden. Die App ist nicht nur für Windows und macOS, sondern auch für iOS-Geräte verfügbar. Für die professionelle Nutzung fällt nach der kostenlosen Testphase eine Gebühr von rund 49 Dollar pro Monat an. Daten werden in der Anwendung verschlüsselt und können auch ausgetauscht werden.

  10. Own Cloud

    Die Open-Source-Lösung " Own Cloud" erlaubt die Erstellung privater Cloud-Umgebungen, in der verbundene Nutzer Videos, Fotos und Dokumente sowie Kontakte und Termine speichern und untereinander teilen können. Die Lösung enthält zudem mit Spreed ein Videokonferenz-Tool. Own Cloud bietet somit die Möglichkeit, auf Open-Source-Basis ein eigenes Videokonferenzsystem aufzubauen.

  11. Remobo

    Kostenlos ist auch das Tool Remobo. Damit lassen sich Datenverbindungen direkt über das Internet aufbauen. Neben dem Austausch von Daten können auch Rechner und Videokonferenzen ferngesteuert werden. Die Kommunikation erfolgt über eine verschlüsselte Leitung. Remobo ist sowohl für macOS als auch für Linux-Varianten erhältlich. Nach der Installation des Tools muss der Anwender ein Benutzerkonto erstellen. Bei der Einrichtung wird er durch einen Assistenten unterstützt.

  12. Rainbow

    Die cloudbasierte Lösung Rainbow stammt von Alcatel-Lucent. Mit ihr können Kunden und Mitarbeiter alle Aktivitäten per Audio- oder Videoanruf oder per Chat abwickeln. Rainbow ist in vier Varianten verfügbar: Neben der kostenlosen Essential-Version gibt es die Business-Version für zwei Euro pro Nutzer im Monat sowie die Enterprise-Version, die monatlich vier Euro pro Nutzer kostet. Für große Unternehmen steht zudem eine Enterprise-Conference zur Verfügung, die mit 232 Euro jährlich zu Buche schlägt. In der größten Variante ist jetzt die gleichzeitige Kommunikation von bis zu 50 Konferenzteilnehmern möglich. Bisher waren es lediglich 30 Teilnehmer.


Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
In Frankreich geht es in den kommenden Tagen los, in Deutschland in wenigen Wochen: Das müssen künftige Nutzer über ...mehr
Ungeheuerlich hat die Kanzlerin das genannt, was die Ermittler über den Hackerangriff auf den Bundestag 2015 ...mehr
Das Pebble Gear Kids ist ein Tablet speziell für Kinder. Lohnt sich die Anschaffung des kostengünstigen Gerätes?mehr
Anzeige