In diese Dinge sollten Sie niemals Ihren Penis stecken

Mit Gegenständen masturbieren? Soll es geben! Wir zeigen Ihnen
die Dinge, in die Sie Ihren Penis niemals stecken sollten – ja, ein
Toaster ist auch dabei!
Bild 1 von 71

Mit Gegenständen masturbieren? Soll es geben! Wir zeigen Ihnen die Dinge, in die Sie Ihren Penis niemals stecken sollten – ja, ein Toaster ist auch dabei!

© Lolostock / Shutterstock.com
06.11.2017 - 10:00 Uhr

Penis steckt im Staubsauger oder im Flaschenhals? Solche Penis-Unfälle sehen Ärzte öfter als Sie denken. Damit Ihnen die Peinlichkeit erspart bleibt, verraten wir, welche Gegenstände sich nicht zum Masturbieren eignen.

Jetzt mal unter uns: Haben Sie nicht auch schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, den Penis in ein Staubsaugerrohr zu stecken? Tun Sie es nicht! Sie können sich alle Tests mit scheinbar geeigneten Masturbatoren sparen, denn wir haben die 5 schlimmsten Penis-Fallen für Sie getestet – manches endete sehr schmerzhaft, also bitte nicht nachmachen!

Eine Wasserflasche

Die Öffnung einer PET-Wasserflasche übt auf einige Männer eine erotische Anziehung aus, ist aber gefährlich. Zwar flutscht der Penis im unerigierten Zustand leicht hinein, kommt danach aber nur schwer wieder heraus. Wie unangenehm das werden kann, beweist ein Vorfall in einem Artikel aus der britischen Tageszeitung The Sun: Ein Mann musste die Feuerwehr rufen, um sein bestes Stück aus der Flasche zu befreien. Er steckte ganze 4 Tage in der Flasche fest – dumm gelaufen!


Der Staubsauger

Er ist ein Klassiker und gleichzeitig eine der schlimmsten Penis-Fallen überhaupt: der Staubsauger. Wer den Penis in den Ansaugstutzen des Haushaltsgeräts führt, um sich per Luftstrom sexuell stimulieren zu lassen, kann sich schmerzhafte Riss- und Quetschwunden zuziehen. In Fachkreisen nennt sich die Verletzung "Morbus Kobold", da sie in den 70er-Jahren gehäuft mit Geräten des Modells "Kobold" von Vorwerk auftreten ist.


Eine Klebebandrolle

Was man nicht alles aus Langeweile am Schreibtisch tut: das beste Stück in eine Klebebandrolle stecken zum Beispiel. Das Internetmagazin The Daily Dot berichtete von einem Mann, der in einem Onlineforum um Hilfe bat, weil sein Penis in eine Klebebandrolle eingeführt hatte und ihn nicht mehr herausziehen konnte. Ob er schließlich den Notruf wählte, ist nicht bekannt.


Der Ehering

Ewig verbunden? Mit dem Ehering über dem besten Stück kann das passieren. Ein 28-jähriger Südafrikaner hatte sich einen Ring über den Penis gezogen, aber bekam ihn einfach nicht wieder runter – auch Seife und Öl halfen nicht. Als er schließlich im Krankenhaus eintraf, war der Penis blau verfärbt und geschwollen. Die Ärzte mussten durch eine Injektion in den Penis den Blutfluss senken, um den Ring zu entfernen.


Ein Toaster

Fragen Sie nicht: In London hat im Jahr 2013 tatsächlich ein Mann seinen Penis in einen Toaster gesteckt. Feuerwehrmänner mussten ihn letztlich aus der misslichen Lage wieder befreien – so berichtete die Huffington Post. Merke: Haushaltsgeräte sind keine geeigneten Masturbatoren.

Quelle: 2017 Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Kommentare
Top-Themen
Sie wissen, wie Sie sich im Bett bewegen müssen, um die Liebste ins Glück zu katapultieren. Aber wie sieht es mit ...mehr
Wer streift das Kondom über? Möchte eine Frau geküsst werden, die mit dem Mund verwöhnt wurde? Und müssen Sie bis zum ...mehr
Nachdem die Ice-Bucket-Challenge 2014 für Furore sorgte, folgten zahlreiche weitere Webtrends. Nun gibt es endlich ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Men's Health
Anzeige
Arztsuche
Hinter jedem Kärtchen wartet ein sexy Playmate auf Sie. Finden Sie die passenden Paare?mehr
Ihre Stimme zählt!
Voting
1
So überwinden Sie alle ...
2
13 Fragen, die Mann besser für ...
3
Ihr Weg zum erfolgreichen Womanizer
4
Der Sex-Weekend-Planer
5
Liebestipps der Philosophen